Frage von rkellyfan, 27

Kann ich eine Frage zu BWL stellen?

Was sind Aufwand und Ertrag- Konten
Definition???

Antwort
von bigftkiler, 7

Hier einmal ein Zitat von mir zu einer ähnlichen Frage. Vielleicht hilft dir das.

'Also deine Bestandskonten werden alle über das Schlussbilanzkonto
abgeschlossen  und die überträgst nur den Schlussbestand an das SBK
Konto. Die Endsumme zeigt dir nur an, dass die Kontos nun ausgeglichen
sind.

Bei den Ergebniskonten, das sind die Aufwands- und Ertragskonten ist
das etwas anders. Diese werden eben nicht über das SBK, sondern über das
G u V Konto abgeschlossen. Hierzu schließt du die Ergebniskonten ab
allerdings berbuchst du hier keinen Schlussbestand, sondern nur den
Aufwand oder den Ertrag an das G u V Konto. Du hast ja auf deinen
Aufwandskonten nur Buchungen im Soll und bei deinen Ertragskonten nur
Buchungen im haben. Somit lassen sich diese Konten ganz simple
abschließen.

Anhand des G u V Kontos ermittelst du nun deinen Gewinn oder deinen
Verlusst, in dem du die einzelnen Aufwände und Erträge auflistest und
eben diesen Gewinn oder Verlust berechnest.

Anschließend verbuchst du diesen Gewinn oder Verlust auf deinem
Eigenkapitalkonto und errechnest di dann das Endgültige EK, welches dann
anschließend auch auf dem SBK zur geltung kommt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.'

Deine Ergebniskonten verändern also dein Eigenkapital und entscheiden über Gewinn oder Verlust. Deine bestandskonten wirken sich in der Bilanz ja nicht auf dein Eigenkapital und den damit verbundenen gewinn oder Verlust aus.

Antwort
von KLina19, 20

Das sind Sammelkonten. Erträge sind Mehrungen des EK und stehen in Haben. Aufwendungen sind Minderungen des EK und stehen im Soll. Das sind die Erfolgskonten.

Antwort
von mrlilienweg, 6

Das sind die Konten, die in die G + V eingehen (Gliederung § 275 HGB).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten