Frage von maksim789, 72

BWL Geschäftsvorfälle?

Hallo, ich bräuchte dringend eure Hilfe bei meinen BWL Hausaufgaben. Die Aufgabe lautet, ich soll die Geschäftsvorfälle erkennen und die Buchungssätze zu Grunde legen.

Beispiel 1: Forderungen an Firma Weider / an / 500 / Umsatzerlöse für eigene Erzeugnisse / 500 / 500

Beispiel 2: Fremdinstandhaltung / an / 5000 / Bank / 2000 / 2000

Wäre echt nett wenn mir jemand die Aufgaben genauer erklären könnte.

Antwort
von rotreginak02, 46

Hallo,

jedem Geschäftsvorfall liegt mindestens ein Buchungssatz zugrunde, nach dem Grundsatz "keine Buchung ohne Beleg"

Dir jetzt diese Beispiele zu lösen, macht keinen Sinn, denn dann wirst du die nächsten auch nicht selber bewerkstelligen können.

Es gibt eine wunderbar gute Seite zum Verstehen des Rechnungswesens, mit allen Themen und stets guten Beispielen. Liest du die entsprechenden durch, kannst du es anschließend selber.

Hier :

http://www.rechnungswesen-verstehen.de/buchungen/warenverkaeufe-buchen.php

Kommentar von maksim789 ,

Danke erstmal, ich versuche es mal mit einem Lösungsansatz.

Bei Beispiel 1: Das Unternehmen hat eine Ware im Wert 500 € verkauft  und hat demnach eine Forderung in höhe von 500€ an Firma Weider.

Beispiel 2: Das Unternehmen zahlt 5000€  für eine Fremdinstandhaltung und von dem Bank Konto werden 2000€ abgebucht.

Was passiert eigentlich jetzt mit den restlichen 3000€?

Kommentar von rotreginak02 ,

den Geschäftsvorfall hast du fast erkannt, es sind hier aber nicht Waren ,sondern eigene Erzeugnisse und es fehlen noch die Buchungssätze....zu 1) wäre dieser: 
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 
an Umsatzerlöse für eigene Erzeugnisse
an Umsatzsteuer [da Umsatzsteuer getrennt ausgewiesen wird]


zu 2) fehlt dir noch der Buchungssatz..... die restlichen 3000 werden vermutlich erst später fällig oder wurden bereits bezahlt.

Kommentar von maksim789 ,

Für die 2) wäre dann der Buchungssatz, Verpflichtungen an Bank 2000€.

Ist das richtig?

Kommentar von rotreginak02 ,

Noch nicht so ganz, guck noch mal genau ins 2) Beispiel: da steht schon der erste Teil des benötigten Buchungssatz, der beginnt mit
Fremdinstandhaltung an Verbindlichkeiten (5000) 
Nun kommt noch deiner dazu...(aber es nennt sich nicht "Verpflichtungen") Verbindlichkeiten an Bank (2000)

Ein wenig noch die Grundregeln lesen und etwas Übung noch, dann schaffst du das ganz alleine ;-)

Antwort
von sr710815, 11

im Standardkontenrahmen sind das aber andere Konten. SKR 03-04

Forderungen sind es, wenn das nicht gleich bezahlt wird.

Kasse 1000 an Umsatzerlöse 8400 + MWST 1775

Ach so, das ist der Betrag, nicht das Konto


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community