Frage von problematisch1, 129

Butterfly-Messer gekauft, zoll hat es jetzt. was tun?

ich habe mir 2 butterfly messer bestellt und der zoll hat mir einen brief geschickt in dem ich aufgeforordert werde dieses packet dort abzuholen oder es zu verweigern. was soll ich jetzt tun? was passiert eventuell noch? (ich bin 17 jahre alt)

Antwort
von Liesche, 57

Die Annahme lieber verweigern, sonst besteht Dir noch Ärger bevor. Mußt sicher trotzdem die Rechnung bezahlen. Du weißt, daß Du die Messer nicht haben sollst, also laß es einfach in Zukunft besser.

Kommentar von problematisch1 ,

welche rechnung? da wo ich gekauft habe oder vom zoll?

Kommentar von Liesche ,

Sicher die beim Verkäufer!

Kommentar von Lestigter ,

Vom Zoll hast du keine Rechnung, oder hast du bei Zoll eingekauft?

Antwort
von Barolo88, 73

das ist leicht zu beantworten:   verweigern, wenn du es abholst bekommst du gleich den Strafbefehl dazu, rechne mal mit ca 300 Euro Bußgeld

Kommentar von MKausK ,

Wieso du darfst Messer in deiner Wohnung aufbewahren, ich habe hier Steakmesser mit 25 cm Klinge

Kommentar von Barolo88 ,

der Erwerb von Butterfly Messer ist verboten, zudem ist er 17, da erst recht, was du zu Hause hast ist dein Problem und uninteressant

Kommentar von Barolo88 ,

Seit dem 1. April 2003 ist der Erwerb und Besitz von Butterflymessern in Deutschland verboten und wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe geahndet. Das Verbot gilt jedoch nicht für Balisongs, die sowohl eine Klingenlänge unter 41 mm als auch eine Klingenbreite von unter 10 mm haben, da diese nicht als Waffe im Sinne des deutschen Waffengesetzes gelten.Vom Verbot sind Balisongs auch dann ausgenommen, wenn die Klinge entfernt wurde oder unbrauchbar ist (d. h. weder spitz noch scharf), und Trainingsbalisongs, die ebenfalls weder scharf noch spitz sind und über eine nicht schleifbare Klinge verfügen.

Kommentar von Lestigter ,

Vom Verbot sind Balisongs auch dann ausgenommen, wenn die Klinge entfernt wurde oder unbrauchbar ist (d. h. weder spitz noch scharf)

Quelle dafür? - Ich kenne das mit dem nicht scharf, nicht spitz und nicht schärfbar, also alles zusammen!

Gibt nen BKA Bescheid vom Frühjahr 2016, da hat der zol genau solch ein stumpfes Balisong vom BKA beurteilen lassen  - war schärfbar (nicht scharf, nur schärfbar!) ., deshalb verbotener Gegenstand und dementsprechend wird der Importierende sein Fett wegbekommen haben..

Dann zeig mal deine Quelle, also was ordentlich es, einen Gesetzestext, bitte nichts zusammengebasteltes von irgend einer drittklassigen Webseit..

Ansonsten waren ja alle Trottel, die damals 2003 ihr Messer entsorgt haben  - hätten es ja nur stumpf schleifen müssen, oder?

Kommentar von Lestigter ,

"17 erst recht"? Besitz ist unabhängig vom Alter verboten, da geht es nicht um einen Dolch oder eine Karambit, oder Bajonett, was eine Waffe ist und man muss nur 18 sein, da geht es darum ,dass man das gar nicht haben darf. also nicht nur der "erwerb", sondern auch der Besitz (Altbestand gibts da nicht)

Das mit "Zuhause ist dein Problem" erklärst du dem hier mal:

http://www.nwzonline.de/sande/messer-beschlagnahmt_a_1,0,635906355.html

Wahrscheinlich so ein schlauberger, der dachte, wer soll das denn bei mir Zuhause finden?

Kommentar von Lestigter ,

Wenns nicht reicht, den Unterschied zwischen Butterfly und Steakmessern zu kennen, dann muss man nicht zwingend das hier offenlegen..

Kommentar von Lestigter ,

Die kriegt er so oder so - 300 Euro halte ich für Spass, das ist eine Straftat, keine Ordnungswidrigkeit!

Versuchter Import eines seit 2003 verbotenen Gegenstandes, da hättest du auch noch gleich ein paar Wurfsterne und Schlagringe mitbestellen können.

Schön, dann musst du dir wenigstens keine Gedanken machen, ob du mal den kleinen Waffenschein beantragen kannst...

Antwort
von MKausK, 65

Abholen gehen. Darfst du im verschlossenen Paket transportieren-  Ist die Klinge kürzer als 12 cm darfst du die auch so mit dir führen, sonst nur in der Wohnung

Kommentar von Lestigter ,

Total falsch!

Verbotene Messer: Anlage 2 (zu § 2 Abs. 2 bis 4) WaffG

Abschnitt 1: Verbotene Waffen Der Umgang mit folgenden Waffen und Munition ist verboten: 1.4.3 Butterflymesser nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 2.1.4, https://www.muenchen.tv/jugendlicher-versucht-butterflymesser-durch-den-zoll-zu-...

http://www.bo.de/lokales/achern-oberkirch/butterflymesser-lag-auf-fernsehtisch

https://www.yourxpert.de/antwort/butterfly-messer-vom-zoll-sichergestellt.m3544....

Nun sag blos, du bist der eine, der nicht weis, dass seit 2003 shcon der Besitz von einem Butterfly eine Straftat ist?

Auf den Blödsinn mit den 12cm , die nur für Messer mit feststehender Klinge gelten, gehe ich nicht weiter ein..

Alles andere macht der Staatsanwalt mit dem Fragesteller...

Kommentar von MKausK ,

Achse der ist Jugendlicher, das hatte ich überlesen....was soll an einem Butterflymesser gefährlicher sein als an einem Fahrtenmesser 12cm Klinge bleibt 12cm Klinge

Kommentar von Lestigter ,

Immer noch nicht kapiert? - Was soll das?

Egal ob Jugendlicher oder Erwachsener - VERBOTEN!! - auch erwachsene, egal ob 60 oder 18 ist der Besitz verboten...

Anscheinend weist du wirklich nichts und kennst dich auch nicht aus -seit 13 Jahren nicht mitgekriegt?

Was daran gefährlich ist, interessiert doch nicht, es reicht, dass es der Gesetzgeber EXTRA!! ins Waffengesetz rein geschrieben hat, das diese Teile verboten sind, schon der Besitz!! (ob nun Zuhause oder sonstwo) ist eine Straftat - und zwar mit saftigen Strafen!

Wenn du die genaue Begründung wissen willst, warum damals 2003 diese Messer verboten wurden, dann verweise ich auf

Deutscher Bundestag, Drucksache 14/7758, 07. 12. 2001

Da findest du folgenden Satz: "..Änderungen gegenüber der bisherigen Rechtslage ergeben sich auf besonderen Wunsch der Länder in Bezug auf Messer (Nummer 1.4.1 bis 1.4.3):   Fall-, Faust- und Butterflymesser werden künftig generell verboten..Die Butterflymesser haben insbesondere in gewaltbereiten Kreisen von Jugendlichen eine weite Verbreitung..."


Das reichte vor 13 Jahren, um im Waffengesetz dasVerbot festzuschreiben

Was Du denkst oder meinst, interessiert schon seit langer Zeit nicht mehr. Und wie du an meinen Links nachlesen kannst, findet man immer noch "vergessene" Messer die auch nach über 13 Jahren plötzlich zu harten Strafen  führen...

Allein schon die Argumentation "12cm bleiben 12 cm"- Du weist wahrscheinlich auch nicht, dass Dolche auch erst ab 18 Jahren erlaubt sind und nicht geführt werden dürfen, auch wenn sie nur unter 12cm Klinge haben - die Form der Klinge macht sie zu einer Waffe!

Kommentar von MKausK ,

habe ich nicht mitbekommen, ich mag  Waffen.... habe halt ein paar Säbel und so, nehme die aber nicht mit..würde ich auch nicht weggeben  wenn die verboten werden. Sind halt Sammlerstücke ein magisches Schwert ist auch dabei

Kommentar von exxonvaldez ,

Und jetzt sagst du noch schön "Danke" zu dem Onkel, dass er dich nicht hat dumm sterben lassen!

Kommentar von Lestigter ,

Kein Problem, wir alle lernen immer weiter dazu! danke für deine Einsicht!

Tipp zu deinen Säbeln - Wenn Minderjährige darauf Zugriff hätten, womöglich drankommen könnten und in einem Moment, wenn du nicht da bist im Spiel sich verletzen könnten, dann hast du als Besitzer die A- Karte und kriegst richtig eine mit...

Du hast dafür zu sorgen, dass der Zugriff Minderjährigen nicht möglich ist

§2 WaffG (1) Der Umgang mit Waffen oder Munition ist nur Personen gestattet, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Und Säbel sind Waffen...

Kommentar von MKausK ,

habe keine Kinder.....und die sind relativ fest an der Wand

Kommentar von Lestigter ,

Stichwort "Besuch" - als bei mir vor Wochen die Kontrolle meiner scharfen Waffen stattfand, hat mich der Kontrolleur gleich mit Blick auf die Dekoschrotflinte in meinem Schlafzimmer gefragt, ob Kinder im Haus wären oder ins Haus zu Besuch kommen würden (Worauf Ich auf den Schlüssel zeigte, der außen in der Schlafzimmertüre steckte und erklärte, dass dann immer das Schlafzimmer abgesperrt wäre...

Antwort
von exxonvaldez, 44

Kannst dir ja mal den Spaß machen und einen verbotenen Gegenstand beim Zoll abholen!

Ich bin gespannt...

Kommentar von Lestigter ,

Wenn er ihn nicht abholt, dann kriegt er halt ne Vorlandung zur Vernehmung, wundert mich sowieso, dass die nicht sofort kam..

Anzeige kriegt er so oder so..

Kommentar von exxonvaldez ,

Gut.

Ich hatte schon befürchtet, dass wir als Steuerzahler für die Vernichtung aufkommen müssen.

Kommentar von Lestigter ,

Der ist 17, das wird wohl dann auf Sozialstunden hinauslaufen und wenn sie seine Eltern nicht irgendwie mit ins Boot holen können, dann wird das die Allgemeinheit zahlen dürfen, auch wenn er im Gegenzug dafür einige Bettpfannen unserer Omas und Opas ausleeren darf..

Kommentar von exxonvaldez ,

Auch gut.

Hoffentlich sind es nicht zu wenig Bettpfannen.

Antwort
von Lestigter, 28

Auf alle Fälle kriegst du eine Anzeige - dass du behaupten wirst du hättest nicht gewusst, dass seit 2003 die Teile hier in Deutschland absolut verboten sind, wird man dir nicht abnehmen, das ist Standardausrede vor Gericht!

Da es mehrere sind, kann auch eine Wohnungsdurchsuchung kommen, vielleicht wolltest du die weiterverkaufen, vielleicht hast du ja noch Schlagringe, Shuriken und sonstige Teile herumliegen, die du entweder gar nicht, oder erst ab 18 haben darfst (Schreckschuss, ect..)

Wird auf alle Fälle damit enden, dass du dir keine Gedanken machen musst, ob du mit 18 den kleinen Waffenschein beantragen kannst - das wars auch damit..

Kommentar von exxonvaldez ,

Er wusste sogar, dass es verboten ist!

https://www.gutefrage.net/frage/illegales-butterfly-geklaut-was-tun?

Wie war das mit der Dummheit und der Ölkanne?

Kommentar von Lestigter ,

Na dann trifft es den Richtigen - der hätte immer weitergemacht, Unrechtsbewusstsein nicht vorhanden..

Dann ist es gut, denn bald ist er 18 und dann kommt er nicht mehr als Jugendlicher weg mit der Vorgeschichte!

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Dennoch wird vor dem Jugendgericht verhandelt, da er zum Zeitpunkt der Straftat jugendlich war.

Kommentar von Lestigter ,

Das meinte ich ja, vielleicht schlecht ausgedrückt.

Diesmal noch mit einem "blauen Auge", aber beim nächsten Ding ist er über 18 und hat schon eine Akte die zeigt, dass er schon als Jugendlicher sich nicht an Gesetze gehalten hat.

Warum sollte man Ihn dann mit 18 noch den "der wusste das nicht in seiner jugendlichen Dummheit" - Bonus geben?

Der wird wieder Mist bauen, Unrechtsbewusstsein nicht vorhanden, für ihn eine Selbstverständlichkeit aus "dein" schnell "mein" zu machen ..

Antwort
von Kuno33, 64

Deinen Verstand gebrauchen statt des Messers!

Antwort
von Griesuh, 50

das Messer ist hier bei uns so oder so verboten.

Gehst du nicht hin, bekommst du nochmals Post. Bzw.das Teil wird verschrottet.

Kommentar von Lestigter ,

Verschrottet wird es erst nach Der Gerichtsverhandlung  wegen Verstosses gegen das WaffG  - Ist doch ein Beweisstück!

Antwort
von 1234swen, 54

Da hast du das Geld schön in den Sand gesetzt. Wenn die das haben, wissen die eh schon was drin ist. Die Pakete werden geöffnet und geprüft, wenn die nach Deutschland kommen. So oder so, hast du jetzt eh schon das Ermittlungsverfahren am Hals.

Antwort
von ilikeuulikeme, 23

du gehst jetz zu diesem mister zoll und steckst es in seinen herz 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten