Bußgeldbescheid. Was halten Sie von diesem Vorfall?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

dann warst du in der nähe von waren an der müritz.

gerade wenn man sich NICHT auskennt, sollte man extrem auf die schilder achten. und nachts um drei erst recht. in den waldreichen gegenden kanns ziemlich heftig werden. die hirsche haben grad brunft. wenn du gegen einen rothirsch fährst, ist das, als wärst du in einer mauer gelandet.

zahlen und freundlich sein.

übrigens - ausserorts steht vor einem 50 schild immer zuerst ein 70er schild. ist vorgeschrieben. damit wird plötzliches starkes herunterbremsen vermieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend,

derartige "Entschuldigen" fallen nicht auf fruchtbaren Boden. Ortsunkenntnisse, Wetterlagen usw. schützen nicht vor Bußgeld!

Das hat man(n)/Frau sicher auch in der Fahrschule schon nebenbei gelernt:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch einfach: Tempolimit 50 km/h, mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt: Bußgeld, fertig. Die Uhrzeit, fehlende Ortskenntnis, Anzahl der Spuren und die Abwesenheit von anderen Autos spielt absolut keine Rolle. Wenn Du öfter nachts geblitzt wirst, obwohl Du immer!! ordnungsgemäß fährst, gibt es wohl eine Verschwörung gegen Dich. Da sind Trupps u nterwegs, die mobile Radarfallen nur für Dich aufstellen, einschliesslich klitzekleiner Schilder in Tarnfarben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sry. - so ganz kann ich deiner schilderung nicht folgen ???

eine deutsche bundes/landstraße. 4spurig, mit einer plötzlich auftauchenden radarfalle, weil das navi nicht verfügbar und es deiner schilderung nach keine tempolimitierung gegeben hat?

egal - wenn du schon mehrmals NUR nachts geblitzt worden bist, hast du folglich nächtens wahrnehmungsdefizite. das hat wohl weniger mit den ostdeutschen straßen zu tun, sondern mehr mit deiner offenbar eingeschränkter fähigkeit für nachtfahrten.  das ist jetzt kein vorwurf, sondern höchstens mal dies zb. medizinisch überprüfen zu lassen  :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bevor ihr euch über gesetzestreue und ordnung einhalten ernsthaft aufregt, fragt euch doch mal, warum da nachts geblitzt wird.

in sachsen anhalt gibt es ortschaften, die haben eine riesenbreite straße und es ist tempo 30. da steht immer einer mit der pistole.

auch wenn zb an einer grundschule 30 gefordert wird, habe ich da nichts dagegen. wenn man das schild aber so aufstellt, dass man es nur wenige sekunden lang sehen kann (weil es beinahe hinter einem vorspriungenden haus steht) und einem ein ortskundiger grinsend sagt, dass das alle dort wüssten, nur nicht die ortsfremden - da liegt leider der verdacht nahe, dass nicht der schutz der kinder im vordergrund steht, sondern die möglichkeit, erfolgreich zu blitzen (was dort auch dauernd getan wird).

in unserem dorf in niedersachsen wollten wir an einem spielplatz tempo 30 einrichten - nix da, hiess es, das sei eine landesstraße, die könne man nicht auf 30 beschränken. auf meinen hinweis, dass sowas im nachbarland ohne weiteres geht, hiess es: "was die da machen ist illegal" (zitat polizei).

an der so gefährlichen a2 steht eine feste blitzanlage im landkreis peine, im bereich der stadt braunschweig und seit einiger zeit auch eine im landkreis gifhorn, den die autobahn ca 500m lang quert. zu bewerten ob die da steht, weil so auf diesen 500m die unfallhäufigkeit entscheidend verringert wird, oder weil da einnahmen in die leeren kassen des kreises klingeln, das überlasse ich jedem leser selbst.

zusammenfassend kann man sagen: anscheinend gibt es keine einheitliche regeln, wo man kontrolliert und warum man kontrolliert.

wenn die genaue einhaltung der geschwindigkeit beim autofahren so derart wichtig ist, sollte die anzeige der erlaubten geschwindigkeit dem stand der technik angepasst sein. kleine schildchen, halb verdeckt aufgestellt, gelegentlich auch noch ständig wechselnd, sowas ist doch eher verwirrend, als dass es einem hilft.

da ist ortsende - also 50km/h aufgehoben - dann für ca 50m 100km/h (landstrasse) dann wieder 70 km/h, gefolgt von 50km/h. dann nach ca. 200m wieder 100km/h.

da gibt es auf weitem, offenen feld eine baustelleineinfahrt (feldweg), reduktion von 100km/ auf 50km/h. anschliessend keine aufhebung, obwohl die gefahrenstelle  (die keine ist, weil man kilometerweit sehen kann) vorbei ist.

ich habe keinerlei verständis für verkehrraudis oder raser, aber wer mal hinter völlig verunsicherten leuten an tagen eines "blitzermarathons" hinterhergefahren ist, wird den eindruck nicht los, das das mit verkehrssicherheit leider(!) gar nichts mehr zu tun hat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die von Dir vorgebrachten Erklärungsversuche (dunkel, keine Gefährdung, keine Absicht,....) werden Dir nicht weiterhelfen. 

Wenn Du wirklich so viel schneller warst als erlaubt  (100 statt 50) solltest Du mal mit einem Anwalt drüber reden. 

Grundsätzlich bleibt das Vergehen und der Anwalt wird Dich sehr wahrscheinlich auch nicht straffrei da rausbekommen (wir sind ja schließlich kein Bananenstaat), aber vielleicht kann er Dir doch helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dort nochmal hinfahren , und schauen ob und warum die Geschwindigkeit gedrosselt wird.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thomas19900
19.11.2015, 23:50

Viel zu weit weg von Köln nach Spreewald

0

Ich fahre immer Ordnungsgemäß. Nur nachts wurde ich schon mehrmals geblitzt.

Diese beiden Aussagen schliessen sich gegenseitig aus!

Dadurch das es dunkel war, mich orientieren musste weil ich kein Navi hatte und die Straße sowieso total unübersichtlich ist war ich abgelenkt

Deine Fähigkeiten, ein Fahrzeug zu führen, scheinen sehr begrenzt.

Außerdem wahr es 3 Uhr Nacht und kein einiges Auto fuhr auf der Straße.

Das ist vollkommen irrelevant.

Fazit: Bussgeldbescheid in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thomas19900
19.11.2015, 23:48

Das ist doch lächerlich. Ein Bußgeld wird nur dann verhängt wenn man jemanden oder sich selbst gefährdet. Die Straße wahr Kerzengrade ohne eine Abzweigung und wie gesagt wahren keine Autos auf der Straße. Das Sie meine Fähigkeiten anzweifeln finde ich ebenfalls unverschämt. In dieser Situation hätte fast jeder den Fehler gemacht. Ich weiß was ich gesehen habe.

0

Früher haben Wegelagerer den Leute das geld aus dem Taschen geholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung