Frage von erst60, 42

Bußgeldbescheid für zu schnelles Fahren ohne Anhörungsbogen?

Bin leider zu schnell gefahren, Außer Orts 11 km/h zu viel. Jetzt bekam ich einen Bußgeldbescheid über € 20,-- plus Verwaltungsgebühren über € 28,50. Ich habe vorher keinen Anhörungsbogen erhalten, um die € 20,-- direkt und ohne Gebühren zu bezahlen. Bei einer Bekannten haben die es vor 3 Wochen genauso gemacht. Frage, dürfen die einfach so eine Verwaltungsgebühr kassieren. Ich kenne das anders, dass zuerst der Anhörungsbogen verschickt wird oder man sofort nur die Ordnungswidrigkeit bezahlt, in meinem Falle wären das nur die € 20,--. Ich finde das ist Beutelschneiderei

Antwort
von Hideaway, 11

Ich finde das ist Beutelschneiderei

Meinst du etwa, die Bußgeldstelle arbeitet für lau? Die mussten immerhin den Vorgang bearbeiten, den Halter ermitteln usw. Halt dich an die Verkehrsvorschriften, dann reduzierst du die Gefahren im Straßenverkehr und schonst deinen Geldbeutel. Oder haben dich unvermeidbare Zwänge genötigt, zu schnell zu fahren?

Kommentar von erst60 ,

Was schreibt ihr hier nur alle für einen Stuss?? Es geht nicht um die Höhe des Bußgeldes, sondern um die Auslagen und Gebühren, welche bei einer Anhörung nicht entstanden wären. aber ich denke, dieses Forum hat für manche Dinge keinen Sinn, weil hier nur mit dem erhobenen Zeigefinger geantwortet wird, SCHADE!!!

Antwort
von Midgarden, 33

Anhörungsbogen werden bei Bagatellen nicht verschickt, sondern erst ab 30€ und bei Punkten ins Flensburg

Wieso Beutelschneiderei? Du verletzt allgemeingültige Regeln und verlangst im gleichen Atemzug, daß andere sich an Regeln halten, die Du für gültig hältst?

Kommentar von erst60 ,

irgendwie hast du meine Frage falsch verstanden. Es geht nicht um das Bußgeld, sondern um die Gebühren, welche im falle einer Anhörung nicht entstanden wären. Schade dass du solche Antworten abgibst. Da würde ich an deiner stelle lieber Schweigen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community