Frage von ZzNn1, 34

Bußgeld aus Deutschland nach Norwegen?

Hallo!

Mein Freund AUS NORWEGEN ist mit meinem Auto geblitzt worden. Nun wurde uns ein Zeugenfragebogen zugestellt, addressiert an meinen Vater, da das Auto auf ihn gemeldet ist. Uns wurde nicht mitgeteilt wie viel er zu schnell war. Er meinte aber es war deutlich drüber. Außerorts in einer 70-er Zone sehr wahrscheinlich über 30kmh.. Meine Frage: Können wir im Bogen angeben, dass das Auto zu dem Zeitpunkt an mich überlassen wurde? Wahrscheinlich bekomme ich dann Post und kann dann mein Zeugnisverweigerungsrecht nutzen oder ? Wir sind verlobt. Oder soll ich seine Daten angeben und hoffen, dass das Bußgeld in Norwegen nicht ankommt da sie nicht der EU angehören?

Danke

Antwort
von peterobm, 20

das wird nicht funktionieren, du bist ne Frau und gefahren ist ein Mann. Führerscheinentzug erst ab 41 Außerorts. Alles drunter gibt nur Punkte und Bußgeld. 

Ihr solltet ihn als Fahrer angeben. Es wird da ein entsprechender Bescheid kommen. 



Nun wurde uns ein Zeugenfragebogen zugestellt,


das ist wahrheitsgemäß auszufüllen. Damit ist schon mal die Sache geklärt, dass dein Vater nicht gefahren sein kann

Kommentar von ZzNn1 ,

Die wissen bereits, dass mein Vater nicht gefahren ist. Und es entspricht auch der Wahrheit, dass er mir das Auto überlassen hat und ich habe dann meinen Freund fahren lassen. 

Kommentar von peterobm ,

es kann sein, dass da erstmals auf der Stadt nach dem Fahrer ermittelt wird, oder mit Foto in eurer Nachbarschaft; dort ist dein Freund bestimmt bekannt. 

Ihr werdet um die Zahlung nicht herumkommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community