Frage von PabloChacon, 50

Businessplan aber wie?

Meine Frau verschönert seit vier Jahren Hobby mäßig unsere Möbel. Auf einer Facebook Seite stellt Sie diese Stücke dann ganz stolz zur Schau. Mit der Zeit haben sich dadurch sehr viele Fans, und überwiegend tolle Kommentare angesammelt.

Oftmals möchten diese sogenannten Fans auch unsere Möbel kaufen, oder Ihre vorbei bringen das meine Frau diese ebenfalls verschönert. Es kamen auch schon Anfragen ob Sie nicht Lust hätte Kurse zu geben, um Ihr Können weiter zu vermitteln.

Ein paar Möbel von uns haben auch schon mal den Besitzer gewechselt, doch richtig Geld verdienen wollte Sie damit nie. Aktuell kommen aber so viele Anfragen rein, das wir uns entschlossen haben das Ganze etwas professioneller auf zu ziehen.

Ein Angebot aus Leipzig liegt uns schon vor, dort wäre jemand interessiert mit uns zu arbeiten. Allerdings ist das 500km entfernt, so das wir dankend ablehnten. Nun möchten wir einen Hofladen bei uns Zuhause aufbauen, brauchen aber Hilfe bei einem Businessplan . Wie gehen wir da genau vor, um nicht auf die Schnauze zu fallen?

Wir brauchen jemanden der was drauf hat, und uns auf das Bankgespräch vorbereitet. Zudem würde ich gerne wissen ob dieser Businessplan von irgend einer Stelle bezuschusst wird?

Ich habe eine kleine Seite erstellt, nichts überragendes. Nur das man sehen kann von was ich rede. http://www.anetchen.de

Vielen Dank im Voraus.

Gruß Anet und Thomas

Antwort
von wfwbinder, 18

Das was Ihr beschreibt (Betreuung bei Businessplan, Vorbereitung auf Bankgespräch und Umgang mit Ämtern) nennt man Gründercoaching.

Das wird bezuschusst.

Sucht Euch einen Kollegen von mir in Eurer Gegend, der regelt das.

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 18

Herzlichen Glückwunsch! Seite vom Netz nehmen, aber bevor die jemand gesehen hat.

Gewerbetreibend ist, wer am allgemeinen Wirtschaftsverkehr teil nimmt. Dabei reicht die werbende Tätigkeit!

Außerdem - Ich habe kein Impressum gesehen. Das ist ein Abmahngrund und wie eine Baustelle sieh die Seite nicht aus.

Mit allgemeinen Tipps kann man jetzt nur schwer Unterstützung geben.

Ihr braucht jetzt sozusagen einen Crashkurs. Dabei würde ich empfehlen kein Thema weg zu lassen. Also ob Kalkulation, Marketinginstrumente, Pflichten und folgen um das Finanzamt herum, Telemedien-, Fernabsatzgesetz, Müllverordnung usw.

Und vor allen Dingen: Diese Zeit nicht nach eigenem empfinden nach vorne gehen. Ihr könnt Euch gern für genauere Infos melden.

Viel Glück!

Antwort
von FranchisePORTAL, 11

Hallo PabloChacon,

vielleicht helfen euch diese kurzen erklärenden Videos zum Thema Businessplan http://www.franchiseportal.de/wissen-fuer-gruender/glossar/businessplan-geschaef... und Bankgespräch für Gründer http://www.franchiseportal.de/wissen-fuer-gruender/glossar/bankgespraech-a-4918.... weiter!

Viel Erfolg auf jeden Fall!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community