Frage von Schittlgittl, 67

Burnout - kann ich dann noch auf die berufsbegleitende Meisterschule gehen?

Ich arbeite seit 18 Jahren im gleichen Betrieb und wurde immer wieder ausgenutzt. Meine einzige Möglichkeit einen besseren Job zu finden, ist es den Meister in meinem Beruf zu machen. Ich bin auch schon angemeldet und es soll bald los gehen. Nun gab es aber wieder einen Vorfall und ich kann und will nicht nicht einen Tag länger dort arbeiten.  Ich habe Schlafstöringen, hatte 2 Nervenzusammenbrüche und seit 2 Jahren einen Tinnitus. Durch einige schlimme Schicksalsschläge , die ich in den letzten zusätzlich erlitten habe, würde ich mit Sicherheit wegen Burnouts krankgeschrieben, doch kann ich dann noch auf die berufsbegleitende Meisterschule gehen? Ich bin verzweifelt, ist es doch der einzige Weg in eine bessere Zukunft! Weiß jemand Rat oder hat damit Erfahrung?Vielen Dank schon mal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von conelke, 31

Seit 18 Jahren im gleichen Betrieb und schon so lange Zeit, dass Du Dich dort nicht wohlfühlst? Warum hast Du Dir nicht eine Stelle in einem anderen Betrieb gesucht?

Wenn Du nervlich so am Ende bist, solltest Du schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen. Ich denke, erst einmal Deinen Hausarzt, der kann Dich zumindest erst einmal krankschreiben. Mit ihm könntest Du Deine Problematik auch besprechen und ihn fragen, ob es dennoch möglich wäre, die Abendschule zu besuchen.

Keiner kann Dir hier sagen, wie stabil oder labil Du wirklich bist, um zusätzlichem Stress gewachsen zu sein. Das muss ein Facharzt diagnostizieren.

Kommentar von Schittlgittl ,

Ja so lange schon, aber es ist eine sichere Arbeitsstelle und ich verdiene gut. Da mein Lebensgefährte und Vater meiner Kinder vor 12 Jahren verstorben ist, brauche ich das Geld. Ich arbeitete seit einigen Jahren Vollzeit und jetzt soll ich auf 27 Stunden reduzieren... Das macht mich völlig fertig. Es ist so ungerecht und ich sehe mich eh schon um eine neue Stelle um. Ich habe eine Kündigungsfrist von sechs Monaten und wenn ich in der Zeit krankgeschrieben wäre, entkäme ich auch der Stundenreduzierung. Ich weiß, das ist moralisch eigentlich nicht vertretbar... Die Meisterschule würde mir mehr Freude als Stress bereiten, da es meine Fahrkarte in bessere Berufe sein wird.

Kommentar von conelke ,

Ganz ehrlich? Der Betrieb denkt ja auch nur an seine Vorteile. Dementsprechend würde ich auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn Du einen Krankenschein bekommen würdest. Da Du Kinder hast, hast Du auch denen gegenüber eine Verantwortung und der kannst Du nur gerecht werden, wenn Du psychisch stabil bist. Sprich mit dem Arzt Deines Vertrauens erkläre ihm Deine Situation und Deinen körperlichen bzw. seelischen Probleme - ich kann mir nicht vorstellen, dass man Dich in der Situation im Regen stehen lässt. Alles Gute.

Kommentar von Schittlgittl ,

Du machst mir wirklich Mut.... Ich danke Dir !

Kommentar von conelke ,

Gerne. Und habe keine Scheu gleich morgen einen Arzt aufzusuchen. Je früher Du das in die Hand nimmst und in die Wege leitest, desto besser.

Antwort
von Plsdiekthxbye, 30

Mach doch einfach Vollzeit Meisterschule ?!

Kommentar von Schittlgittl ,

Das kann ich mir nicht leisten, da ich alleinerziehend bin ...

Kommentar von Plsdiekthxbye ,

Nicht einmal mit BAföG? Die bieten mittlerweile schon richtig gute Konditionen an.

Kommentar von Schittlgittl ,

Nee, damit kann ich keine Familie ernähren....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten