Frage von PartyallDay, 18

Burnout mit 16. Was soll ich tun?

Hallo,

Gestern Nacht kam ich aus Gründen ins Krankenhaus die ich hier nicht nennen werde. Dort wurde mir aber auch vermittelt das ich an Burnout leide. Ich bin 16, habe meine Schule erfolgreich abgeschlossen nur Zuhause ist die Hölle los. Meine Eltern sind nie für etwas da, ständig arbeiten oder brauchen ihre "Ruhe". Mein Stiefvater ist die reinste Katastrophe, wir verstehen und kein Stück, täglich gibt es Streit zwischen und beiden das oft schon mit Polizei geendet hatte, Ich muss den Haushalt ganz alleine schmeißen gleichzeitig auf meine kleine 4 jährige kleine Schwester aufpassen, in den Kindergarten bringen/abholen, einkaufen, mit den Hunden rausgehen und noch vieles mehr, quasi alles machen was die Eltern eigentlich hätten machen sollen & das schon seit mehr als 2 Jahren. Anfangs hatte ich zielstrebig alles gegeben um meinen Eltern gerecht zu werden, meiner kleiner Schwester wenigstens ein Stückchen "Elternteil" zu geben den sie von meinem Stiefvater und Mutter nicht bekommt. Nun ist es so das ich mich seit mehreren Monaten überhaupt nicht mehr gut fühle, ich kippe ständig um (kann auch an Nahrungs& - trinkmangel liegen da ich dafür nicht wirklich viel Zeit habe), habe ziemlich viel an Gewicht verloren, habe keine Lebensfreude mehr, ziehe mich immer mehr zurück, habe Schlafstörungen, bin ziemlich oft auch sehr traurig & hatte auch schon mehrmals Suizidgedanken etc. Nun sagte mir der Arzt gestern im Krankenhaus, das ich zusätzlich noch an Burnout leide (habe seit 3 Jahren Depressionen & ein Herzfehler). Meine Eltern wissen noch nichts von der Nachricht, da sie mich nicht besucht hatten im Krankenahaus, nicht nachgefragt haben und ich bis jetzt bei meiner Tante und nicht zu Haus war, wie soll ich es ihnen erklären? Mein Stiefvater würde alles runter machen und sagen das ich es nur "spiele" und ich das nicht haben kann weil ich eh nichts mache, faul bin und gar nicht arbeiten gehe. Meine Mutter würde mich nur verstehen wenn ich nur mit ihr alleine reden würde aber das kann ich nicht den sie hat entweder nie Zeit für mich, sie schläft weil sie schwer arbeitet und das auch noch Nachts, sie genervt von alles und jedem ist & mein Stiefvater sofort wieder ankommt, alles mit anhört und sie dann um den Finger wickelt das es mir doch Prima geht.. Wie soll ich denen beibringen das ich dringend Hilfe brauche? Hilfe von denen und am besten endlich einen Psychologen? Die einzigen an meiner Seite sind mein Freund und seine Mutter. Wir hatten die Idee, bald zum Jugendamt zu gehen wenn es so weiter geht und sich nichts ändert, auch wegen meiner Krankheitsgeschichte und Gesundheit die immer mehr nachlässt, doch natürlich habe ich Angst das meine kleine Schwester mir quasi "weggerissen" wird & das will ich nicht.. Ich weiß echt nicht was ich machen kann, ich bin am verzweifeln..

Sorry für den langen Text & danke für die Antworten! ♥

Antwort
von Wonnepoppen, 16

Kein Wunder, daß dir alles zu viel ist u. du krank geworden bist!

wenn das schon zwei Jahre so geht, hättest du dich schon früher an das Jugendamt wenden sollen, also mach es jetzt. 

du mußt an dich denken, denn deiner kleinen Schwester ist nicht damit geholfen , wenn du krank bist. 

Das Jugendamt muß sich darum kümmern, an der  familiären Situation muß sich etwas ändern!

Antwort
von Weisefrau, 17

Hallo, du hast schon viel zu lange die Rolle der Erwachsenen übernommen. Deine Eltern zeigen gerade, das sie nicht in der Lage sind dich und deine Schwester zu erziehen. Erzähle dem Arzt im Krankenhaus was bei dir zuhause los ist. Ganz sicher musst du deinen Fall dem Jugendamt vortragen. Ich würde nicht wieder nach Hause zurück gehen. Es wird sich da für dich nichts mehr ändern. Deine Erkrankung kann man nicht vortäuschen und der Arzt weiss das. Wenn dein Stiefvater sowas behauptet macht er sich lächerlich. Du 16 Jahre Alt! Das sollte die schönste Zeit in deinem Leben sein! Dein Leben gehört dir! Lass es dir nicht wegnehmen. Was mit deiner Schwester wird liegt nicht in deinen Händen.

Kommentar von ellaluise ,

Ich kann diese Antwort nur unterstützen!

Laß dir helfen! Vom Jugendamt, von deinen Verwandten.

Kommentar von Bonbonglas ,

Das Jugendamt wird schon schauen, dass die Schwestern wenigstens Kontakt miteinander behalten.

Antwort
von SoVain123, 18

Deine Eltern besuchen dich nicht im Krankenhaus?!? Okey das ist wirklich krass. Geh zum Jugendamt und erkläre denen die ganze Story. Es wird Zeit das dir jemand die LAst Abnimmt!

Kommentar von PartyallDay ,

Sie hatten mich nicht besucht weil sie keine Zeit hatten.. Danke für deine Antwort :)

Kommentar von Bonbonglas ,

"Keine Zeit" ist in den seltensten Fällen eine Begründung und in den meisten Fällen eine Ausrede, man muss schon Prioritäten setzen können...

Kommentar von SoVain123 ,

Deine Tochter liegt im Krankenhaus... was könnte es dann noch wichtigeres geben. Hört sich für mich alles sehr verdächtig an!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community