Frage von fighter90, 33

Burnout durch Angst und Stress?

Hallo

Ich (m., 19) frage mich ob ich vlt ein Burnout habe wegen meinen Angstzuständen und dem Stress.
Habe vor 2 Jahren angefangen leichte Depressionen zu bekommen und dann wurde es immer schlimmer, habe eine Panikattacke bekommen weil ich mir so viele Sorgen machte weil ich schwul bin und mich outen wollte bei meiner religiösen Mutter, die sehr schlimm reagiert hat, dann bekam ich Derealisation und seit dem sehr starke Angstzustände, mittlerweile beigleitet mich das fast den ganzen Tag, abends ist es besonders schlimm. Bin auch von der Schule geflogen.

Die Derealisation ist auch dauerhaft seit 1,5 Jahren.

Ich fühle mich so kraftlos, kein Amt hilft mir eine Wohnung zu finden dass ich zur Ruhe kommen kann, und ich habe keine Energie.

Kann es sein dass ih so etwas wie ein Burnout habe? Weil ich fühle mich nicht wirklich depressiv, also leer etc. das war eine Zeit lang so aber jetzt ist es wirklich körperliche und seelische Erschöpfung.
Ich weine oft aus Verzweiflung weil ich nicht vom Fleck komme. Bin praktisch auf mich allein gestellt.

Antwort
von joellesta1, 7

Ganz spontan würde ich da wohl eher auf eine Depression tippen, die sich verstärkt hat, auf Grund der von dir genannten Gründe.
Aber am besten wäre es sich an einen Psychologen oder Psychotherapeuten zu wenden. Die können dir nochmals eine genaue Diagnose geben.
Viel Glück und Erfolg!

Antwort
von SadMelli, 15

Es hört sich für mich wirklich eher nach einer Depression als nach einem Burnout an. Zu einem Burnout gehört weitaus mehr, vor allem andere Ursachen als du hier beschrieben hast. Depressionen bedeutet nicht zwingend, dass man immer und ständig nur traurig ist. Auch Angstattacken können bei einer Depression vorkommen. Aber was bringen dir unsere Spekulationen hier. Warst du mal beim Psychologen oder auch erstmal beim Hausarzt? Da kann dir auf jeden Fall besser geholfen werden als hier per Ferndiagnose.

Antwort
von Matermace, 15

Solltest du vielleicht mal nem Fachmann erzählen, der kann dann auch die Diagnose stellen.

Antwort
von MML88, 15

Such dir therapeutische Hilfe , das muss ein Fachmann beurteilen und außerdem können die dir auch helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community