Frage von Niciiiiii, 13

Burnout - bin ich betroffen?

Hey leute,

Ich bin 15 jahre alt, gehe auf eine weiterführende schule und ich glaube mir wird das gerade alles zu viel...

Ich habe seit einigen wochen das gefühl falsch an meiner schule zu sein, habe keinen spaß mehr an den dingen, die ich tue und probleme motivation zum lernen zu finden.

Ich sitze oft am schreibtisch und erwische mich immer selbst dabei, dass ich nichts voran bringe, mich oft ablenken lasse und alles wichtiger empfinde als zu lernen oder hausarbeiten zu machen.

Gerade jetzt, wo osterferien waren, bin ich nicht richtig in dem schulrhythmus drin. Ich bin städig müde, habe kopf- und nackenschmerzen und würde einfach gerne im bett liegen bleiben,anstatt in die schule zu gehen.

Ich weiß nicht, ob das nur eine phase ist oder das erste anzeichen eines burnouts sind. Könnt ihr mir bitte tipps geben, diese "phase" zu überwinden und wieder spaß an der schule zu finden?

Freundliche grüße

Antwort
von SasaBang, 3

Es könnte wirklich sein das du dein Köpfchen überanstrengst. 

Du solltest dir einen Tagesplan machen wie du deine restlichen tage nach der schule verbringst. Das du zur Schule gehen musst und aufpassen/mitmachen musst ist selbstverständlich. Und das du täglich Hausaufgaben und ein bisschen lernen musst ,ist auch klar. Aber versuch dir das gut aufzuteilen.Mach nicht alles auf den letzten drücker, jeden Tag ein bisschen. 

 Wenn du von der Schule kommst , entspanne ein wenig z.b. durch schlafen, autogenes Training, Musik hören, baden, spazieren.. Such dir eine kurze Aktivität wo du deine Seele baumeln lassen kannst, auch wenn du nur die Augen schließt und dich zur Musik bewegst, egal wie. Du brauchst etwas wo du nicht lesen, rechnen, schreiben oder denken musst. Versuch dir täglich eine Stunde Zeit zu nehmen ohne Fernsehen, Handy, Freunde. Nur du und dein Körper ! 

Zudem solltest du dir einen Ausgleich suchen z.b. ein neues Hobby , Sport zum auspowern, mit Mandelas malen um die konzentration zu trainieren.

Versuche abends komplett abzuschalten mit Yoga oder autogenes Training ( auf youtube findest du sehr viele davon ), oder einfach nur beruhigenden klängen.

Du solltest regelmäßig Sport machen und dich gesund ernähren, trink viel Wasser. glaub mir du wirst dich besser fühlen. geh außerdem viel an die frische Luft. 

mach dir einen Tagesplan mit Uhrzeiten und mach dir ab und zu eine kleine Freude. 

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen, gute Besserung ! 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten