Bunte festplatten Sammlung in Server nutzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das einfachste waere wohl ein fertiges Rackmount NAS mit 16 oder mehr Bays. Neubestueckt und dann die Daten rueberziehen.

Alles andere waere ein ziemlicher Aufwand, aber nicht unmoeglich. Man koennte z.B. was dynamisches wie GlusterFS oder Ceph bauen, mit wenigen Platten anfangen und nach und nach die existierenden Platten rueberkopieren und ins Cluster mit aufnehmen.

Wenn es nur darum geht die bestehenden Daten - ohne tolle Gesamtloesung und egal wie die Daten aktuell aussehen (RAID vs kein RAID etc) - bereitzustellen, dann koennte man sich auch einfach nur einen kleinen Rechner mit entsprechenden SATA Controllern hinstellen, die Platten anhaengen, in einem Linux mounten und die Mountpoints per SMB oder NFS ins Netzwerk geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein,

wieviele platten sind das denn.

sind es alles Sata?

ist es ein hard oder sorftware raid 1?

warum kein raid 5 oder 6? 1  ist totale verschwendung in der Dimension.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von actioncamfilmer
20.10.2016, 00:39

Ja alle sata das Software raid 1 und wenn Leute keine Ahnung von PCs haben dann passiert so etwas halt

0

Es handelt sich ja offensichtlich um ein Sammelsurium an Festplatten, Du gibst keine näheren Informationen dazu.

Das scheint mir eine komplexe Fragestellung zu sein, die hier garnicht beantwortet werden kann.

M.E. braucht es eine Analyse und ein Lösungskonzept eines IT-Sachkundigen vor Ort.

Ich fürchte, wenn das wirklich realisiert werden soll, kommst Du ohne größere Investitionen in leistungsfähige NAS-Speicher nicht herum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin.

Die einfachste Variante dürfte da wohl die Verwendung des Logical Volume Managers unter Linux sein.

https://wiki.ubuntuusers.de/Logical_Volume_Manager/

Mit diesem Tool lassen sich mehrere Partitionen, auch auf unterschiedlichen Festplatten, zu einem logischen Volume zusammenfügen. Allerdings setzt das gewisse Kenntnisse in Linux voraus. Für Windows besteht eine vergleichbare Möglichkeit derzeit nicht.

- -
ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung