Frage von RidingIsMyLifee, 36

Bundeswehr//Kommandosoldat//weiblich?

Hallo, Ich (w) werde nach der Schule (sehr wahrscheinlich Realschulabschluss wenn möglich Abitur) zur Bundeswehr gehen (hatte schon mein erstes Beratungsgespräch, hab nächstes Jahr nochmal eins bis dort hin soll ich mir Gedanken machen) ich finde viele Gebiete bei der Bundeswehr interessant am meisten interessiert mich aber der Kommandosoldat, ich weiß als Frau hat man dort wahrscheinlich wenig Chancen. Welche Chancen hätte ich als Kommandosoldatin? Wie oft und wie lange müsste ich Sport in der Woche machen? Sollte ich mir ein anderes Gebiet bei der Bundeswehr suchen oder es probieren?

Hass Kommentare könnt ihr euch sparen

Danke im voraus

Antwort
von Apfelkind86, 30

Du hast die gleichen Chancen wie alle anderen auch. Das Besondere ist, dass das KSK eben keine "Frauenzeiten" oder "Frauengewichte" anbietet für die Tests (was ich auch sonst nicht wirklich verstehen kann). Du musst die gleiche Leistung bringen wie ein Mann.

Aus diesem Grund hat bis heute noch keine einzige Frau den Aufnahmetest beim KSK bestanden.

Antwort
von Cholo1234, 13

Die Frage ist nicht,  wie oft du Sport machen müsstest, die Frage ist, welche Zeiten du überhaupt auf 5 und 10 Kilometern läufst. Und wenn man schon von müssen schreibt, sehe ich schwarz. Die Infanterie mach Sport nicht, weil man "muss", sondern weil man will.

Dazu sollte man bedenken, dass das KSK sich aus den besten Soldaten die Besten raussucht. Und wenn es bisher kein ungedienter Bewerber geschafft hat, kann man sich die Bewerbung im Prinzip von vornherein sparen, wenn man sich nicht sicher ist, ob man fit genug ist.

Vieles ist Kopfsache, ja. Aber wenn man nach 'nem lockeren 12er schon offen ist, hat man in der Infanterie nichts verloren.

Antwort
von Kuestenflieger, 36

sie wissen was ein kommando ist?

dort oder besser vorher eine verwaltungslehre , ist gut für den aufstieg -

Kommentar von 19Sunny96 ,

Bitte was ist das denn für ein Quatsch?! Ein Kommandosoldat steht landläufig für ein Mitglied des Kommandos Spezialkräfte (KSK) und kann damit jegliche anderen Vorausbildungen beim Bund machen. Sie könnte auch Rettungsassistentin/Notfallsanitäterin werden und danach beim KSK zum Kommandosoldaten ausgebildet werden.

Mit RettAss kann man schon geringer was in der Gruppe anfangen, aber allemal mehr als mit ner Verwaltungsausbilsung.

Kommentar von Kuestenflieger ,

oder : standortkommandantur , divisionskommandantur ???????

daher die frage an die dame : wissen sie was das ist ?

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ein Kommandant oder Kommandeur ist kein Kommandosoldat... -_-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community