Frage von doriox, 79

Bundeswehreinsatz in Kosovo?

Hallo Nun habe ich mir die Frage gestellt, wieso die Bundeswehr 1999 im Kosovo ,trotz der Nichtzustimmung des Sicherheitsrates und der Gegenstimme der Veto-Macht Russland , dennoch eingriff ? Welche Interessen hat Deutschland denn um im Kosovo zu intervenieren ? was dient es den Deutschen Interessen ?

Antwort
von Jewi14, 54

Es gibt die UN-Sicherheitsrat Resolution 1244 und diese besagt sehr wohl, dass die KFOR Truppen im Kosovo stationieren darf. Die Bundeswehr beteiligt sich an der KFOR.

Daher ist mir ein Rätsel, wie du zu der Annahme kommst, es gäbe keine Zustimmung. Genauso dummes Zeug ist, dass Russland dagegen gestimmt hat, meines wissens hat es sich aber der Stimme enthalten.

Kommentar von doriox ,

Dummgeschwätz ist wohl dein Kommentar da kannst du es dir eher sparen. Ein Einsatz gegen einen anderen Staat bedarf, außer es handelt sich um Selbstverteidigung, der Legitimierung durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Nur er ist befugt, militärische Zwangsmaßnahmen gegen einen Staat zu verhängen. Der Sicherheitsrat hatte jedoch einem Einsatz nicht zugestimmt, denn die Veto-Macht Rusland war ebenfalls gegenn EIne Nato Mission. Dennoch setzte sich die Nato darüber hinweg ohne den Un-Sicherheitsratsbeschluss.

Irgendwas Ad hoc googlen, wie es auf deine Antwort hindeutet, kann jeder aber das brauch ich nicht. Mir ist bewusst,dasss sie Stationieren darf , mir liegt es an der deutschen Interesse im Kosovo

Kommentar von Jewi14 ,

Es seht dir frei, die UN Resolution 1244 durchzulesen. Ansonsten betrachte ich deine Frage als Suggestivfrage und eine, auf der gar keine Antwort gewünscht wird, sondern nur eine Zustimmung deiner kruden Thesen.

PS: Gibt es immer noch Putins PR Trolle?

Kommentar von doriox ,

Ich trachte keinerlei auf eine Zustimmung, sondern auf eine ernstgemeinte Antwort, aber dieDiskussion ist hier zu Ende . Eingehen auf die Problematik liegt dir ebenfalls Fern

Kommentar von WDHWDH ,

Um deine Worte zu gebrauchen-Dummgeschwätz. Es gab sehr wohl einen NATO NATO Beschluss .Das Ganze wurde als Friedensstreitkräfte bezeichnet. Der Einsatz entsprach auch dem KANUN!.

Kommentar von karapus001 ,

PS: Gibt es immer noch Putins PR Trolle?

Nein, aber Obama, Merkel und co. Trolle ;). Nach Bedarf kann ich dir einen zeigen, der immer wieder neue Accounts eröffnet und seine Fragen gegen Russland stellt.

Kommentar von WDHWDH ,

Was hat das mit der Frage zu tun?

Antwort
von 1988Ritter, 36

Ich persönlich sehe darin eine Art der "Machtbesoffenheit".

Endlich "durfte" die Politik auch international militärisch eingreifen.

Gebracht hat es nichts, gekostet hat es den Steuerzahler sehr viel.

Was das eigentliche Geschmäckle an der ganzen Geschichte ist, 1999 hatten wir die Regierung SPD/Grüne. Und da war dann für mich persönlich auch das ganz große "AUS" für das Verständnis und die Sympathie für Grüne Politik. Spät 68er und Pazifisten waren zu dem Zeitpunkt die Basis der Grünen.

Kommentar von HansH41 ,

Man muss sich das nochmals auf der Zunge zergehen lassen.

Den Einsatz hat befohlen der Kanzler Schröder und der Vizekanzler und Außenminister Joschka Fischer (ehemals Turnschuh-Träger)

Antwort
von Skinman, 9

Na wir mussten aus dem Kosovo doch ein "Sicheres Herkunftsland" machen.

Das ist es ja jetzt auch laut Bundesregierung, deswegen lassen wir die Bundeswehr auch weiterhin dort.

Antwort
von voayager, 24

Der Bundeswehreinsatz im Kosovo wurde maßgeblich von Deutschland angezettelt, um so seine Hand über den Balkan zu halten, es unter seine Fuchtel zu bringen. Es ist der alte Drang des deutschen Imperialismus, den nach Osten sowie Südosten. Wer Herr in Europa sein will, der gönnt sich schon mal derlei Sauereien. Ach ja, wie lautete doch einst die kaiserliche Parole. "Serbien muß sterbien". Dieses Motto hat noch immer Aktualität hier in diesem Lande.

Kommentar von WDHWDH ,

Du weißt nicht einmal wo der Kosovo liegt, geschw. denn du kennst die Bevölkerung/das Leben hier, aber du schreibst-was! das sei dem Leser überlassen zu urteilen! Immer sind die Deutschen die bösen-kennst du den Kanun und das was im Kosovo davon befolgt wird!

Kommentar von voayager ,

"im Auslegen sei(d) frisch und munter

Leg(t) (ihr) es nicht aus, so leg(t) was unter"

(Goethe)

Kommentar von WalterE ,

Genauso tönte schon 1991 die belgrader Propaganda, als es gegen die Slowenen und Kroaten ging. Und schon davor zogen die belgrader Geheimdienste eine Blutspur durch Deutschland und Österreich - ich kenne eine Serbin auf deren Großvater ein Anschlag verübt wurde. Bereits damals hatten wir speziell durch die Aktivitäten Belgrad und Pales eine riesige Flüchtlingswelle. Nachdem dem 1995 EInhalt geboten worden war, wurde jetzt weiter im Kosovo und abzusehen auch mit Mazedonien gezündelt. Man kann sicher manches kritisieren. 

Kommentar von voayager ,

Nun ,dann denk auch mal an die gewaltsame Vertreibung der Serben aus der Krajna durch Kroatien.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community