Bundeswehrarzt oder sein Personal hat Schweigepflicht verletzt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Najaa, mal ganz langsam .... Ich bezweifle, dass der Arzt oder anderes medizinisches Personal das da groß verbreitet hat. Wahrscheinlich hat das einer der weiteren Patienten im San-Bereich einfach mitbekommen. Entweder jemand der einfach hinter ihm stand oder er ist mit dem Becher übern Flur gegangen oder, oder, oder ...
Bevor man einem Arzt unterstellt solch ein Geheimnis gebrochen zu haben, würde ich erstmal ausschließen, dass dein Mann nicht ggf. einfach selbst etwas unvorsichtig im San-Bereich war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann ja nicht sein, dass die da irgendwas ausplaudern,was
außenstehenden rein gar nichts anzugehen hat und dafür nicht bestraft
werden. 

Was heißt hier, es kann ja nicht sein - Du siehst doch, dass es sein kann.

Die Bundeswehr ist eine Männergesellschaft und da gelten andere Regeln - das kannst Du glauben.

Dein Mann hat völlig Recht: Es bringt überhaupt nichts, jetzt einen Riesenärger zu veranstalten bzw. ein Verfahren einzuleiten; beweisen kann man nichts und derjenige, der da geplaudert hat, ist sowieso nicht festzustellen - das Einzige, was garantiert passieren würde, ist, dass Dein Mann in Zukunft einen extrem schweren Stand hätte; die Bundewehr ist nun mal kein Arbeitsplatz wie jeder andere und wer da extremen Ärger macht, wird weite Wege gehen - erspare das Deinem Mann.

Dass sich das Ganze herumgesprochen hat, kann man sowieso nicht rückgängig machen. Auch wenn Dein Zorn berechtigt ist, solltest Du Dir klarmachen, dass Du nichts gewinnst, wenn Ihr jetzt dagegen vorgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Knoepfchen1989
16.06.2016, 09:40

Traurig, dass das so läuft. 

1

Ich kann und will mir einfach nicht Vorstellen das ein Arzt seine Schweigepflicht bricht. Da steht zu viel auf dem Spiel für den Arzt.

Denke das der Grund wahrscheinlich viel Banaler ist,wie zum Beispiel ein Kamerad der auch in der Praxis war und vllt ein Gespräch von den Arzt mit seiner Assisten/in mitgehört hat in dem es um die Delikate Angelegenheit ging. Hab ich bei so vielen Ärzten schon mitbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann ihnen mal sachlich mitteilen, dass sie ihre Schweigepflicht einhalten sollen.. denn man hat ja einen klaren Beweis dafür, dass sie das nciht taten. deswegen jetzt nen Fass aufmachen würde ich nicht.

Und dem Laber-Kollegen am besten einfach mal zurückkontern- also auch in Zukunft,w enn so was kommt.


Aber drauf hinweisen würde ich Arzt und Co definitiv.

So was geht nicht, egal wo.

Da hast Du, habt Ihr absolut recht.


PS: und dem Doc (Hausarzt oderw elcher?) der sich mit der ÜW geweigert hat.. dem würde ich das auch mal sachlich erzählen, dann weiss er nämlich vielleicht,w arum eine ÜW doch besser wäre. In Zukunft für Euch und auch für andsere Patienten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Knoepfchen1989
16.06.2016, 09:38

Das Problem ist, dass sich die Bundeswehrärzte in Kiel generell sehr oft quer und stur stellen in solchen Angelegenheiten.  Für die Überweisung für das erstgespräch meinte er auch, dass er da sich vorher an ihn hätte wenden müssen und so. Letzt endlich hatte er die Überweisung fürs erstgespräch zähneknirschend ausgestellt, aber fürs spermiogramm hat er sich dann stur gestellt. Und mein Mann ist nun auch nicht gerade auf den mund gefallen. 

0

Da könnte dein Mann eine Beschwerde schreiben und seinem Disziplinarvorgesetzten zukommen lassen.

Selbst wenn der Täter nicht gefunden wird, sollte das als Warnschuss dienen, dass der Sanbereich da etwas besser auf die Schweigepflicht achtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?