Frage von Suki9, 76

Bundeswehr und Handy, Mindestgröße, Aufnahmebedingungen?

Hi Leute!
Also. Ich bin 17w, 1,66 und auch sehr sportlich (Amateurboxen, Fitnessstudio, etc) und habe vor bei der Bundeswehr anzufangen. Erlaubnis beider meiner Eltern habe ich auch.
Erstens mal: Wäre ich groß genug?
Dann: Darf ich während der Grundausbildung abends mein Handy verwenden, um z. B. meiner Mutter zu schreiben oder ein wenig zu skypen? (Sie macht sich relativ viele Sorgen ich denke es würde ihr gut tun mich so zu sehen, wenn auch nur per Skype).
Wie sieht es mit dem Einstellungstest aus? Was genau wird dort von einem erwartet?
Schonmal danke im Vorraus für die Antworten :)

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 49
  • Ja, du bist groß genug, allerdings wird eine Herabstufung im Tauglichkeitsgrad erfolgen. Bedeutet, dass du bezüglich der Größe bis auf einige wenige Verwendungen für die meisten tauglich bist.

Allerdings spielt auch der BMI hier eine Rolle.

Mehr unter folgendem Link.

http://www.zentralstelle-kdv.de/pdf/09-Anlage-3-1.pdf

  • Du darfst während der GA das Handy nutzen, nach Dienstschluss oder eben mit Erlaubnis der Vorgesetzten.
  • Computertest, körperliche Tauglichkeitsuntersuchung, psychische Eignungsfeststellung und Sporttest (BFT, nähere Infos über Google)

Gültig u.a. bei einer SaZ Laufbahn, beim FWD fällt der Sporttest weg.

Test zum üben.:

http://www.ausbildungspark.com/einstellungstest/bundeswehr/

Kommentar von Suki9 ,

Danke für die Antwort und vor allem für die Links :)

Antwort
von DerTroll, 49

Entschuldigung, wenn du abends den Kontakt zu deinen Eltern suchst, bist du falsch, wenn du zur Bundeswehr willst. Du kannst ja an fast jedem Wochenende nach Hause fahren. Aber glaub mir, das kommt auch komisch an bei deinen Kameraden, wenn du abends mit deiner Mutter sprechen willst. Es gibt auch keinen Grund, warum sie sich sorgen machen sollte. Du kannst ja am Wochenende alles erzählen. Handy darfst du natürlich mitnehmen. Während der Dienstzeit ist es auf jedenfall ausgeschaltet und im Spint verschlossen. Ob du es grundsätzlich in der Kaserne benutzen darfst, wird man dir vor Ort sagen. Es kann sein, daß man erst eine Sicherheitsüberprüfung machen muß, es kann sein, daß es grundsätzlich verboten ist oder daß es einfach erlaubt ist. Und fang bloß nicht an, dich täglich bei deiner Mutter zu melden. Gerade während der allgemeinen Grundausbildung, hat man sehr häufig keine Zeit dazu. Dann macht sie sich erst recht Sorgen, wenn mal nichts von dir kommt.

Kommentar von Tenebrae0815 ,

ich finde es definitiv nicht so schlimm abends zu telefonieren. auch einige Kameraden haben abends stets mal kurz mit Mama oder der Freundin telefoniert und wenn sie noch minderjährig zum Bund geht kann ich verstehen, da sich die Mutter sorgen macht. Das Telefonieren wird mit der Zeit von alleine weniger werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community