Frage von Mich3lo, 13

Bundeswehr oder (Kriminal/Bundes-)Polizei?

Hey, ich mache momentan ein Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung.

Seitdem ich in der 9ten Klasse bin, denke ich darüber nach zu der (Kriminal)Polizei zu gehen und dort anzufangen. (Ich lebe in Hessen, weshalb ich z.B. als Kriminalpolizist 3 Jahre studieren müsste.)

Aber eine Karriere als Offizier bei der Bundeswehr würde ich auch sehr interessant finden und ich finde auch, dass zum Beispiel der Bereich der Feldjäger zu mir passen würde. (Ich weiß, dass ich mich 13 Jahre verpflichten müsste)

-

Aber ich kann mich nicht entscheiden, was ich nach meinem Fachabitur nun machen soll. Bundeswehr, oder doch zur Polizei als Kriminalpolizist (oder z.B. zur Bundespolizei?)

Was ist eure Meinung?

Antwort
von TomMike001, 7

Aus eigener Erfahrung würde ich Dir empfehlen, lieber zur Polizei zu gehen, weil Du dort mit Sicherheit einen Job auf Lebenszeit als Kripobeamter hast.

Zudem bist Du als Beamter der jeweiligen Landespolizei nur innerhalb deines Bundeslandes versetzbar.

Als Angehöriger der Bundespolizei oder Bundeswehr bist Du als Bundesbeamter innerhalb des ganzen Bundesgebietes versetzbar.

Bei der Bundeswehr drohen als Feldjäger zusätzlich häufige Auslandseinsätze und eine Übernahme als Berufssoldat ist zudem auch nicht garantiert.

Kommentar von Mich3lo ,

Ja ich glaube auch, dass Kriminalpolizist einer der Berufe wäre, der besser als der Rest zu mir passen würden. 

Kommentar von TomMike001 ,

Dann gratuliere ich Dir zu deiner Entscheidung und wünsche ich Dir viel Glück!

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten