Frage von helenalewin, 41

Bundeswehr, Leistungssport nicht aufgeben wollen, Entscheidung?

Hallo zusammen, ich bedanke mich schon einmal. Ich habe jetzt bald meinen Realschulabschluss ( Einser Durchschnitt ) und mache dann mein Abitur an einem Gymnasium. Ich bin weiblich und 16 Jahre alt und denke ernsthaft darüber nach, nach dem Abi als Offizier zu Bundeswehr zu gehen. ( Ich bin fasziniert davon ) Jedoch habe ich Bedenken, vor allem müsste ich dann meinen Leistungssport aufgeben, was mich am meisten davon abhält. Dieser Sport bedeutet mir alles, obwohl ich weiß das ich kein Profi werde, aber ich möchte ihn weiterhin leistungsmässig betreiben. Habt ihr Erfahrungen, Rat, Hilfe etc. Vielen Dank

Antwort
von Nomex64, 30

Wieso bist du der Meinung das du bei der Bundeswehr deinen Sport aufgeben musst? Welchen Sport betreibst du den?

Hast du darüber schon ein Gespräch mit deinem Karriereberater geführt?

Gerade die Bundeswehr bietet doch vielfältige Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Zumindest weit mehr als du sie bei einer zivilen Ausbildung hast.

Schau mal hier: https://www.youtube.com/user/Bundeswehr/search?query=Sport was es alles gibt.

Antwort
von nooppower77, 41

Hä? Im normalfall trifft doch meist eher das gegenteil zu. Bei der Bundeswehr hast du weit bessere möglichkeiten deinen Sport weiter machen zu können als bei einer Zivilen Laufbahn.

Antwort
von Weskero, 13

3 von 4 aus meiner Trainingsgruppe sind als Sportsoldaten im Sportförderprogramm der Bundeswehr. In dieses Programm kommt man zwar nur als Elitesportler rein, aber ich bin mir sicher, dass du als Leistungssportler bei der Bundeswehr sehr viel höhere Chancen hast!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten