Frage von ThMue25, 45

Bundeswehr Fluggerätmechanikerfeldwebel?

Hallo,

Ich habe vor mich als Fluggerätmechaniker(Feldwebel Laufbahn) zu berwerben. Soweit ich weiß gibt es 4 Stützpunkte in Niedersachen, da ich aus Hannover wäre es schon mal nicht schlecht. Allerdings weiß ich nicht ob es wirklich sinnvoll wäre da ich nicht weiß wie es Zukunfsmäßig weiter geht bzw. nach 12 Jahre Verpflichtung. Ich kann eigentlich so ziemlich überall Arbeiten solange ich Freunde finde macht es schon spass.. aber im Büro sitzen bin ich recht wenig interessiert.

Habt ihr in den Bereich Erfahrung? Besteht die chance dass man angenommen wird? Und welche Laufbahn oder Berufe könnt ihr mir in der Richtung helfen? Btw. Bin ich 19 Jahre alt(Abi verhauen :D) und habe ein Realschulabschluss.

Ich habe mich bereits beraten lassen. Der Berater hat mir auch so ziemlich alles erklärt nun muss ich nur noch sagen was ich machen möchte was relativ schwer ist. Ich möchte nur eure eigene Erfahrung und Ratschläge hören Denn es würde mir sehr viel weiter helfen.

MfG

Antwort
von MedIudex, 21

Hallo ThMue25,

ich habe keine Erfahrung in dem Gebiet, aber es hat auch kein anderer bisher geantwortet.

Eine Möglichkeit, die vielen unbekannt ist, wäre ein Truppenpraktikum in den jeweiligen Verwendungen  zu machen, die einen interessieren, um herauszufinden, ob das wirklich den eigenen Vorstellungen entspricht.

Dazu müsste Dir auch der Berater im Karrierecenter Informationen geben können.

Gruß,

MedIudex

Kommentar von MedIudex ,

Hallo ThMue25,

was mir eben noch eingefallen ist:

Als Fluggerätemechaniker wärst Du ja Unteroffizier im Fachdienst.
Diese haben im technischen und medizinischen Bereich, je nach
Verwendung, so gut wie gar nichts am Schreibtisch zu tun.

Wegen der Sorge um die Zukunft sei gesagt, dass Fluggerätemechaniker nicht gerade ein 0815-Job ist und Du damit sicher auch nach der Verpflichtung einen Job findest. Außerdem gibt es beim Bund den sogenannten "Berufsförderungsdienst", der Dir nach deiner Verpflichtungszeit hilft, wieder in die zivile Wirtschaft einzusteigen.

Gruß,

MedIudex

Kommentar von ThMue25 ,

Zu dem Punkt "Unteroffizier im Fachdienst" ist es denn schlecht oder wie ist es genau gemeint? 

Kommentar von MedIudex ,

Hallo ThMue25,

das kommt darauf an, was Du willst. Willst Du eher hauptsächlich Soldat sein und legst eher Wert auf die infanteristische Laufbahn, dann wirst Du diese als Fachunteroffizier nicht in dem Maße kennen lernen, wie als "normaler" Feldwebel. Auch die Aufgaben sind in der Truppe ganz andere.

Schlecht ist das auf keinen Fall. Fachunteroffiziere kommen während der ganzen Dienstzeit dem Beruf nach, den sie erlernt haben oder beim Bund erlernen. Du bist dann Soldat und Fluggerätemechaniker und hast damit eigentlich 2 Jobs in einem.

Aber auch hier kann Dir ein Karrierecenter gute Informationen bringen. Ansonsten gibt es auch Foren, auf denen sich Soldaten austauschen und dort kannst Du auch weitere Informationen aus erster Hand bekommen.

Gruß,

MedIudex

Kommentar von ThMue25 ,

Es hat mich nur gewundert, da ich ja eigentlich als Fluggerätmechaniker den Feldwebel Laufbahn gewählt habe. 

Du hast mir sehr viel weiter geholfen Danke dir vielmals. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten