Frage von VivianNeutron, 81

Bundeswehr Diabetes verheimlicht! Folgen?

Hallo, ich habe schon das Netz durchsucht, aber keine Antwort auf meine konkrete Frage gefunden. Vielleicht kann hier einer helfen ? Folgendes:

Ein freund von mir ist bei den Feldjägern. Nicht aktiv soldat aber dort tätig. Als er eingestellt wurde hat er bewusst seine diabetes verheimlicht. er hat mir auch schon gesagt, wenn die das da erfahren kriegt er ordentlich probleme weil die ihn dann kündigen können oder wie auch immer das bei der bundeswehr heisst. Ich mach mir jetzt sorgen und würd gern wissen, in wie weit er tatsächlich da probleme bekommen kann wenn das raus kommt? :( er liebt seinen job und so. wäre toll wenn hier jemand weiter helfen kann..... danke schonmal :) grüsse

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von darkhouse, 68

Er ist bei den Feldjägern tätig und kein aktiver Soldat? Erklär das mal bitte näher. Grundsätzlich ist die Gesundheit bei einem Soldaten anders im Stellenwert zu beurteilen als im zivilen Leben (siehe Arbeitsrechtlink). In anderen Berufen wird dir Unsportlichkeit auch eher selten zum Verhängnis.

Diabetes gibt es in verschiedenen Ausprägungen. Ich habe zwar hohen Zucker, gelte als Diabetiker und gehe vierteljährlich zum Check, aber bin nach wie vor medikamentenfrei. Kann sogar Blutspenden gehen. Das ist anders zu sehen als insulinpflichtige Diabetes.

Hat er eine schwere Form, sehe ich hier keine Dienstfähigkeit, auch bei der Polizei ist das grundsätzlich so, zumindest bei den Einstellungsvoraussetzungen. Hat er wie ich eine leichte Verlaufsform, so muss man individuell entscheiden. Aber es ist eine Erkrankung, die potenziell diensterschwerend wirkt (Fürsorge, Dienstfähigkeit, Belastbarkeit...). Und somit nicht verschwiegen werden darf. Tut man es trotzdem, muss man die Konsequenzen auch tragen.

Kommentar von VivianNeutron ,

Danke für die antworten. :) Also nicht aktiv heisst dass er dort keine waffe führt. 
Er muss auch immer insulin nehmen. ich hab nur mal gehört dass, wenn sowas raus kommt dass es eine art "vertragsverletzung" oder sowas ist. weil mit der diabetes hätte er gar nicht dort anfangen dürfen. Und da macht er sich jetzt sorgen. 

Kommentar von darkhouse ,

Wenn er im insulinpflichtigen Diabetes ist, dann sollte er sich die Sorgen zurecht machen. Sorry.

Antwort
von ShotsFired, 51

Natürlich hat es Folgen wenn du bei der Musterung Krankheiten verheimlichst, deswegen hat der Musterungsarzt dich doch auch Krankheiten abgefragt.

Antwort
von volvo40, 61

Hallo, ein Insulinpflichtiger Diabetiker darf keinen Dienst an der Waffe verrichten! Wegen der möglichen Unterzuckerung!
Diabetes verschwiegen? Warum wurde beim Eignungstest/Einstellungsuntersuchung kein Blut abgenommen?

Kommentar von ShotsFired ,

Heute zu tage nicht mehr.

Antwort
von ghasib, 81

Da mußt du gar nichts verschweigen. Entweder machen sie nen Bluttest und wenn sie dich nicht fragen auch gut es sei denn du hast Einschränkungen

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 53

Wenn die Krankheit Deinen Freund nicht hindert, seine Arbeit vertragsgemäß auszuführen, hat das Verschweigen keine negativen Konsequenzen.

Zur Info:

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Auskunftspflicht.html#t...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community