Bundeswehr Bewerbung Lebenslauf - Lücken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schwachsinn!... Lass es einfach frei. Wenn nach gefragt wird sagst du einfach was da war. Sowas hat im Lebenslauf nichts verloren. Wenn du Sommerferien hattest und da zwischen Grundschule und Sekundarstufe 1,5 Monate frei sind schreibst du schließlich auch nicht "Ferien" hin. Sowas kann man sich denken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Sunny96
21.06.2016, 23:27

Ein lückenloser Lebenslauf bedarf der Lückenlosigkeit. Selbstverständlich ist diese Lücke anzugeben. Lieber einen zu viel, als einen zu wenig. Ich musste in der AGA damals eine dienstliche Erklärung schreiben, da es zwischen Ausbildung und Schule einen etwas längeren (2 monatigen) Übergang gab. 

0

Hallo MarkusErni,

es ist durchaus üblich,  den schulischen Werdegang in Jahreszahlen zu dokumentieren: z.B. 2000 - 2016: XY Realschule Abschluss: Mittlere Reife

und nur alle weiteren Tätigkeiten in Monats- und Jahreszahlen 08/2013 - 06/2016 Ausbildung Firma X zum Y

Wie du ja schon selber erkannt hast, ist es durchaus normal, dass zwischen Schulausbildung und Ausbildung 2 Monate liegen, dies ist keine Lücke im Lebenslauf. 

Daher würde ich die Zeit nicht extra als "Urlaub" deklarieren, sei denn du hast eine Sprachreise gemacht und möchtest diese unbedingt betonen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib rein Urlaub, wenn man dich nach den 2 Monaten fragt, erzählst du denen was du gemacht hast. Ist kein Problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkusErni
20.06.2016, 22:41

Gut vielen Dank, die Überlegung war auch schon da, jedoch wusste ich nicht ob man das so schreiben kann.

0

Hattest Du mit Ende der Realschule Deinen Ausbildungsplatz schon sicher oder nicht? Dann würde ich schreiben "Übergangszeit zwischen Schule und Berufsausbildung" (Ausbildungsplatz sicher) bzw. "Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz" (Ausbildungsplatz noch nicht sicher).

PS: In Hinsicht auf Deine Bewerbung solltest Du an Deiner Kommasetzung arbeiten.

Richtig heißt es:
Guten Abend, bin gerade dabei, meinen Lebenslauf für eine Bewerbung bei
der Bundeswehr zu schreiben. Beim Punkt Schulischer-/beruflicher
Werdegang, der monatsweise Zeitangaben enthalten soll, ist mir dann
aufgefallen, dass zwischen meinem Realschulabschluss 06/2013 und dem
Ausbildungsbeginn 08/2013 eine Lücke von zwei Monaten existiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?