Bundeswehr, Ausbildung, Einsätze?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du musst dich doch gar nicht für dreizehn Jahre verpflichten lassen, wenn du eine Ausbildungsjahr machst oder? Es ist ja keine Offizierslaufbahn. Die Leute bei der Bundeswehr beantworten dir deine Fragen sicher auch gern

Es wechselt sich alles ab: Grundausbildung, evtl Weiterbildungen, truppenpraktikum, Ausbildung,..

Wo du die ausbildung machst und wo du dann arbeitest kannst du nicht bestimmen. Meine Freundin hat ihre Stelle zB in Koblenz und muss aber in München studieren.

Du machst zuerst deine ganzen Ausbildungen (Berufs- und soldatenausbildung) fertig und dann wirst du eingesetzt, entweder als Soldat oder in deinem Beruf den du gelernt hast. Wovon das aber abhängt weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach deiner Ausbildung

In Einsätze wirst du erst geschickt wenn man jemanden wie dich benötigt.

Bei der Bundeswehr gibts es keine Ausbildung zum Bankkaufmann :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung