Ist das Umziehen bei der Bundeswehr ein Muss, oder wird man nicht sowieso in der Kaserne untergebracht, wo man auch immer hin versetzt wird?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst hat man immer eine Stube bei der BW in seiner Kompanie.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit in die Nähe seines Standortes zu ziehen. Damit würde man als sogenannter heimschläfer zählen der nach Dienst nach Hause fährt und pünktlich zu Dienstbeginn wieder da ist. Es gibt 'heimschläferstuben' wo halt solche ihren Spind haben. Zuschüsse für die eigene Wohnung gibts dann auch sind aber Verpflichtungszeitabhängig (und Laufbahn? weiß ich jetzt nicht)

Du kannst natürlich immer in der kaserne bleiben - Verpflegung gibts auch am Wochenende. Kraftraum hat aber zu. Is halt die frage wv kameraden von dir da bleiben um gescheit was zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rate mal warum es in der Bundeswehr Kasernen gibt?

Natürlich kannst in der Kaserne bleiben du musst sogar wenn du dich verpflichtest. Oder meinst du die rufen dich zuhause an wenn es Nachtübungen gibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise bekommt man in der bw immer eine Unterkunft in der Kaserne am stationierungsort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noi,

bei einem Bekannten von mir war es so, dass er in der nähe der Kaserne vom Bund untergebracht wurde und dort wohnte. Allerdings war dieser Ort auch weit vom Wohnort entfernt. Frag sicherheitshalber Kollegen oder dein "Chef".

Gruß Bruder rotes Eis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?