Bundeswehr - Sanitätssoldat Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So ausgiebig scheint die Suche nicht gewesen zu sein ... Als Berufssoldatin wirst du nämlich nicht direkt eingestellt. Als erstes wirst du mal SaZ. Danach wird sich - auch nur bei Eignung - herausstellen, ob du BS werden kannst.

1. Sanitätssoldat ist der niedrigste Mannschaftsdienstgrad im Sanitätsdienst. Sanitätssoldat bist du also schon ab Ernennung. 

Welche Ausbildung erhoffst du dir? Krankenpfleger? Dann wirst du in erster Linie die Feldwebellaufbahn anstreben. Als Feldwebel wirst du ggf. im Truppendienst bspw. als Gruppenführer eigesetzt. Dir werden also Führungsaufgaben zu Teil. Du wirst während deiner Zeit sowohl zum Krankenpfleger als auch zum Feldwebel ausgebildet. Wo du da lieber SanSoldat werden willst, ist mir schleierhaft. Du bist SanSoldat ab Ernennung zum SaZ ...

2. Die Bundeswehr "schreibt" nichts aus. Du kannst dich auf der Website bundeswehr-karriere.de über Bewerbungsfristen informieren. Nicht zuletzt musst du dich vorab sowieso an einen Karriereberater wenden. Ohne den geht es nicht. Der wird dich dann über das weitere Vorgehen informieren.

3. Die Einstellungstest richten sich nach Punkt 2. Mal früher, mal später.

4. Wie das abläuft? Frage eintippen und schauen, wer dir antwortet ... Spaß beiseite. Über den Chat kann man dir gezielt zu deinen Fragen rund um die Bewerbung weiterhelfen. Wahrscheinlich wird man dich aber an einen Karriereberater weiterleiten.

Zu Frage 1: Irgendwie erschließt sich mir nicht ganz, was du dir darunter vorstellst ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also um das mal klar zu stellen, du machst so gesehen keine Ausbildung.

Du bewirbst dich. Du sagst welche Laufbahn du anstrebst ( 4 Jahre Mannschafter oder 8 usw. Oder Feldwebel 9 Jahre aufwärts )

Dann sagst du wo du hin möchtest, Fallschirmjäger, Panzergrenadier, Sanitäter etc.

Das ganze machst du in einem Karriere Center ( Bewerbung etc. )

Du wirst dann eingeladen am Auswahlverfahren teilzunehmen. Sporttest und Psychologietest ( da werden dir fragen gestellt wie würdest du einen Menschen töten, was tust du wenn eine Bombe hochgeht, 2 deiner Kameraden getroffen wurden und der eine Kamerad schreit und der andere ist bewusstlos und verletzt. Würdest du auf Kinder schießen etc. )

Danach machst du die AGA - allgemeine Grundausbildung ( Sport, Disziplin, G36 Ausbildung )

Dann machst du so gesehen die Sanitätsausbildung mehrere Monate und wirst einer Einheit zugewiesen. ( Fallschirmjägern, Jägern, Panzergrenadier ) und bist mit denen auch oftmals Seite an Seite im Einsatz. Die üben mit dir alles durch.

Du wirst in erster Linie aber Soldat sein der kämpft und in zweiter Linie der sein, der seine Kameraden verarztet wenn was passiert. Natürlich bist du der erste der die erste Hilfe macht etc. aber du kämpfst trotzdem Seite an Seite mit den anderen. Das wissen die meisten nicht.

Ist genau wie mit dem Fallschirmjäger. Der kann zwar aus Flugzeugen springen, ist aber in erster Linie Soldat und beteiligt sich auch an Kampfeinsätze ganz normal wie jede andere Kampfeinheit.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

Am besten schau dir die Serie Our Girl an.

Kann ich dir nur empfehlen. Ist zwar GB aber im Endeffekt würde es da auch auf dem Punkt gebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RipeClown
13.07.2016, 01:26

Habe erst jetzt gesehen das du eine Frau bist, sorry :D

Was ich vergessen hab zu erwähnen :

Du kannst nicht sofort als Berufssoldat anfangen. Du fängst als Soldat auf Zeit an und wirst so gesehen als Berufssoldat empfohlen bzw. kannst du dafür einen Antrag stellen nach mehreren Jahren.

0
Kommentar von 19Sunny96
13.07.2016, 09:10

90% davon sind entweder falsch oder nicht verwertbar ...

0
Kommentar von RipeClown
13.07.2016, 17:17

Dann kann ich nur sagen bedank dich beim Karriereberater der mir das so erklärt hat :)

0

Was möchtest Du wissen?