Frage von IIZI9I5II, 51

Bundesländer wollen ab 2030 Benzin/Diesel Autos verbieten - Findet ihr das richtig?

Ich persönlich finde das noch zu früh. Immerhin sind Elektroautos noch nicht wirklich massentauglich. Man sollte meiner Meinung nach die Autokonzerne nicht unnötig unter Druck stellen.

Antwort
von MrHilfestellung, 35

Ich finde man sollte die Autokonzerne unter Druck setzen, aber das mit dem Verbot ab 2030 wird sowieso nicht durchgezogen.

Antwort
von XNightMoonX, 21
Nein

Ich will keine sch*** Elektroautos benutzen. Bus und Bahn kam und kommt für mich absolut nicht in Frage. Morgens schon von Leuten umgeben zu sein, in einer Bakterienverseuchten Umgebung, verschlechtert meine Laune drastisch. Und ich bin niemand, der seine Laune versteckt. Kommt also niemandem zu gute.

Ich fahre einen Diesel. Meine ganze Familie fährt entweder Diesel oder Benziner. Die Welt lässt sich sowieso nicht mehr retten, aber ich sehe es nicht ein, mir irgendeine elektronische Schrottkiste zu kaufen!
Ich fahre kein Elektro, kein sch*** Erdgas oder was es sonst noch gibt.

So, das dazu! Sorry, aber das regt mich so extrem auf. Diese Meldung ist zwar nicht wirklich richtig und grundsätzlich kaum umsetzbar. Aber ich gehe mal nach Prinzip. Und vor allem werden uns die Ressource sowieso irgendwann ausgehen. Öl und Benzin z.B. Davon gibt es nämlich nicht unendlich viel.

Aber das kann alles passieren wenn ich tot bin. Dann geht's mir am A**** vorbei. Kinder setze ich nicht in die Welt, weil ich weiß, dass das kein schöner Ort bleiben wird.

Expertenantwort
von TransalpTom, Community-Experte für Auto, 12
Nein

wieder so ein Bevormundung !

Ich seh enur, dass in Deutschland Umweltzonen, Partikelfilter ....... eingeführt wird.

In anderen Ländern, ich rede von EU (!!!) gibt es noch nichtmal eine vernünftige Hauptuntersuchung, da wird gekungelt ohne Ende.

Da fahren Auto rum, die würden hier stillgelegt. Wir brauchen gar nich tweit gucken, In Holland, einen eigentlich hochentwickelten Land, brauchen weder Motorräder noch Anhänger bis 3,5t zu einer Untersuchung vorgeführt werden, da reicht es wenn beim Auto die Reifen schwarz und rund sind und die Bremsen werden per Bremsprobe auf der Schotterpiste für gut befunden.

Und hier ????

Must Du Dir ein neues Auto kaufen weil auf Schildern ein Grüner Punkt klebt.

Ich kaufe mir 2029 noch ein richtiges Auto und hoffe, dass das 25 Jahre hält und dann bin ich durch.

Antwort
von roboboy, 39

Ist wie mit dem EEG. Wir sollen unsere guten Autos wegwerfen um Elektroautos zu kaufen. Die Busse, die zu Hunderten Täglich die Stadt mit ihrem teilweise ungefilterten Diesel zupesten sind denen absolut egal. Hier müsste angesetzt werden, und zwar mit Wasserstoff. Aber nein, die Oma mit ihrem Lupo soll sich 2030 einen Tesla hinstellen, weil ihr Lupo zu viel Umweltschweinierei ist... 

Antwort
von TimeosciIlator, 19
Ja

Elektroautos sind die beste Alternative für den Verbrennungsmotor. Ob zu früh darüber lässt sich streiten. Irgendwann muss es sowieso losgehen. Denn zum einen hat die Welt nicht für immer die nötigen Rohstoffe und zum anderen wäre dies auch ein guter Schritt in Richtung Umweltschutz.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Zahl 2030 willkürlich gewählt wurde. Heutzutage wird so etwas per Computer genauestens auf alles andere abgestimmt.

Elektroautos bieten nicht nur scheinbar Nachteile. Ich könnte mir vorstellen, dass es gerade mit Strom besonders viele Vorteile im Laufe der Zeit noch geben wird. Zum einen werden die Akkus immer besser und dadurch die möglichen Reichweiten größer und die Ladezeiten kleiner. Vielleicht wird es einmal eine Art "Wlantanken" geben. Bitte löchert mich nicht, wie das gehen sollte, schließlich ist diese Technologie noch gar nicht entwickelt :-)

Und dann könnte man auch über einen zentralen vernetzten Computer über den gespeicherten Strom der nichtbenutzten Elektroautos verfügen, wenn er irgendwo anders mal dringend gebraucht wird.

Das Stromauto ist geniale Zukunft - ohne wenn und aber !!


Antwort
von Gehilfling, 32

Naja, ob Elektroautos den Umweltschutz so ankurbeln...Für die Akkus muss Lithium abgebaut werden, der Strom muss erzeugt werden (sofern nicht aus 100% Ökoerzeugung ist der Umweltschutz nicht so immens) und die Produktion eines Autos ist und bleibt ein Ressourcenaufwand.

Man sollte den Individualverkehr nicht so fördern sondern den öffentlichen. Am grünsten ist immernoch ein Auto das steht.

Zurück zum Thema:
Ich denke nicht, dass bis 2033 Verbrennungsmotoren komplett abgeschafft sind. Da wird gerne mal die Frist um ein zwei Jährchen verlängert.


Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 35

Die Aussage mit dem Verbieten ist so oberflächlich, da kann man sich schon denken, dass sie nicht stimmen kann. Von daher ergibt deine Umfrage keinen Sinn.

Es sollen nicht alle Autos mit Verbrennungsmotor 'verboten' werden, was einer Enteignung gleichkäme, sondern nur die Zulassung neuer Fahrzeuge.

Und die Betonung liegt hierbei auf soll. Das ist eine reine Empfehlung, kein Gesetz.

Kommentar von IIZI9I5II ,

ich habe die wortwahl einer nachrichtenwebsite genommen :)

Kommentar von ronnyarmin ,

Das mag sein. Trotzdem ist die Meldung falsch.

Kommentar von IIZI9I5II ,

da gebe ich dir vollkommen Recht. Die wollen nur damit mehr Aufsehen. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bundeslaender-wollen-benzin-und-dieselautos-a...

Kommentar von ronnyarmin ,

Die Überschrift des Artikels ist irreführend. Ob bewußt, oder ob der Verfasser zu dumm war, sich richtig auszudrücken, weiss man nicht.

Jedenfalls steht bereits im ersten Satz des Artikels die korrekte Aussage:

Die Bundesländer wollen nach SPIEGEL-Informationen ab 2030 keine Benzin- und Dieselautos mehr neu zulassen

Das ist was völlig Anderes, als du in deiner Frage formuliert hast.

Antwort
von Daniel3928d, 33

wird eh nicht funktionieren, sonst müssten min 30millionen autos aus den straßen gezogen werden. und was dann damit? in, was sind das, 20 jahre werden die das nicht schaffen.

Antwort
von tobi412, 32

Doch find ich schon.
Schließlich muss man es ja irgendwann schaffen. Und so wie man es bei den Klimaschutzversuchen kennt wird es am Ende eh wieder 10 Jahre länger dauern als geplant ;-)

Antwort
von GerneHelfen, 32
Nein

Das sind noch 17 Jahre. Bis dahin wird sich die Welt viel fach verändert haben. Der Entwicklungssprung steigt von Jahr zu Jahr um das vielfache. In 17 Jahren wird sich die Welt um ein vielfaches verändert haben. Eine Prognose hier zu stellen ist schier unmöglich. Eines glaube ich aber..., es wird kein Benzin weder Öl mehr geben!

Antwort
von jetztgehtslos, 24
Ja

Deutschland kann keinen Bahnhof bauen und schon gar nicht einen Flughafen.

Deutschland kann auch keine Autos abschaffen. Schon mal gar nicht innerhalb von 13 Jahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten