Bundesheer Ausrüstung von 1985 mit Namensstreifen noch erhalten, Kann ich mit dieser Ausrüstung einrücken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sicher nicht.

Erstens hat sich seit 1985 die Ausrüstung sicher wesentlich verändert, und zweitens kann man zur Ableistung seines Wehrdienstes nicht einfach eigene Ausrüstung mitbringen, Extrawurst beim Militär gibts nicht. Du wirst Deine eigene Ausrüstung und Bekleidung (in Österreich gibt es dafür meines Wissens das wunderbare Wort "Adjustierung":-)) empfangen und wirst da auch nichts dagegen tun können.

Man wird sicher in der Kleiderkammer nicht schauen, was Du schon hast und Dir da einen Extraschein ausstellen. Denn außer den genannten Dingen fehlt da noch so einiges zur kompletten Ausrüstung.

Außerdem kann Dir niemand garantieren, dass das alte Zeug nicht mittlerweile fehlerhaft ist - da würde sich das Bundesheer rechtlich in Teufels Küche bringen, falls etwas passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute "trägt" man beim Bundesheer das "Grund Modul 03". du fängst als GWD an und nicht als Gefreiter. das hätte dir dein Vater als "Milizionär" aber schon sagen können.

Granatentaschen gab es bei der Rüstung 75 (78) nicht. Allerdings bekommen "Abrüster" den Schlafsack mit nach Hause denn reinigen käme teurer!. Irgendwas stimmt da nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, denke nicht. Du musst sicherlich die moderneren Sachen nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuperMarcus
22.02.2016, 19:32

Okay, Danke

0
Kommentar von P488W0RT
22.02.2016, 19:33

Kein Problem. Aber ich weiss nicht ob das zu 100% stimmt ist nur meine Meinung. Aber wenn man überlegt Granaten, Kleidung ect. vom Jahr 1985.. das kann doch nicht mit der modernen Rüstung mithalten.

0

Was möchtest Du wissen?