Frage von Marvinn999, 71

Bundesagentur für Arbeit aussteigen?

Guten Tag Leute,

Meine frage ist als Überschrift beschrieben ist das möglich bin vor paar wochen dort angemeldet hab natürlich 3 Monate sperre für arbeitslosen Geld, aber das Geld interessiert mich nicht, es fängt einfach langsam an das die mich nerven Ich will mein leben selbst in die Hand nehmen Ich will selbst nach einer Arbeit suchen oder Praktikums absolvieren, könnt Ich dort denn wieder aussteigen? Wieso ich hingegangen bin weil Ich schauen wollte wie es ist ob die mir wirklich helfen können, aber es ist umgekehrt die nerven mich total mit ihren Vorschlägen oder setzen mich unterdruck "Was willst du sonst machen" und so weiter :/

Mfg Marvin

Antwort
von MrSelect, 27

Du kannst dich jederzeit auf eigenen Wunsch abmelden. Aber warum solltest du das tun?

Das "nerven" dient ja dazu, dich in Arbeit, Ausbildung oder sonstiges zu bringen. Du kannst dich selbstverständlich auch selbst bemühen eine solche Position zu finden. Ist gerne gesehen :)

Aber hier mal ein paar Vorteile, die du nur dann bekommst wenn du bei der Agentur gemeldet bist:
- Unter bestimmten Voraussetzungen bekommt dein zukünftiger Arbeitgeber EGZ. Heißt, er bekommt Geld dafür, dass er dich einstellt. Wer nimmt nicht gerne Geld extra? :)
- Du kannst dich durch die Agentur weiterbilden, bzw. weiter qualifizieren lassen.
- Wenn du eine Ausbildung gefunden hast und dort grade am Anfang Schwierigkeiten hast, kannst du kostenlose Förderung beantragen und bekommst z.B. eine Art Nachhilfe.
- und und und

Wenn dir die Vermittlungsvorschläge nicht zusagen, ignorier sie halt. Oder sag deinem Betreuer, aus dem und dem Grund bitte keine solcher Vorschläge mehr. Sprechenden Menschen kann geholfen werden ;)

Kommentar von Marvinn999 ,

Danke du hast da schon vollkommen recht :) ,aber es sagten paar Leute das wenn man Vorschläge ablehnt das die sperre erweitert wird. Aber Ich fühl mich einfach unterdruck gesetzt suchen muss Ich natürlich einen Job um Geld zu verdienen, wenn Ich jetzt mich dort abmelden würde, würde es nicht für mich heißen Harz 4 das Leben gehört dir, sondern eine richtige Arbeitsstelle suchen. Hab natürlich meine Ausbildung abgebrochen als Kfz-Mechatroniker, 2 Jahre Ausbildung und die hälfte war schon geschaft bei mir, aber der abbruch für die Ausbildung war deswegen weil Ich nichts gelernt hab dort, ich hab dort 2 Jahre lang Autos gewaschen, musste Hunde haufen mit einem schaufel sammeln und war auch nebenbei Gärtner, und durfte nicht mal in meinem Berichtsheft Autos gewaschen rein schreiben weil mein Meister mir es verbietet hat, was für eine frechheit, habs aber paar mal rein geschrieben weil das so nicht geht.

Mfg Marvinn :)

Kommentar von Marvinn999 ,

Also was Ich damit meinen will, das es deswegen in die richtung Arbeitsagentur kam, wegen der verhaltenweise des Betriebes und denn spaß zum Kfz-Mechatroniker haben Sie mir auch weggenommen :/

Kommentar von MrSelect ,

Du musst bei den Vermittlungsvorschlägen immer schauen, ob diese mit einer Rechtsfolgebelehrung versehen sind. Sind sie es nicht, steht es dir frei wie du damit umgehst. Ohne Folgen. Ist eine Belehrung dabei, bist du verpflichtet dich dort zu bewerben. Ansonsten kann es, im Ermessen deines Betreuers, zu einer weiteren Sperre kommen. Auch hier gilt wieder: Sprechenden Menschen kann geholfen werden ;)

Bezüglich deines Ausbildungsabbruchs: Sprich doch unbedingt mal mit deiner Zuständigen Handelskammer. Vielleicht kannst du deine Ausbildung noch nahtlos in einem anderen Betrieb fortführen. Glaube bis zu 6 Monate aussetzen ist vertretbar (aber nicht auf die Aussage festnageln :) ). Aber da solltest du dich beeilen. Zudem will die IHK auch immer über solche Verhaltensweisen in Betrieben informiert werden, da die ja auch an korrekten Ausbildungen interessiert sind und Betrieben die Erlaubnis auszubilden in Extremfällen entziehen können.

Antwort
von Parnassus, 36

Keiner wird gezwungen die Leistungen in Anspruch zu nehmen. Wenn du es finanziell auch so stemmen kannst ist das deine freie Entscheidung. Die Frage ist wer dann so lange du Arbeitssuchend bist die Beiträge der Krankenkasse/Rentenbeitrag übernimmt.

Kommentar von Marvinn999 ,

Bin Familien versichert, bis Ich eine Arbeit finde, und nebenjob mach Ich auch nebenbei, bis Ich eine richtige arbeit finde.

Kommentar von Parnassus ,

Na dann ;)

Antwort
von Skibomor, 40

Du kannst dort jederzeit "aussteigen", indem Du Dich abmeldest. Ratsam wäre das aber nicht! Und die verbieten Dir ganz sicher nicht, selbst nach Arbeit zu suchen. Im Gegenteil: Sie wünschen das ausdrücklich.


Kommentar von Marvinn999 ,

Danke Skibomor, wieso währ es nicht gut auszusteigen?

Kommentar von Skibomor ,

Wenn Deine Soperrzeit um ist und Du hast noch immer keine Arbeit, bekommst Du wohl Geld von denen, und das wirst Du dann brauchen. Außerdem können Sie dir eine Weiterbildung bezahlen, sie sind momentan da sehr großzügig.

Kommentar von Marvinn999 ,

Aber wenn die Sperrzeit um ist und Ich Geld bekomme, werd Ich richtig von dennen unterdruck gesetzt, weil ich ab der Sperrzeit Geld bekomme. Und die 40% was mir weg genommen wird ist ja nicht so schlimm aber Ich find schon eine Stelle :)

Antwort
von Istegaljetzt, 41

Wenn du Punkt und Komma benutzt, kann man den Text besser lesen und verstehen und dir schneller helfen

Kommentar von Marvinn999 ,

Tut mir leid :/

Kommentar von Istegaljetzt ,

Alles gut :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten