Frage von ilovejustice, 117

bulimie und pilleneinnahme?

hallo Leute, also zuerst möchte ich euch dafum bitten keine blöden Kommentare zu geben! Ich bin seit ca 2 Jahren Bulimie krank, es gab wochen da habe ich jeden Tag täglich erborchen und es gab Wochen da habe ich nicht mal im geringsten daran gedacht zu erbrechen ich kann mich bis zu einem gewissen Grad ziemlich gut beherrschen, für all diejenigen die jetzt meinen werden ich solle in Therapie gehen, ich bin seit einem Monat in Therapie und seit einem Monat nehm ich auch die Pille weil ich einen festen Freund habe seit einem Jahr und ich mir andere Verhütungsmittel nicht leisten kann (Kondome haben nie zwischen uns geklappt daher die Pille) nun zu meiner Frage ich habe in dem Monat ganze 3 Mal erbrochen und dies immer im selben Zeitraum: Die Pille nehme ich zu mir um 18 Uhr danach geh ich nicht erbrwchen oder sonst was ich warte bis ich schlafen geh am nächsten Tag so gegen 12-13 Uhr nehm ich meist mein Mittagessen bis jetzt hab ich es gut in mir behalten doch 3 Male musste ich es erbrechen das war ca in einem Zeitraum von 17-18 Stunden nach Pilleneinnahe... bin ich nun vor einer Schwangerschaft gefährdet? Ich mein laut Pillen Beipackzettel (Pille Loette) sollte ich wenn ich innerhalb 4 Stunden nicht erbreche doch gar nicht gefärhdet sein und es ist fast ein ganzer Tag dazwischen...Ich weiß das ich blöd bin und das sich sowas nicht gehört aber Ihr müsst verstehen wie schwer das als bulimie Kranke ist und ich mache mich wirklich relativ gut im Vergleich der vergangenen Monate/Jahre bitte helft mir bzw es wär super wenn jemand der selber Bulimie hatte seine Erfahrung mit der Pille schreiben würde... Ich danke euch im Vorhinein

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille & Verhuetung, 46

Erbrechen innerh. 4 Std NACH der Einnahme kann den Schutz der Pille beeinträchtigen also muss eine Pille nachgenommen werden. Tut man dies nicht oder erbricht diese wieder so gilt diese Pille als vergessen.

Aufgrund deiner persönlichen Situation halte ich die Pille auf Dauer nicht für das richtige Verhütungsmittel. Du solltest dir eines suchen welches nicht von derartigen Faktoren beeinflusst wird.

Da wären wir z.B. bei hormonfreien Verhütungsmitteln.

Ich habe eine hormonfreie Verhütungsmethode für mich gefunden die mich unheimlich glücklich und unbeschwert gemacht hat. Ich bin so dankbar das ich die Pille absetzen und dieses Verhütungsmittel wählen konnte.

Ich muss einfach an nichts mehr denken - ja manchmal vergesse ich sogar wie ich eigentlich verhüte. Beeinflusst wird diese Methode der hormonfreie Verhütung von rein gar nichts. Weder Tabletten, Erbrechen, Durchfall oder sonst was. Das Leben wird um einiges unbeschwerter.

Es gibt genügend hormonfreie Verhütungsmittel die in Frage kommen. Fraglich ist eben was dir zusagt.

Ich wollte mir zu Anfang niemals etwas einsetzen lassen - da hatte ich echt bammel vor. Nun könnte ich nicht glücklicher und zufriedener sein.

NFP, Kondome usw kamen für mich nicht in Frage. Ich wollte spontanen, ungeplanten Sex mit dem Partner einfach nicht missen. Für mich ist beides daher einfach zu umständlich und NFP war für mich einfach zu aufwendig.

Die Kupferkette (wie oben kurz angerissen) kann wenn sie einmal eingesetzt wurde einfach vergessen werden. Bei mir ist das jedenfalls so. Zudem ist sie sicherer als die Pille - ich hatte jedenfalls seither keine Angst mehr vor einer ungewollten Schwangerschaft.

Sie kann übrigens jederzeit gezogen werden. Schützt aber sonst für 5 Jahre. Eine Schwangerschaft ist nach der Entfernung sofort möglich.

Der Preis von 300 € ist wohl das was abschrecken kann - ich habe das aber mal mit meiner Pille verglichen und wenn man dann noch den gesundheitlichen Aspekt dazurechnet fährt man (m.M.n.) einfach besser. Aber das sollte natürlich jeder für sich entscheiden.

Wenn du Fragen dazu hast kannst du sie mir gerne stellen.

Lg

HelpfulMasked

Expertenantwort
von Jeally, Community-Experte für Pille, 42

Was in den Packungsbeilagen steht, stimmt zu 100%. Erbrechen kann die Wirkung nur beeinflussen, wenn du dich innerhalb von 4 Stunden nach Einnahme übergibst

Antwort
von Chichibi, 24

Der Wirkstoff braucht max. 4 Stunden, bis er vom Körper aufgenommen wurde. Danach ist es - im Hinblick auf den Schutz - egal, wie oft du erbrichst.

Wenn es dir aber zu unsicher ist, kannst du dich trotzdem mal nach anderen Methoden umschauen (Spirale, Implanon, usw.) Hat ja auch keinen Sinn, wenn du dir permanent Sorgen machst.

Am besten wäre es natürlich so oder so, von der Bulimie los zu kommen. Gut, dass du inzwischen in Therapie bist. Wünsche dir dafür ganz viel Erfolg! :)

Kommentar von ilovejustice ,

ich danke dir!:)

Antwort
von putzfee1, 31

Es gilt immer das, was in der Packungsbeilage steht. Es besteht also keine Gefahr für dich, schwanger zu werden, solange du es vermeidest, im Zeitraum von 4 Stunden nach Einnahme der Pille zu erbrechen.

Viel Erfolg bei deiner Therapie, ich drücke dir die Daumen, dass du es schaffst, gesund zu werden.

Kommentar von ilovejustice ,

danke!!! :)

Antwort
von Wuestenamazone, 32

Nein das stand schon im Beipackzettel. Wenn die Pille im Magen ist dann wird sie in kürzester Zeit zersetzt. 4 Stunden im Magen ist da nichts mehr zu erbrechen. Dein Zeitraum war noch größer daher kannst du nicht schwanger sein.

Antwort
von Juju100000, 45

Ich denke dass das ein guter Zeitabstand ist. Also keine Gefahr ausgehen sollte..da die inhaltsstoffe ja schon im Körper sind und nicht mehr im Magen.  Aber wenn du dir nicht sicher bist benütze zusätzlich ein kondom wenns geht. 

Antwort
von KaLuXo, 45

Also mir wäre das zu viel Risiko.
Meine FA meinte mal zu mir wenn man sich erbricht dann is die Pille Wirkungslos bzw. Kann dann nicht mehr die 99% Zuverlässigkeit gewährleisten.
Sprich mit deinem FA und lass dich beraten um alternativen für die Pille (z.B Spirale)

Kommentar von putzfee1 ,

Hast du die Frage eigentlich richtig gelesen? Scheinbar nicht....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten