Frage von Reitfreak14, 67

Ich habe Bulimie, was soll ich machen?

hallo Leute, ich habe jetzt seit ca 6 Monaten Bulimie (denke ich) , meine Eltern haben och nix mitbekommen, ich esse am tag morgens einen toast und sonst manchmal noch einen Apfel dazu.. ich habe die Mahlzeiten schon auf solche menge verringert, verspüre aber trotzdem den drang mich nach dem essen übergeben zu müssen. Ich bin 16 jahre alt und im Moment 1.68m groß und habe ein Gewicht von 48,7 kg.. ich persönlich finde es schön wenn man etwas dünner ist aber ich komm dort nun nicht mehr raus. Angefangen habe ich durch einen Extrems psychischen druck der auf mich ausgeübt wurde. Ich bin bereits bei einer Psychologin in Behandlung allerdings das letzte mal vor fast 3 Monaten und dort noch wegen Anorexie. Nun ist sie im Baby Urlaub und ich weiß nicht was ich noch machen soll. Habt ihr eine Idee?

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dasadi, 67

Nun, Du kannst Dich an Deinen Hausarzt wenden, der sich auch darum kümmern kann, dass Du in einer Klinik für Essgestörte aufgenommen wirst. Leider sind die Wartezeiten recht lang, deshalb kümmere Dich schon jetzt. Wenn Deine Therapeutin Babyurlaub ging, ohne Dir eine Vertretung zu nennen, ist sie sowieso nicht die Richtige. Du bist schon sehr stark untergewichtig und das ist kritisch. Schalte Deine Eltern mit ein und mach denen klar, dass Du Hilfe brauchst.

Kommentar von Reitfreak14 ,

ich würde den Aufenthalt in einer klink gern vermeiden da ich jetzt in die 10 klasse gehe und meinen abschluss nicht wiederholen möchte.

Kommentar von dasadi ,

Ich verstehe Dich. Aber das wäre nicht zwangsläufig so. Du bekommst Unterricht in einer Klinik für Essgestörte. Du musst Dir von Deinem Vertrauenslehrer nur den Stoff geben lassen. Dieser Vertrauenslehrer regelt das mit allen Kollegen. Deine Gesundheit geht vor, Deine Krankheit wartet leider nicht. Und diese Krankheit ist mehr als ernst. Nicht nur das nackte Leben ist plötzlich in Gefahr, ehe Du es überhaupt merkst, Du wirst Zahnfleischschwund bekommen, Dir können Zähne udn Haare ausfallen, Deine Speiseröhre wird Schaden nehmen. Bulimie ist tückisch und verursacht leider Langzeitprobleme. Eine Bulimie ist ohne engmaschige therapeutische Behandlung nicht zu bewältigen - keinesfalls. Da die Wartezeiten für eine Klinik aber sehr lang sind, wirst Du wahrscheinlich ohnehin erst Deinen Abschluss machen können.

Antwort
von putzfee1, 57

Und deine Psychologin hat niemanden, der sie vertritt? Das ist schon mehr als merkwürdig, man kann doch nicht einfach mittendrin die Behandlung abbrechen!

Ich empfehle dir in diesem Fall folgende Seite: http://www.bzga-essstoerungen.de/index.php?id=betroffene Dort steht auch eine Telefonnummer, wo du dich beraten lassen kannst und wo dir Adressen genannt werden können, an die du dich wenden kannst.

Alles Gute für dich!

Kommentar von Reitfreak14 ,

nein leider nicht. Danke für den link ich werde gleich mal hineinschauen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten