Frage von Dieliebebell, 91

Bulimie überwunden und jetzt will ich abnehmen aber wie?

Hallo Leute Also ich hatte vor 5 Monaten vollkommen mit der bulimie aufgehört (ohne therapie) und habe auch zugenommen (6-7 kg) ich bin auch meines Erachtens jetzt vollkommen geheilt, da ich das erbrechen überhaupt nicht mehr in Erwägung ziehe. Ich habe auch nicht mehr dieses Bild von dem fetten mädchen vor augen wenn ich in den Spiegel sehe, ich finde mich genau richtig ... NUR meine oberschenkel stören mich! Meine Hosen passen nicht mehr und ich hatte wirklich teure marken Hosen die ich mir nicht nicht nocheinmal kaufen kann (calvin klein Jeans und sehr viele von zara) und überhaupt sehen meine Beine aus als wären sie am falschen Körper gehäftet da ich obenrum recht schmal bin. Wie kann ich an den oberschenkel fett abbauen? Ich jogge ziemlich oft die Woche 30 min. Und trinke viel und esse sehr salz arm.

Antwort
von IDoeI, 44

Regel Nr. 1: Iss viel Gemüse!

Gemüse hat eine sehr bedeutsame Aufgabe bei der Fettverbrennung. Wenn du dir zum Beispiel 3 Rühreier mit Speck in die Pfanne haust, dann wirst du zwar satt sein, aber bei weitem nicht so satt, wie wenn du dazu noch eine große Portion Spinat mit Tomaten isst. Dein Magen wird dann besser gefüllt sein und die Sättigung länger anhalten. Dadurch nimmst du weniger Kalorien auf und nimmst besser ab.

Regel Nr. 2: Iss dich an gesunden Lebensmitteln satt!

Apropos Kalorien: Hier kannst du deinen eigenen Kalorien-Bedarf berechnen, denn der ist bei jedem Menschen logischerweise anders. Iss eine ausgeglichene Menge an Kalorien, so dass du dich an gesunden Lebensmitteln satt isst, wie Fisch, Fleisch, Gemüse, Eier, Reis, Kartoffeln, Nüsse (ohne Salz), Früchte (keine Fruchtsäfte)

Kalorienrechner für Frauen / Kalorienrechner für Männer

Regel Nr. 3: Iss naturbelassene Nährstoffe!

Bei der Ernährung muss besonders darauf geachtet werden dass die Nährstoffe naturbelassen sind, soll heißen auf keinen Fall Fertigprodukte mit x Konservierungsstoffe und und und. Jede Art von Eis, Schokolade etc. ist zu reduzieren. Ich verwende gerne ein Schokoladen-Protein von der Firma XBODY. Da bekommt man den leckeren Schokoladen-Geschmack, aber ohne den ganzen Zucker!

Hier ist ein Link, wo du das Protein bestellen kannst wenn du möchtest (Formula Protein Schokolade): 

(Wenn du über diesen Link bestellst, bekommst du 5 % Rabatt!)

Regel Nr. 4: Bewege dich vor jeder Mahlzeit kurz!

Ein Trick, den man immer anwenden kann: Mache jeder Mahlzeit eine gewisse Anstrengung, wie z.B. 30 Liegestütze oder 30 Kniebeugen. Damit werden die Glycogenspeicher (Kohlenhydratspeicher) ein wenig entleert und der danach mit der Mahlzeit aufgenommene Zucker füllt diese Speicher wieder, anstatt es alles ins Fettdepot zu verfrachten.

Regel Nr. 5: Gönne deinem Bauch ein kurzes Training!

Man kann nicht gezielt an einem Körperteil abnehmen. Man nimmt normalerweise am ganzen Körper gleichmäßig ab, wobei hier noch etwas zu erwähnen wäre. Als erstes werden an den Körperteilen Fett verbrannt die am besten durchblutet sind (mehr Sauerstoff im Blut). Wie wir alle wissen sind die Muskeln die am besten durchbluteten Körperteile und Fett die am schlechtesten. Deshalb nimmt man an den Armen oder Brust meistens als erstes ab.

Wenn man jedoch gezielt sein Bauchumfang verringern will, ist es vorteilhaft vor jedem Cardiotraining die Bauchmuskeln zu trainieren, sodass der Bauch durch das Training besser durchblutet wird.

10 Minuten Bauchtraining,20 Minunten Laufen,10 Minuten Bauchtraining45 Minuten Laufen oder 30 Minuten Hit

wäre ideal.

Regel Nr. 6: Trinke täglich 3-4 Liter Wasser!

Trink so viel Wasser wie nur möglich, am besten sind 3-4 Liter täglich. Eiswasser wäre am besten da es der Körper erst erwärmen muss und somit mehr Energie benötigt. Bei einer kohlenhydratarmen Ernährung ist das viele Trinken besonders von Vorteil, da das abgebaute Depotfett, das eigentlich für die Energiegewinnung nützlich sein sollte, einfach weggespült werden kann. Somit müssen noch mehr Fettkörperchen (Ketonkörper) abgebaut werden.

Regel Nr. 7: Iss Leinsamen!

Bei einer Diät sind vor allem Ballaststoffe sehr wichtig. Denn sie regulieren die Verdauung, dämpfen den Hunger und halten den Blutzucker- und Cholesterinspiegel in Schach.

Meine Empfehlung: Viel Gemüse und geschrotete Leinsamen (gibt’s bei jedem Supermarkt für 1,- Euro) mit etwas Quark oder ähnlichem und Früchten mischen. Leinsamen haben super viel Ballaststoffe und helfen enorm!

Regel Nr. 8: Iss jeden Tag eine Handvoll Mandeln!

Täglich eine Hand voll Mandeln kann wahre Wunder bewirken!

Vor jedem Essen kleingehackte Mandeln mit einem großes Glas Wasser herunterschlucken verringert den Hunger extrem.

Regel Nr. 9: Iss nur das, was du verträgst!

Iss nur die Nahrungsmittel, die du auch verträgst! Keinem ist geholfen, wenn er jeden Tag Rohkost isst, obwohl er es nicht verträgt. Das gleiche bei Fructose-/Laktose- oder anderen Unverträglichkeiten. Wenn du etwas nicht verträgst, also Durchfall, Bauchkrämpfe, Völlegefühl etc. davon bekommst, dann ISS ES NICHT! Egal als wie „gesund“ es jemand postuliert.

Regel Nr. 10: Bleib locker! 

Bleib locker! Mach dir nicht ZU viele Gedanken über deine Ernährung, sondern hab Spaß, iss dich an gesunden Lebensmitteln satt und vermeide auch fettfreie Produkte! Gesunde Fette wie in Avocados, Nüssen und Fisch sind enorm wichtig für den Körper.

Und nun, da du die wichtigsten Sachen über die Ernährung weißt, kommen wir zum Training:


Training

Regel Nr. 11: Absolviere Grundübungen, um deinen Körperfettanteil zu senken!

Wer ein Six-Pack will, braucht nicht jeden Tag wie verrückt die Bauchmuskeln zu trainieren. Viel wichtiger ist es ein Training mit vielen Grundübungen zu absolvieren und zwar mit freien Gewichten. Somit werden viel mehr Muskeln beansprucht wobei die Bauchmuskeln meistens bei jeder Übung mit trainiert werden. Wichtig ist es, mit den oben genannten Tipps den Körperfettanteil zu verringern, sodass die Fettschicht über dem Bauch verschwindet und die Bauchmuskeln sichtbar werden. Man kann trotzdem 1- max 2 mal seine Bauchmuskeln trainieren wenn man will. Aber meistens reicht ein normales Workout leicht aus.

Die wichtigsten Übungen sind:

Aber es gibt noch viele andere Übungen und du musst nicht unbedingt mit Eisen trainieren, um abzunehmen und Muskeln aufzubauen.

Regel Nr. 12: Trainiere intensiv!

Trainiere lieber kurz, intensiv und öfters, als 1-2x pro Woche je 2 Stunden

Durch kurzes, knackiges und intensives Training verbrauchst du auch nach dem Training viel mehr Energie als vorher

Regel Nr. 13: Mache Ausdauersport nur, wenn es dir gefällt!

Mach Ausdauersport nur wenn es dir gefällt und Spaß macht. Wenn du dich zum Joggen quälst, dann bedeutet das zusätzlichen Stress und das hilft nicht beim Abnehmen.

Such dir eine Ausdauer-Sportart, die dir dauerhaft Spaß macht. Vorschläge?

Regel Nr. 14: Trainiere nur kurz!

Du brauchst nicht länger als 20-30 Minuten am Stück zu trainieren!

Regel Nr. 15: Schmeiß die Waage weg!

Hab keine Angst oder Sorge, wenn es auf der Waage nicht sofort runtergeht oder mal stockt. Viel wichtiger ist dein Spiegelbild und dein Bauchumfang. Denn das Gewicht alleine sagt nichts über deinen Körperfettanteil aus. Dieser ist von größter Bedeutung für deine Figur:

Um eine athletische Figur zu haben, sollte der Körperfettanteil

bei Männern zwischen 6-13% sein undbei Frauen zwischen 16-25%.

Und jetzt noch zum letzten Teil.


Nahrungsergänzungen und Supplementen

Regel Nr. 16: Nimm Supplemente nur als Ergänzung!

Supplemente machen maximal 5-10% des Fettabbaus aus. Der Rest besteht aus guter Ernährung und Training!

Regel Nr. 17: Beschränke deine Supplemente auf Eiweiß, Fischölkapseln und eventuell Kreatin!

Die einzigen Supplemente, die ich als Coach empfehlen kann sind

Regel Nr. 18: Nimm natürliche Fettverbrenner!

Die meisten Supplemente sind enorm überschätzt in ihrer Wirkung und werden dir nicht helfen. Weder beim Muskelaufbau, noch beim abspecken.

Nimm lieber natürliche Supplemente wie zum Beispiel morgens 1 frisch gepresste Grapefruit! Die wird dafür sorgen, dass dein Zuckerstoffwechsel optimiert wird und du besser abnehmen kannst. Weitere natürliche Fettverbrenner (Fatburner) sind:

ZimtZitroneKoffeinChiliKurkuma

 


Ich wünsche dir viel Spaß beim Anwenden dieser Tipps. Wenn du bis hierhin gelesen hast, dann hast du bewiesen, dass du es schaffen wirst!

Wenn du Fragen hast kannst du sie gerne ins Facebook-Formular unter diesem Artikel stellen.

Vielen Dank fürs Dur...

http://zurstrandfigur.com/blog/die-18-regeln-der-fettverbrennung

Kommentar von AppleTea ,

3-4 Liter Wasser??? Aber sonst gehts noch oder?

Kommentar von haschproblem ,

:'D

Kommentar von Wuestenamazone ,

Toll deine Auflistung. Aber ich habe die Bulemie überwunden und muß jetzt 6 Kilo abnehmen weil die Oberschenkel so dick sind. Von der Bulemie zur Magersucht na toll

Kommentar von IDoeI ,

Die Liste zeigt eine gesunde Lebensweise.

Kommentar von IDoeI ,

Ok, meldet meine Antwort, dass was da drin steht ist nicht in Ordnung.

Kommentar von Wuestenamazone ,

Warum sollte ich das tun? Jeder sieht das anders. Nur wenn man Bulemie überwunden hat und dann ankommt ich muß 6 Kilo abnehmen da stimmt doch da was nicht.

Antwort
von Wuestenamazone, 35

Deine Bulemie ist geheilt dafür hab ich jetzt Magersucht weil meine Oberschenkel zu dick sind muß ich gleich wieder 6 Kilo abnehmen. Du bist nicht geheilt sondern umgepoolt. Gott das gibts doch nicht

Kommentar von Lightman95 ,

So ein Quatsch 

Kommentar von Wuestenamazone ,

Quatsch? Dann lies den Text richtig bevor du mich anmachst. Lies was sie schreibt. Bullemie überwunden aber jetzt sind die Oberschenkel zu dick und sie muß 6 Kilo abnehmen aber ist ja Quatsch.

Kommentar von Dieliebebell ,

Es hat nichts mit Magersucht Zutun ! 

Kommentar von Dieliebebell ,

Wäre ich magersüchtig hätte ich an meiner Genesung erst gar nicht zugenommen da magersüchtige panische angst vor jedem kg haben ! Ist es so schlimm das ich auf mein äußeres achte und mich nicht gehen lasse ? Ich bin immerhin ein mensch und will zufrieden mit mir sein.

Kommentar von Wuestenamazone ,

Bullemie und Magersucht sind zwei paar Schuhe aber mach wie du denkst.

Antwort
von Lightman95, 43

Gezielter Fettsbbau ist leider nicht möglich. Die Genetik gibt das vor. 

Bedenke aber dass deine selbstwahrnehung noch mitspielen könnte und dass das vll alles gar nicht so wild ist wie du es im moment empfindest. 

Darf ich dich fragen wie du weggekommen bist von der bulimie? Gab es da etwas was der auslöser war oder....? Weil das ist ne geile Leistung davon wegzukommen. Riesen Kompliment!!!!  

Kommentar von Dieliebebell ,

das mit der genetik glaub ich iwie weniger da ich ja vorher dünne beine hatte wenn es mit den genen zusammen hängen würde hätte ich vorher auch dicke beine haben müssen. Die Frauen setzen ja am meisten an den oberschenkeln an. Und vielen dank :) ich hab von einem auf den nächsten tag damit aufgehört weil ich heraus gefunden habe wieso ich damit angefangen habe ... mein Grund lag weiter in der Geographie zurück :)

Antwort
von Sorrisoo, 22

Ich gratuliere Dir zur Überwindung der Bulimie. Du kannst sehr Stolz auf Dich sein!Also nach Deinem Profilbild zu urteilen, weis ich nicht wo Du abnehmen willst. Ansonsten kann man mit Low Carb gut abnehmen. Viel Glüch🍀

Antwort
von haschproblem, 30

du kannst nicht gezielt fett abbauen.

nimm ein bisschen weniger kalorien zu dir und warts ab

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten