Frage von ghostgiirl, 142

Bulimie alleine los werden?

Hallo liebe community, ich spreche jetzt ein für mich sehr unangenehmes Thema an und zwar bulimie. Ich hatte / habre seit Dezember letzten Jahres bulimie. Ich habe mich nun seit etwa 2 Monaten nicht mehr erbrochen und bin auch ziemlich glücklich damit. Ich kann mich wieder etwas besser konzentrieren, mir ist viel weniger schnell schwindelig, ich bin leistungsfähiger und weniger müde als in dieser Zeit. Ich denke jedoch manche male noch daran zu erbrechen wenn ich sehr viel gegessen habe, habe dies jedoch seither nicht mehr gemacht. Ich hatte auch keine wirklichen FAs mehr und sehe meinen Körper meiner Meinung nach wieder realistischer, sprich ich bin etwas zufriedener mit mir. Es gibt einige Tage an denen ich sehr unzufrieden mit mir bin, jedoch auch manche, an denen ich sehr zufrieden bin. Nun ist meine Frage, kann es sein dass ich mich sozusagen selber geheilt habe? Ich war mit der Krankheit aus Scham und Angst nie beim Arzt.. Kann es sein dass ich diese Krankheit tatsächlich los geworden bin oder ist es zwangsläufig so, dass ich in alte Verhaltensmuster zurück Falle? Danke schonmal (:

Antwort
von Thaliasp, 142

Ich hoffe dass du es geschafft hast. Meine Schwester war auch nie beim Arzt. Aber ich vermute dass meiner Schwester der Schock geholfen hat dass sie nicht mehr erbrochen hat. Sie musste für die Sanierung der Zähne Franken 10 000.-- aufwenden. Aber leider schaffen es die wenigsten Menschen allein die Bulimie oder Magersucht zu besiegen. Ich würde dir raten, beobachte dich, wenn du merkst, ich kann es halten, die Gefahr rückfällig zu werden schwindet immer mehr dann ist es gut. Sobald du aber merkst, mich belastet es dass ich zu viel gegessen habe, ich möchte es los werden dann wäre es besser wenn du professionelle Hilfe suchen würdest. Meine persönliche Erfahrung ist dass die FA weniger werden und dann allmählich ganz verschwinden je stabiler man mit dem täglichen Essen wird. Ich hatte Magersucht, aber was ich geschrieben habe gilt auch für Bulimie. Bei beiden Krankheiten bekommt der Körper zu wenig Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Eiweiß, Kohlenhydrate etc. Alles Gute für dich.

Antwort
von Federnmaedchen, 118

Hey du(:

Das kommt,denke ich darauf an,wie schlimm die Krankheit bei dir schon war bzw ist.

Wenn du dich allerdings seit 2 Monaten nicht mehr erbrochen hast,dann glaube ich,ist es gut möglich,dass du dich selbst geheilt hast.

Solltest du allerdings wieder in dein altes Verhaltensmuster zurückfallen,dann gehe bitte sofort zum Arzt!

Viel Glück♥

Antwort
von Sheep666, 45

Bulemie ist eine psychische Erkrankung. Du hast bisher die Symptome im Griff (Erbrechen, Fressanfälle, Verzerrung des Körperbildes).
Allerdings werden diese Symptome immer eine Ursache haben, warum du so gehandelt hast und was du versucht hast damit zu kompensieren.

Als Beispiel ist das so, dass du bei Fieber immer was gegen das Fieber (=Symptom) tust, aber nicht gegen deren Ursache (= Infektion).

Ich würde dir dringend raten, einen Arzt aufzusuchen! Mit Sicherheit hast du nun eine stabile Phase, allerdings kann dies bei dieser Art von Erkrankung schnell umschlagen. Gehe zum Arzt, so kannst du einen Rückfall mit Sicherheit vermeiden - Gute Besserung!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community