Frage von mangey, 30

Bürgschaft, Mietvetrag kündigen?

Guten Abend allerseits...

Kurze Erklärung zu meiner momentanen Situation.. Ich bin Anfangs 2015 in die Stadt gezogen (Job bedingt). In eine 2er Wg mit J. Nun ist J. Ende 2015 ausgezogen, und da ich die Wohnung unbedingt übernehmen wollte (Da sie wirklich supper gelegen ist, besonder für diesen Mietzins!) war mein Vorhaben die Wohnung als Hauptmieterin zu übernehmen, damit ich sie an einen neuen Untermieter vermieten könnte um die 2er Wg konstelation beizubehalten. (Alleine könnte ich die Wohnung nicht bezahlen). Nun War ich zum Zeitpunkt der Wohnungsübergabe kurzfristig Arbeitslos, somit war mein Gehalt für den Vermieter zu niedrig um die Wohnung allein zu tragen. Also hätte ich aus der Wohnung ausziehen müssen.

Aus diesem Grund bin ich dazumal zu meinem Vater und habe ihn um eine Bürgschaft gebeten. Nur zum verständnis, mein Vater ist sehr wohlhabend, wir haben jedoch leider kein gutes Verhältniss zueinander. Er willigte mit einigen Vorbehalten ein, und machte dafür nochmals einen seperaten Vertrag mit mir. Ich habe danach einen neuen Mitbewohner gefunden, dieser hatte von Anfang an jedoch schon einen Beistand, aber dies lass ich mal aussen vor.. Mit ihm hatte ich seither nur Probleme, Lärmklangen seitens der NAchbaren, Sachbeschädigungen von ihm in der Wohnung ect.

Nun zum eigentlichen Problem. Weil mein ach so toller Mitbewohner ein altes Inserat im Internet von meiner ehemaligen Mitbewohnerin sah, hat er dies gleich seiner Beiständin gemeldet, diese wiederum bei meinem Vater.. Nun meint mein Vater das er kein Bock auf diese Sche hätte und will nun mir und ihm kurzerhand den Mietvetrag künden.

Doch kann er als reiner Bürge dies überhaupt? Den eigentlichen Mietvetrag habe ja eigentlich ich unterschrieben..

Ich weiss echt im Moment nicht weiter und bin froh um jede Hilfe.. Lgr

Antwort
von schelm1, 30

Der Bürge kann seine Bürgschaft kündigen.

Der Vermieter wird dem gegen Erstzsicherheit vom Bürgen, z.b. die verbürgte Summe in barem Geld bereitzustellen, zustimmen.

Mehr läuft da nicht, da der Vater weder Mieter noch Vermieter ist.

Sofern der Vater ebenso verständnisvoll wie wohlhabend ist, wird er das begreifen!?!


Antwort
von Papassohnnemann, 22

Mieter ist der der den Vertrag unterschrieben hat. Bürge ist der der führ die Miete gerade stehen muss falls du nicht zahlst, sonst nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten