Frage von Kosovare2002, 18

Bürgerkrieg in Syrien und Attentat in Paris?

In Paris wurden ja etwa 130 Tote gezählt (bis jetzt..), was auch sehr tragisch ist - keine Frage! Sofort wird darüber berichtet. Aber dass in Syrien und im Irak täglich hunderte von Menschen abgeschlachtet werden erwähnt keiner in den Nachrichten? Warum ist das so? Ich finde jeder einzelne Mensch auf dieser Welt ist es wert erwähnt zu werden! Egal ob 130 Tote in einer Nacht oder mehrere tausende im Monat! Ich wundere mich darüber sehr. Wir in Deutschland berichten auch viel lieber darüber ob irgendwelche Z-Prommis geschieden oder getrennt sind? Warum ist das bloß so?

Antwort
von howelljenkins, 15

das stimmt ja so nun auch wieder nicht. in paris ist der ausnahmezustand verhaengt worden, weil es in einer nacht sechs anschlaege gab. das ist natuerlich eine schlagzeile.

ueber den buergerkrieg in syrien, im irak und anderen laendern im nahen osten wird durchgaengig berichtet. aber es ist nicht jeder zwischenfall eine schlagzeile. schon allein im zusammenhang mit dem fluechtlingsstrom ist das doch ununterbrochen thema schon seit ziemlich langer zeit.

davon abgesehen ist immer DAS die groessere schlagzeile, was naeher dran ist am eigenen land.

regenbogenpresse ist noch mal was anderes. wenn du yahoo-news oder die bildzeitung als mass aller dinge betrachtest, ist da was dran, aber es gibt auch jede menge medien, die sich damit gar nicht oder nur in saure-gurken-zeiten befassen.

Antwort
von sophia091201, 18

Das ist die Welt von heute, es wird immer schlimmer!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten