Frage von dasistssarah, 27

Bücher zum philosophischen Realismus?

Und zwar möchte ich in Deutsch einen Vortrag halten über den philosophischen Realismus. Nun möchte ich ihn aber nicht so monoton halten und einige Bücher mit einbeziehen. Aber welche sind die besten Beispiele für diese Epoche?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von berkersheim, 18

Oh wei. Wenn Du Dir nur den Beitrag "Realismus" bei Wikipedia durchliest, wirst Du feststellen, dass Du einen Parkourritt durch die Geschichte der Philosophie vor Dir hast mit vielen Hindernissen und Umwegen. Als kritische Position gibt es dort ein Zitat von Karl Marx, das er von Parmenides oder Epikur entlehnt haben könnte:

„Die Frage, ob dem menschlichen Denken gegenständliche Wahrheit zukomme ist keine Frage der Theorie, sondern eine praktische Frage. In der Praxis muss der Mensch die Wahrheit, i.e. Wirklichkeit und Macht, Diesseitigkeit seines Denkens beweisen. Der Streit über die Wirklichkeit oder Nichtwirklichkeit des Denkens – das von der Praxis isoliert ist – ist eine rein scholastische Frage.“Karl Marx: Thesen über Feuerbach. MEW Bd. 3, 5


Aktuell würde ich den Philosophen Thomas Metzinger vorschlagen. Von ihm und mit ihm gibt es viel auf Youtube und auch Aufsätze im Netz. Gutes Durchwühlen.

Antwort
von Rosenblad, 18

Thomas Nagel "Geist  und Kosmos"  (bei Suhrkamp 2013 erschienen) - der von mir hochgeschätzte Nagel ist Vertreter eines so. "Neuen Realismus".

Antwort
von Xpomul, 17

Hm. Er ist wieder da: http://www.suhrkamp.de/buecher/der_neue_realismus-_29699.html

Wurde auch Zeit. Nach dem relativistischen Wüten des postmodernen Denkens besinnt sich der Mensch erneut auf die Logik, auf die Vernunft. Wenigstens unter Wissenschaftlern könnte es Aufatmen geben. Bin wirklich gespannt, wie sich die Sache weiterentwickelt. Werden die Erkenntnisse einem weiteren Publikum zugänglich sein?

Kommentar von dasistssarah ,

nja halt klassengröße und einige lehrer :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community