Frage von ichweisnetwas, 57

Bücher oder anderes um die Psyche anderer menschen besser zu verstehen. Vorallem um "mitfühlen" zu können. Kennt da jemand gute mittel?

Tag Leute,

Ich bin durch nen trauma in der Kindheit unfähig mich in die gefühlswelt anderer menschen hineinzu fühlen. Das ist laut psychodoc auch nicht behandelbar und ich muss damit eben leben lernen. Allerdings macht es beziehungen quasi unmöglich da ich nie das intresse so gut heucheln kann wie es andere menschen tag ein tag aus eben machen.

Nun suche ich möglichkeiten wie z.b. Bücher um eben solche dinge regelrecht zu studieren, damit ich zumindest so tun kann als würde ich mitfühlen.

Naja danke für eure antworten.

Antwort
von musenkumpel, 10

Hey, hab also ein Buch gefunden. Das ist zwar englisch, aber nicht so schwieriges englisch und sollte auch helfen können. Da haben Leute nach ein paar Monaten wieder fühlen gelernt, bzw mit Gefühlen umzugehen.

FAST & EASY Emotional TRAUMA & PTSD Treatment: A revolutionary therapy to gain emotion control and quickly get over a breakup, abuse, humiliation, grief, guilt and shame. (Get Better Fast)
http://www.amazon.de/FAST-EASY-Emotional-TRAUMA-Treatment/dp/1484896173/ref=sr\_...

Auf deutsch hab ich dazu nichts gefunden. Das Buch ist aber auch erst von 2012, bleibt ne Übersetzung ins Deutsche abzuwarten, die Ersterscheinung war 1956!

Bisher hab ich sonst nur gefunden, dass man Stress und Anspannung vermeiden sollte. Und sich selbst erlauben, zu fühlen. Sich erlauben, Gefühle zu zulassen. (wenn es Angst und Wut ist, damit lernt man dann umzugehen.)

Weiter wäre es hilfreich, Kontakte zu Menschen aufzubauen oder aufrechtzuhalten. Es gibt auch noch Bücher über Körpersprache, wenn dir das leichter fallen würde. Und um Menschen zu verstehen, vielleicht hilft da noch 'Psychologie für Dummies' oder so.

Und dann wäre noch ein Buch, das hat bisher nur gute Rezensionen, deswegen weiß ich nicht, ob das nur ein Esoterik-Lebenshilfe Buch ist, oder ob da mehr dahinter steckt. vielleicht siehst du da mal rein und entscheidest dann.

Wieder fühlen lernen: Wie wir uns selbst und die Welt heilen können von Safi Nidiaye
http://www.amazon.de/Wieder-f%C3%BChlen-lernen-selbst-heilen/dp/3778791664/ref=c...

Ok, alles Gute.

Antwort
von musenkumpel, 21

a Wenns angeblich nich behandelbar is, würde es ja kein sinn machen, solche bücher zu studieren, dann wärst du noch mehr davon überzeugt, dass du völlig falsch wärst. (also entweder isses behandelbar und du liest sie, oder nicht)

b wenn dein psychiologe älter als 50 is, dann brauchst du ihm die sätze "sie haben die schlimmste krankheit der welt, denn es betrifft den kopf, das geht nie wieder weg, sie müssen ein leben lang tabletten nehmen" nicht glauben.
*dann könnten bücher auch helfen oder anderer arzt

c hast du gefühle? wenn ja, dann is vllt nur die interpretation der gefühle verschoben und das läuft meistens unterbewusst ab. Du kannst das aber bewusst abrufen und auch jeden einzelnen gefühls-gang umtrainieren.

d menschen brauchen kein gefühle heucheln. auch du nicht. das macht nichts wenn du keine zeigst wenn du keine hast. *das macht es erst natürlich. dann ist es halt so. die leute müssen mit dir klar kommen, nicht du mit den leuten. sei wie du bist.

e menschen verstehen die gefühle anderer selbst oft oder meistens nicht. Vor allem nicht bei willkürlichen Personen. Ausser mit einiger Erfahrung. (jetzt mal ausgenommen von familie, aber selbst da könntest du noch ansetzen)

Brauchst du als Notiz Karten mit Gesichern um die Gefühle der anderen einzuschätzen?

so, da war ich stehen geblieben und hab erstmal die Seite neu geladen.
Klammern und Sternchen hab ich ergänzt. Meine es nicht böse. Wundert mich nur.

Kommentar von ichweisnetwas ,

Nein ich habe generell keine gefühle. BEstenfalls hab ich mal für ne sekunde einen kurzen schub der dann gleich wieder im keim erstickt wird. Da spielt es auch keine rolle ob es um liebe, trauer, wut oder anderes geht.

Das ist schonimmer bei mir so und ich dachte eben immer es ist nur von der gewalt die ich als kind damals erfuhr.

Tabletten nehme ich generell nicht da kann mir der doctor soviel dazu raten wie er möchte ich bin ein absoluter tablettenfeind.

Und nein ich erkenne schon den unterschied zwischen lächeln oder sonstigem. Aber es ist einfach unmöglich für mich mitzufühlen.

Als Beispiel: Würde eine gute freundin vor mir zusammenbrechen weil irgendwer der ihr nahestand starb dann würde ich in dieser lage wohl regungslos daneben sitzen und einfach überhaupt nicht nachempfinden können wie es ihr grade geht.

Als z.b. mein Vater starb hab ich es einfach hingenommen da ich ja keinen einfluss drauf hatte.

Es ist halt wirklich schwer menschen zu finden die mit ner emotionalen "leiche" wirklich was am hut haben wollen. Das schreckt viele oft ab

Kommentar von musenkumpel ,

Das ist echt krass, also..

Hast du bei den Gefühlen Herzklopfen, sind sie in der Brust oder im Bauch?

Wenn das in der Brust ist könntest du diesen Funken versuchen weiter Richtung Bauch zu lenken.

Wenn der Funke ein Teil deiner Gedanken is, also du denkst etwas und dann kommt so ein Funke, könntest du dann in dem Funke versuchen etwas zu sehen und daran denken was in dem Funken ist? Ist nicht gut beschrieben, hört sich kitschig an. Könnte vielleicht gehen. Siehst du auch Funken, Blitze und so?

Du versuchst wahrscheinlich schon, diesen Gefühls-funken irgendwie zu behalten. Ich glaube ein Teil eines Gedanken ruft dann eine Verknüpfung/Erinnerung zu einem Gefühl hervor und geht wenn man zu weit weg denkt, aber Gedanken verändern sich ja und dann ist er wieder weg.

Deshalb müsstest du dann *während dem Denken immer bewusst sein, warum du gerade daran denkst und was noch alles mitspielt, von welchem Teil oder Satzteil oder so das Gefühl kam, aber da kann man nicht in Satzteilen denken, das war vereinfacht gesagt. Also so verschiedene Ebenen der Gedanken gleichzeitig..

Und dann kommst du wahrscheinlich in die Richtung vor dem Trauma in die Zeit wo du noch mehr Gefühle hast.

Ich glaub aber auch nicht, dass die abgestorben sind, sondern vielleicht wie eine Blockade wie bei den Chakras? Ich hatte auch ein Erlebnis, das eigentlich kein Trauma war, aber ein Problem ohne Lösung. Dass ich mir das Fühlen nicht mehr erlaubt hab. Da hatte ich dann nur noch mal Herzklopfen und sonst nichts weiter. Das hab ich dann erst langsam wieder öffnen müssen.

Also da hab ich aber dann auch gewusst, wenn ich jetzt was fühle, dann müsste es sich schlecht anfühlen. Durch die Gefühle muss man ja auch 'durch'. Da hilft nur, die Erinnerungen anzunehmen, mit den schlechten Gefühlen. Naja klar, alles kann man sich auch nich merken. Aber das was man noch weiss, kann man nochmal durchgehen, von da an wo man noch Gefühle hatte.

Ok, weil da der Haken ist, hoffe ich, dass wenn du Funken siehst, du vielleicht darin Bilder oder Erinnerungen findest, ob die Funken jetzt gefühlt oder gesehen sind. (die docs wissen ja selber nich was Funken sind, also wär das Pionierarbeit. Viele haben Angst vor Funken (gesehene), vielleicht is also was dran mit verdrängten Gefühlen)

Hey, aber wenn dus geschafft hast, schreibstes auf!

Kommentar von musenkumpel ,

Möp, da wo der Haken an der Sache ist, Gefühle und Gedanken bilden keinen richtigen Kreislauf, sondern eher linieare Impulse.

Wie sehr das jetz Kreisläufe sind, da hab ich keine Ahnung. Dafür gibt es Kreisläufe jeweils in Gefühlen oder Gedanken. Aber wenn nicht hab ich das Thema verfehlt. Kann dich nicht auf irgendeinen Weg schicken, der dir am Ende nich hilft!

Kommentar von musenkumpel ,

Hey meister, hab grad noch ein buch gefunden, das is auf englisch, aber nicht so schwieriges englisch und sollte auch helfen können.

FAST & EASY Emotional TRAUMA & PTSD Treatment: A revolutionary therapy to gain emotion control and quickly get over a breakup, abuse, humiliation, grief, guilt and shame. (Get Better Fast)

http://www.amazon.de/FAST-EASY-Emotional-TRAUMA-Treatment/dp/1484896173/ref=tmm_...

Auf deutsch hab ich dazu nichts gefunden. Das Buch ist aber auch erst von 2012.

Kommentar von musenkumpel ,

Bisher nur gefunden, dass man Stress vermeiden sollte.

Ich finde es nicht schön, dass der Psychologe dir sofort alle Hoffnungen zerschlägt. Wie gesagt, manche der älteren Generation machen das zu vorschnell.

Und um Menschen zu verstehen, vielleicht hilft dann doch noch 'Psychologie für Dummies' oder so.

Unter Umständen könnte Borderline fur Dummies (bisher auch nur in englisch) für dich hilfreich sein...

Antwort
von sozialtusi, 32

Such Dir einen anderen "Psychodoc". Wenn der Grund tatsächlich ein Trauma ist, ist das antürlich behandelbar.

Kommentar von ichweisnetwas ,

Ist es nicht. Ich war in genügend untersuchungen und auch bei vielen gesprächen und es läuft IMMER auf das gleiche hinaus.

Die emotionale schiene ist bei mir schlichtweg sogut wie ausgestorben und das wohl schon extrem früh als kind wenn nicht sogar schon davor.

Kommentar von musenkumpel ,

hast du diese Kärtchen mit Gesichtern drauf, um leichter Gesichter zu interpretieren, fröhlich, grimmig und so?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community