Frage von Bullshit0, 86

Bücher lesen für Anfänger?

Ich bin seit fast zwei Jahren in Deutschland und kann schon ganz gut Deutsch. Ich würde sehr gerne anfangen deutsche Bücher zu lesen aber ich habe folgendes Problem: ich verstehe nicht jedes Wort und ich verstehe manchmal den Sinn hinter dem Satz nicht. Und meine Frage lautet: soll ich einfach weiter und weiter lesen oder soll ich bei jeder Seite ein Wörterbuch dabei haben und versuchen alles zu verstehen? Ich wäre für jede Antwort dankbar!!

Antwort
von gschyd, 75

Vorab, das freut mich sehr, dass Du Bücher liest um Deine Sprachkenntnisse zu verbessern :)

Zu Deiner Frage gibt es nicht nur eine Antwort - genauso wie Menschen individuell unterschiedlich denken & lesen - Mach es wie es für Dich stimmt.

Meine Schwester liest eher Satz für Satz, schaut jeweils die Wörter direkt nach und schreibt sie auch rein  (sie weiss auch länger + genauer den Inhalt eines Buches als ich). Wohingegen ich zuerst den ganzen Abschnitt oder auch die ganze Seite lese und erst dann die Wörter nachschaue, die mir wichtig erscheinen (erinnere mich mehr an Stimmungen, einzelne Bilder, Zusammenhänge).

Probiers einfach aus :)

Ich weiss nicht, ob Du es eh resp. bereits machst - Zeitung lesen ist auch immer ein guter Weg eine Sprache und auch die Denkweise kennenzulernen.

Antwort
von alicigurl, 62

ich glaube du musst nicht jedes wort kennen, um die geschichte zu verstehen. ist bei anderen sprachen z.B. englisch, französisch etc. nicht anders. ^^ falls das wort öfters vorkommt und du dir nichts zusammen reimen kannst, kannst du ja doch noch im wörterbuch nachschauen :)

Antwort
von Oubyi, 22

Ich halte es auch für sinnvoll nur die Wörter nachzuschlagen, die für das Verständnis der Zusammenhänge wichtig sind und die, über die Du öfter "stolperst".
Ich bin begeisterter Eigentümer eines eBook-Readers und zum lernen einer Fremdsprache finde ich den geradezu ideal. Man hat da eingebaute Wörterbücher und kann sich auch zusätzliche für andere Sprachen oder einfach bessere dazu kaufen (z.B. von Collins, das ich empfehlen kann).
So braucht man für ein Wort nicht erst umständlich in einem Wörterbuch zu blättern, sondern kann es einfach auf dem e-Reader antippen und übersetzen lassen, innerhalb von zwei, drei Sekunden.
Die e-Bücher sind preiswerter als die Printausgaben und man kann sie auch - übers Internet - in der Stadtbücherei (z.B. in Münster) ausleihen, für eine Jahresgebühr von 18 € (kein Kindle!).
Wenn Du es Dir also leisten kannst (ca. 100 € für den e-Reader und - ich glaube - knapp 12 € für das Collins), kann ich das nur empfehlen.

Antwort
von Lilo626, 21

Also ich würde nicht JEDES wort nachschlagen, aber es ist schon wichitg paar Zusammenhänge zu verstehen weil du ansonsten die Geschichte nicht verstehst , oder?

Antwort
von Kuhlmann26, 9

Im Prinzip ist es egal, wie Du das machst. Hauptsache Du beschäftgst Dich mit der Sprache. Ich würde immer zuerst überlegen, ob ich von alleine auf das Wort komme. Schon deshalb, weil ich zu faul wäre, jedes Mal nachzuschauen, was das Wort bedeutet. Manchmal braucht man das Wort nicht, um den Sinn des Satzes trotzdem zu verstehen.

Gruß Matti

Antwort
von 932609MJL, 60

Hallo Bullshit0!  

Erstmal respekt!  Dafür, dass du erst seit 2 Jahren in Deutschland bist kannst du wirklich gut Deutsch!  :)

Deutsch ist eine sehr schwierige Sprache aber am einfachsten kann man sie lernen in dem man viel Deutsch Spricht oder sich wie in deinem Fall Bücher durchließt!  Zur Abwechselung könntest du auch mal Deutsche Filme schauen, da es so meist noch leichter fällt den Zusammenhang zu verstehen ;) 

Mein Englischlehrer sagt immer, dass man beim Lesen auf einer anderen Sprache nicht jedes Wort verstehen muss sondern das sich viele Wörter auch aus dem Zusammenhang erklären lassen. Das mit dem Wörterbuch ist an sich aber auch keine schlechte Idee!  So kannst du dir die Wörter die du nicht verstehst mit dem passenden Artikel in eine Art Vokabelheft aufschreiben und dann daneben die Übersetzung in deiner Muttersprache schreiben. So kannst du die Wörter super lernen!  ;) 

Was mich jetzt aber noch interessiert :  woher kommst du denn ursprünglich?  

Ich Hoffe ich konnte etwas helfen! Schönen Abend

Kommentar von Bullshit0 ,

Aus Syrien :D

Kommentar von 932609MJL ,

Achso :) wir haben auch ein Mädchen bei uns in der Klasse die jetzt seit circa einem Schuljahr bei uns ist und sie kann mittlerweile auch schon super gut deutsch sprechen ! :D viel Glück noch weiterhin

Kommentar von Bullshit0 ,

Danke sehr. Viel Spaß noch in den Ferien !

Antwort
von pipi123456, 30

Ich würde einfache Bücher lesen für jugendliche

Kommentar von Bullshit0 ,

Genau, das lese ich auch :)

Kommentar von herakles3000 ,

Vielleicht kann es dir auch helfen wen du zb comics zusätzlich List da dies meistens für alle Altersgruppen sind und es ist dan auch kein Problem wen mal was nicht versteht zb was wissenschaftliches..

Antwort
von JuliusSt, 20

Die Wörter, die du dir nicht direkt erschließen kannst durch andere Methoden und die fürs Verständnis wichtig erscheinen, würde ich nachgeschlagen.

Ich mache es im Englischen so, damit die Spur eines Leseflusses erhalten bleibt.

Antwort
von DrEGZo, 59

Manche Wörter brauchst du vielleicht garnicht.

Oft steht in Büchern sehr viel geschrieben, was nicht wichtig für die Handlung ist. Also kannst du die Wörter einfach ignorieren.

Wenn sich ein Wort sehr oft wiederholt, welches du aber nicht verstehst, dann würde ich im Wörterbuch nachsehen.

Antwort
von Jerne79, 24

Du wirst beim Lesen wohl oder übel deinen eigenen Weg finden müssen.

Wenn du möglichst viel lernen willst, ist es natürlich sinnvoll, viel nachzuschlagen. Oft wirst du aber nicht jedes unbekannte Wort brauchen, das du nicht verstehst und würdest dem Inhalt auch folgen können, wenn du nur die wichtigen Wörter nachsiehst. Einiges wirst sich dir auch aus dem Kontext erschließen.

Antwort
von Ms42Ya, 57

Warum nicht beides?

Lies dir mal eine Geschichte durch, in der es nicht um jedes einzelne Wort oder einzelne Sätze geht, sondern um die Geschichte an sich. Und dann lies auch mal eher Sachthemen, wo es auf einzelne Wörter und ihre Bedeutung ankommt. So deckst du beides ab. Lernst die Wörter und ihre Bedeutungen näher kenne und gleichzeitig ist es nicht so langweilig weil du auch normal lesen kannst.

Antwort
von Nela97, 38

Fang an mit einem kleinem buch. Lies in einmal und unterschreiche die wörter die du nicht kennst dann ubersetzt du sie und liest den buch ein zweites mal

Antwort
von WoodsMiner, 21

Hey,

Hut ab, dass du schon nach zwei Jahren in Deutschland die Sprache und Grammatik so gut beherrschst. Das kann man nicht von jeder in Deuutschland geborenen Person behaupten. :(

Prinzipiell würde ich dir raten: wenn du mindestens etwa 80 - 90% des Inhaltes verstehst, lies einfach weiter. Wenn du zum Beispiel nur 50% verstehst, schau ab und an mal ein oder mehrere Wörter nach, damit du den Inhalt verstehst. Oder suche dir ein einfacheres Buch. ;)

So mache ich das mit dem Englischen. Als ich angefangen habe, englische Bücher zu lesen, war meine erste Wahl das Buch "A Game of Thrones" von George R. R. Martin. Da mir das allerdings noch zu schwer war, habe ich es erstmal beiseite gelegt und mit kleineren Geschichten angefangen. Nun lese ich das Buch fast so gut, wie ein deutsches Buch :)

Antwort
von Hardware02, 14

Lies erst einmal weiter und versuche, die Wörter, die du nicht kennst, aus dem Zusammenhang zu verstehen. 

Ein Wörterbuch solltest du aber trotzdem in der Nähe haben. Und wenn du dann auch den Zusammenhang des Textes nicht mehr verstehst, dann schau das Wort bzw. die Wörter nach, die dir dafür fehlen.

So habe ich es damals gemacht, als ich Englisch gelernt habe, und es hat gut geklappt.

Antwort
von clairchen234, 12

Hallo,

also ich bin muttersprachler in Deutsch, aber ich sage dir was ich gemacht habe, als ich englisch gelernt habe: 

Ich habe mir ein Buch ausgesucht, ( ich hab mit Kinderbüchern angefangen) und mir dann beim lesen die Wörter markiert( oder mit Haftnotizen in das Buch reingeklebt als es nicht meins war) und diese angestrichenen Wörter nach jedem Kapitel in einem Wörterbuch nachgeschlagen, auf einer Karteikarte ( oder Papier ( zurechtgeschnitten)) geschrieben. Diese  Karten habe ich in einer Ecke gelochert und dann einen Plastikring um diese getan, damit ich sie mir als "Schlüssel" irgendwo mithin nehme konnte. Am Anfang ist es sehr lästig, aber die Methode hat mir sehr geholfen. 

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen und schreib mich doch an wenn du Buchempfehlungen haben möchtest. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community