Frage von Kitharea, 114

Kennt ihr "leichte" Bücher für 10 Jährige?

Hallo, ich bin gerade am Schmökern im Internet weil ich ein Buch bräuchte für meinen ältesten Sohn. Er liest sehr gerne allerdings im Moment nur sehr sehr "leichte" Lektüre und ich würde ihn gerne zu etwas halbwegs anspruchsvollem verleiten.

Voraussetzung für mich ist dass es nicht nur aus 10 Seiten besteht. Es darf ruhig etwas mehr Seiten haben aber es sollte für einen Jungen in diesem Alter gut zu lesen sein. Am liebsten wären mir Bücher die "man mal gelesen haben sollte" - a la Moby Dick, Animal Farm, Die Schatzinsel, Reise zum Mittelpunkt der Erde,.... Es kann auch gerne eine Märchensammlung sein.

Mein größtes Problem ist dass ich, wenn ich für mich Bücher kaufe immer kurz reinlesen muss um die Schreibart zu checken quasi. Ich halte nichts von Büchern wo man nach der 5. Zeile gefühlt 20 IQ Punkte verliert und gerade bei Büchern, welche für Kinder/Jugendliche geschrieben werden ist dies erfahrungsgemäß oft der Fall. Es wäre also von Vorteil wenn man mir einen Verlag oder ein konkretes Buch nennen könnte. Habt ihr da Erfahrungen mit euren Söhnen ? Was haben die in dem Alter gern gelesen ?

Es wäre auch wichtig dass es sich dabei um in sich geschlossene Bücher handelt - also keine div. Kinderserienbücher.

lg

Antwort
von lorestes, 36

Die drei ???, falls ihm das gefällt, gibt´s einige von der Reihe.

Dangerous Book for Boys.... zum Entdecken, Lernen und Experimentieren.

Greg´s Tagebuch, die waren bei meinem Sohn auch ein toller Erfolg.

Die Chroniken von Narnia. Sind dann halt etwas dicker.

lg

Kommentar von Kitharea ,

Ich weiß bis heute nicht was ich von Greg's Tagebüchern halten soll. Denke ist ganz lustig aber ich selbst würde mich - auch damals als Kind nicht - ewig damit beschäftigen. Eher kurzweilig. Zumindest vermutet. Ich hätte gerne Bücher die richtig "sitzen" - die einem die Leseerfahrung bringen - am Ende "etwas geschafft" zu haben. Deswegen bin ich auch weggekommen von diesen Serienbüchern.
So etwas wie Eragon geht grade noch oder "Harry Potter". Aber recht viel "kleinere" Geschichten versuche ich erst einmal Außen vor zu lassen.

Kommentar von lorestes ,

Ich bin bei der Auswahl der Bücher immer danach gegangen, wie sein Interesse und seine Ambitionen gerade waren.

Wenn er keine Lust hatte war es leichte Lektüre und wenn er motiviert war dann hat er auch "Die Zwerge" und Harry Potter gelesen.

Dass er überhaupt liest finde ich toll, viele Kinder kann man ja schwer dazu bewegen. Deshalb war ich immer bemüht bei meinem Sohn seinen Spaß am Lesen vor meine eigenen Vorstellungen zu stellen.

Kommentar von Kitharea ,

Ich habe Gregs Tagebücher eines zu Hause. Er hat es sich nicht wirklich angesehen. Wenn es um leichte Lektüre geht findet er das überall. Comics pp sind dann seine Favoriten. Auch Bücher über Wissen habe ich einige zu Hause. Das Einzige was ich ihm bis jetzt nicht so richtig schmackhaft machen konnte sind Bücher ohne oder mit wenig Bildern. Denke daher kommt der Gedanke/die Frage jetzt.

Antwort
von TheLoneWind, 53

Ich habe in meiner Kindheit auch sehr viel gelesen. Das ging von TKKG über Asterix und Obelix zu den drei ???.

Später sind auch Bücher interessant in denen man die Handlung selber aussuchen kann. (Alle 1000 Gefahren Bücher)

Kommentar von Mischwald ,

Die drei ??? Kids ist glaub ich besser für das Alter :)

Kommentar von Kitharea ,

Die ??? haben meine Kinder schon seit Jahren - und nicht die Kids-Version. Da ich mir das mitunter auch noch gerne anhöre ganz nett. Ich hätte hier allerdings eher nach in sich geschlossene Bücher gesucht. Serien sind nicht so meins. Und so Folgebücher hat er ohnehin schon genug.

Kommentar von TheLoneWind ,

Wenn er sich für Fantasy interessiert wäre "Eragon" ja vielleicht etwas für ihn. "Percy Jackson" und " Das Erbe der Krieger" wäre auch eine Möglichkeit. Eragon besteht aus 4 Büchern, Percy Jackson aus 5 mit 5 Folgebänden, die die Geschichte zuende erzählen und die Reihe "Das Erbe der Krieger" besteht aus 3 Büchern.

Kommentar von Kitharea ,

Eragon ist eine Idee - glaub da gibt's auch nur einen Verlag - hab ich mir mal vermerkt danke. Über den Rest werde ich mich mal schlau machen :)

Kommentar von TheLoneWind ,

Gerne doch. Eragon und Percy lese ich noch immer sehr gerne. Beim Erbe bin ich gerade dabei. Thema Liebe wird nur rudimentär behandelt, wodurch es eher etwas für jüngere Jungs ist. Der Protagonist selber ist 16.

Antwort
von Socat5, 39

Wie wäre es mit Gregs Tagebuch? Die sind toll geschrieben und superkomisch. Das liest sich wie von selbst^^

Kommentar von Kitharea ,

Wie gesagt - ich weiß noch nicht was ich davon halten soll und suche im Moment eher in sich geschlossene Bücher.

Kommentar von Socat5 ,

Ok, aber bedenke auch, dass es erstmal wichtig ist, gern zu lesen. Der Anspruch kann auch später noch steigen.

Kommentar von Kitharea ,

Gebe ich dir vollkommen recht - meine Eltern haben nie gelesen und bei mir war es damals die Hauptbeschäftigung. ABER meine Eltern hatten eine Unmenge an Auswahl zu Hause und ich hatte einen Onkel der mir das Thema etwas nähergebracht hat.
Bücher haben ich zwar auch in Massen, aber nicht wirklich viel für das Alter. Was das betrifft könnte ich ihm wohl erst mit 14 etwas bieten.
Und ja er liest gern wo ich auch froh drum bin. Ich habe nur das Gefühl er weiß noch nicht so richtig was er gerne lesen würde. Es war noch nie ein Buch dabei was ihn richtig fasziniert hat. Genau bei dieser tollen Lese-Ersterfahrung würde ich ihm gerne etwas helfen.

Kommentar von 99lola123456 ,

Gregs Tagebuch ist super für Kinder in dem alter geeignet da es einfach zu lesen ist und trotzdem lustig😉

Antwort
von Mischwald, 68

Ich kenne zum Beispiel "Komissar Kugelblitz". Das liest mein Bruder manchmal. :-)

Antwort
von hoachen1234, 38

Die ???, Artemis Fowl, Oliver Twist

Kommentar von Kitharea ,

Artemis Fowl sagt mir jetzt nicht werde ich mir ansehen. Hast du vielleicht auch eine kindgerechte Version von Oliver Twist zur Hand ? Also Verlag oder so. Ich habe da meist nur Bücher gefunden die einfach noch zu schwer sind für das Alter.

Antwort
von hellosydney69, 41

Mit dem magischen Baumhaus um die Welt :)

Kommentar von hoachen1234 ,

Ohjaaa die sind toll!!

Kommentar von Kitharea ,

Habs mir mal aufgeschrieben danke :)

Kommentar von hellosydney69 ,

immer gerne :)

Antwort
von BlauerSitzsack, 81

Hallo!

Ich würde dir die Tkkg und Warior Cats - Bücher empfhelen!

Liebe Grüße.

Kommentar von schmetterling56 ,

Ich glaube Warrior Cats ist eher was für Mädchen 😉

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Simmt, und nur Jungs dürfen zocken ;-)

Kommentar von Mischwald ,

ich finde, es ist noch zu früh mit 10 Warrior Cats zu lesen :)

Kommentar von Kitharea ,

Glaub ich hab mit 12 den ersten Stephen King in die Finger bekommen xD

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Das Buch "King" hab ich mit 14 zwei Seiten gelesen, danach musste ich aufhören, too much :D

Kommentar von Kitharea ,

Bei mir wars ähnlich - hab auch 1-2 Seiten von "ES" gelesen dann hab ichs 2 Jahre nicht angerührt aber danach - in einem Wisch durchgelesen xD
Aber über die Erfahrung lache ich heute noch - das Gute an Büchern ist im Gegensatz zum Fernsehen - man tut sich leichter mit weglegen wenn's zu viel wird :A

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Ja das stimmt :D

Ich hab mal Saw geschaut (Ein Kumpel sagte, der wär ganz nett)

Naja ... der war auch a bissle toooo much ^^

Kommentar von TheLoneWind ,

Ich habe bereits mit 12 Faust durchgelesen. Es kommt da eher auf das Kinda an, als das, was vielleicht für andere unangemessen wäre.

Kommentar von Kitharea ,

Mussten den Urfaust in der Schule lesen irgendwann - ich weiß nicht mehr in welchem Alter aber WENN man mal versteht worum's geht eigentlich sehr spannende Story ja ^^

Kommentar von TheLoneWind ,

Oh ja! Und ich liebe den altdeutschen Schreibstil.

Kommentar von Kitharea ,

Soweit würde ich jetzt nicht gehen aber auch das war eine Erfahrung die mir jetzt noch ein Schmunzeln liefert ^^ Zumindest habe ich danach nie wieder ein Buch in ähnlichem Stil gelesen.

Antwort
von Ghostwriter2, 7

Neben den Klassikern, die du schon genannt hast, empfehle ich noch Tom Sawyer, Robinson und eventuell Pinocchio (nicht  die Walt-Disney-Version).

Ein aktuellerer Autor für etwas anspruchsvollere Jugendbücher ist Klaus Kordon.

http://www.kordon.de/Klaus/biblio\_de.htm

https://www.beltz.de/suche.html?tx\_beltz\_search%5Baction%5D=search&tx\_bel...


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten