Buchungssatz bei Begleichung einer Verbindlichkeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wieso kann die Bank nicht auf der Habenseite stehen? Wie willst du denn sonst deine Bankabgänge buchen? Laut deiner Theorie kann die Bank ja nur zunehmen und nicht abnehmen (wär natürlich auch nicht schlecht ;D).

Also wenn die Rechnung über die Bank bezahlt wird buchst du einfach Verbindlichkeiten an Bank. So nehmen deine Verbindlichkeiten ab und die Bank auch. Passt doch alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du 100,00 € Verbindlichkeiten aus L+L hast und ein Bankguthaben von 1.000,00 €: Was spricht dann gegen die Buchung Verbindlichkeiten aus L+L an Bank 100,00 €?

Die Verbindlichkeiten sind dann ausgeglichen, und die Bank nimmt um 100,00 € ab.

Dieser Buchungssatz gilt übrigens auch, wenn das Bankkonto negativ war.

Dann wird der Saldo auf dem  Bankkonto halt um die 100,00 € höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung