Frage von xCoVeRzZ, 60

Buchungsbestätigung erhalten von Ab in den urlaub, jedoch habe ich nichts gebucht?

Hallo, anscheinend hat sich jemand einen Spaß erlaubt.. Ich habe vor einigen Minuten mein email Postfach geöffnet und dann gesehen das Ab in den urlaub.de mir eine Buchungsbestätigung hat zukommen lassen. Jedoch habe ich nichts dergleichen gebucht, geschweige denn bin ich nah dran gewesen. Anschließend habe ich mir die seite genauer angesehen, und anscheinend ist es jedem Menschen möglich für Hinz und Kunz eine Reise zu buchen. Es bedarf lediglich den Namen, dem Geburtsdatum, einer email und einer Telefonnummer. Wie soll ich weiter vorgehen ? Mich an die Unternehmen wenden? Was mache ich wenn sie Kosten einfordern? Ignorieren? MfG und danke im Vorraus

Antwort
von gfntom, 52

Normalerweise muss man auf solchen Seiten sofort bezahlen (Kreditkarte, Paypal, Sofortüberweisung...)
Das heißt, wer immer hier gebucht hat, musste gültige Zahlungsdaten eingeben.

Vielleicht hat sich nur jemand mit einer ähnlichen EMail-Adresse vertippt.

Ich würde jedenfalls das Unternehmen kontaktieren und klarstellen, dass du keine Buchung getätigt hast.

Kommentar von xCoVeRzZ ,

Danke für die schnelle Antwort, aber ich habe es selbst geprüft. Man musste keine Zahlungsdaten angeben, lediglich Name, Adresse email und Handynummer + ob man per Überweisung oder Kreditkarte zahlen will.

Kommentar von gfntom ,

Dann erst recht:
Ich würde ihnen mitteilen, dass du eine Buchungsbestätigung erhalten hast ohne gebucht zu haben (am besten schriftlich (EMail), damit du etwas in der Hand hast. Zusätzlich aber anrufen.)

Kommentar von xCoVeRzZ ,

Alles Klar, danke!

Ja werde ich dann morgen machen, sobald die Hotline wieder besetzt ist. 

Was ist wenn sie Geld einfordern? 

Kommentar von gfntom ,

Ich würde keinesfalls zahlen mit dem Verweis, dass du nicht gebucht hast. Meines Erachtens müssen sie den Nachweis bringen, dass du einen Vertrag mit Ihnen eingegangen bist. Darum auch frühzeitig per EMail informieren, dass das nicht du warst. Eventuell auch einen Rechtsbeistand beiziehen.

Kommentar von xCoVeRzZ ,

Ja macht Sinn, und ein IP Check ist glaube ich gar nicht ohne weiteres zulässig + unrentabel bei der vorliegenden Summe..

Danke für die Hilfe

Antwort
von fff58, 24

Ab in den Urlaub hat eine 24h Hotline. Ich würde sofort anrufen und dein Problem schildern. Wenn die dann sagen, dass ein Fehler unterlaufen ist und du nichts zahlen musst würde ich davon eine schriftliche Bestätigung anfordern.

Ansonsten würde ich zur Polizei und Anzeige erstatten wegen versuchten Betrug.

Kommentar von kevin1905 ,

Die Fragestellerin ist aber nicht die wirtschaftlich geschädigte Partei. Ab in den Urlaub müsste die Strafanzeige stellen.

Antwort
von kevin1905, 44

Die Email ist authentisch? Keine Archive im Email-Anhand? Absender ist tatsächlich korrekt?

Dann würde ich kurz per Email widersprechen mit dem Hinweis, dass du keine Reise gebucht hast.

Kommentar von xCoVeRzZ ,

Ja ist alles authentisch. Habe auch vom Veranstalter selbst eine email erhalten.

Antwort
von jakkily, 56

Wenn du nix gebucht hast, dann bist du auch zu keiner Zahlung verpflichtet, da kein rechtsgültiger Vertrag vorliegt...

lg, jakkily

Kommentar von xCoVeRzZ ,

Danke für die Antwort.

Das ist mir auch eigentlich bewusst, jedoch mache ich mir Sorgen wie AIDU reagiert wenn ich das vorbringe.

Kommentar von gfntom ,

Einfach ignorieren ist aber ein schlechter Rat, spätestens wenn eine Rechnung ins Haus flattert. Auch wenn man im Recht ist, bleibt man dann auf Mahn- oder sogar Inkassogebühren sitzen, wenn man nicht von Anfang an um Aufklärung bemüht war.

Kommentar von kevin1905 ,

Stimmt nicht.

Es besteht keine Rechtspflicht sich außergerichtlich zu äußern noch darf dadurch ein Rechtsnachteil entstehen.

Nur wer Gerichtspost ignoriert (Mahn- oder Vollstreckungsbescheid bzw. Klageerhebung), der kann arge Probleme bekommen.

Antwort
von Lottl07, 21

Ich würde diese E-Mail erst mal sichern. Dann weiterleiten an aidU mit der frage ob diese Mail von denen und Original ist. Außerdem mitteilen das du selber nichts bei denen gebucht hast.

Ich kenne das nämlich auch das man eigentlich gleich bezahlen muss, zumindest ein Teil.

Ich habe in letzter Zeit so viel Fake E-Mails von Paypal, ebay, Sparkasse und Gewinnprofilen bekommen das man schon gar nicht mehr weis was ist echt und was nicht. Die Seiten sind so täuschen echt nachgestellt das nur der ein oder andere Ausdrucksfehler das ganze entlarvt.

Und wer weis was da wieder für Leute u.U. sich die Pleite zu nutze machen und noch Geld verdienen wollen.



Kommentar von xCoVeRzZ ,

Danke für die schnelle Antwort!

Ist aber mit Sicherheit keine Fake email, habe auch eine mail vom Veranstalter selbst bekommen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten