Frage von Selbstlaeufer,

Buchungen im Lexware SKR03 wie ausführen?

Ich habe hier ein paar Buchungssätze, welche ich für einen Lehrgang in Lexware üben muss, die mich ein wenig stuzig machen, denn ich weiß leider nicht auf welche Konten diese im SKR-03 zutreffen! Vielleicht könnt ihr mir ja helfen! Bitte um Nachsicht, wenn ich gegen eine Forenregel verstoße, ich wußte jetzt nur nicht wo ich besser fragen könnte als hier. Hier die Beispiele

-Einkauf gegen Bankscheck: Bohrmaschine, brutto und Koffer zur Bohrmaschine, netto -Rücksendung von Handels-Ware von Kunde XXX , es waren Mängel vorhanden

-Tanken des betrieblichen PKW mit privater EC Karte

-Überweisung von betrieblicher KFZ Versicherung, betrieblicher Haftpflicht und privater KFZ-Versicherung.

-Verkauf auf Rechnung an Kunde XXX, Handelswaren (19%), netto und eine fertige Arbeit (19%), netto Der Kunde erhält von uns sofort 5% Rabatt

In der Theorie ohne vorgegebene Konten bekomme ich das hin, zumindest habe ich das in allen Tests richtig gemacht, aber beim Datev SKR-03 VERZWEIFLE ich oft an den einfachsten Buchungen, weil ich die Konten nicht finde/nicht weiß. Mein Dozent hat in diesem Fall auch nur wenig hilfreiche Hinweise, daher bitte ich euch um Antworten. Vielleicht wisst ihr ja auch ein paar allgemeine Tips zu Lexware "Buchführung und Gehalt". VIELEN DANK VORAB! Gruß Selbstläufer.

Antwort von kegus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Einkauf: da ist mir der Sachverhalt nicht ganz klar-es wird eine Bohrmaschine nebst Koffer gekauft, wieso ist der Koffer netto oder soll man die USt nur selbst berechnen? Wie hängt die Warenrücksendung damit zusammen?

Pkw: 904530 I 1890

Versicherung: Splittbuchung SOLL 4520 (Kfz-Versich.); 4360 (betriebl. HV); 1800 (private Versich.) an HABEN 1200

Warenverkauf: Debitor (10000 - 69999) an HABEN 8400

.

Die kursive 90 beim Pkw meint das USt-Steuerzeichen, 4530 ist vorsteuerfähig, jedoch kein Automatikkonto. Prüf das nochmal, wie das bei Lexware eingegeben wird, 100% sicher bin ich mir nicht.

Bei Versicherung ist keine Vorsteuer drin.

8400 ist ein Automatikkonto, da muss die USt nicht extra angegeben werden. Ich würde hier beide Beträge zusammen und gleich abzgl. Rabatt buchen, also den Rechnungsendbetrag.

.

Ich hab das jetzt nach dem DATEV SKR 03 gemacht, aber die sollten eigentlich identisch sein. Wenn Du besser klarkommen willst, solltest Du Dir die Kontenklassen einprägen und ein paar Konten, die Du immer brauchst, dann musst Du nicht so lang suchen.

Antwort nach bestem Wissen, bin kein Buchhalter, hab aber täglich damit zu tun.

Kommentar von Selbstlaeufer,

Hey Super, danke schonmal für die Antwort, damit lässt ich doch schonmal was anfangen. werde ich später testen. Die Sache mit der Bohrmaschine, das sind 2 Buchungssätze,1. einmal der Einkauf der Bohrmaschine + Koffer und 2. die Warenrücksendung. Warum der Koffer netto ist und die Bohrmaschine Brutto, weiß ich leider auch nicht, steht so in der Aufgabe. Ich würde die Bohrmaschine auf Werkzeuge (0440) gegen 1200 Bank buchen und den Koffer auf 0480 Geringwertige Wirtschaftsgüter (oder doch besser 0485) auch gegen Bank, beide jeweils mit richtiger Vorsteuer 19%, wäre ich damit richtig beraten? Gruß, der Selbstläufer

Kommentar von kegus,

Wenn die Bohrmaschine kein GWG ist, dann ist es okay. 0485 ist der Sammelposten, der wird über 5 Jahre abgeschrieben, kann aber muss nicht mehr - weiß nicht, wie das für Dich richtiger wäre. 0485 ist also ein Wahlrecht, wenn es kein Sammelposten sein soll, dann 0480. Hinsichtlich der USt ist die Aufgabenstellung wohl unpräzise oder wurde der Koffer ganz woanders gekauft und es ist keine USt ausgewiesen, aber dann sagt man auch nicht netto :-(

Warenrücksendung kann man gegen Erlöse rückbuchen mit entsprechendem Buchungstext.

Noch etwas: wenn man es nur oft genug macht, kann man die häufigsten Konten irgendwann auswendig :-) Ich hab wechselnd mit SKR 03 und SKR 04 zu tun und mit noch ganz anderen - man findet sich da schon zurecht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten