Frage von LatinoLoco5, 97

Buchung storniert aufgrund des Alters?

Guten Tag,

Ich benötige DRINGEND euren Rat.

Ich habe für den Zeitraum vom 09.09.-11.09. ein Bungalow bei Canvas Holidays in einem Freizeitpark gebucht. Ich würde nämlich gerne mit 7 Personen meinen Geburtstag in diesem Freizeitpark feiern. Ich habe ein Bungalow für 8 Personen gebucht und musste dann online unsere Namen und die jeweiligen Geburtstage angeben. Unser jüngster Teilnehmer ist 19 Jahre alt und unser ältester 25 Jahre. Ich konnte die Buchung ohne Probleme abschließen und habe das Geld noch am selben Tag überwiesen. Bereits am nächsten Tag erhielt ich die Buchungsbestätigung + Rechnung. Somit stand dem Trip also nichts mehr im wege - DACHTE ICH!

2 Tage später rief mich eine Mitarbeiterin von Canvas Holiday an und erzählte mir, dass die Buchung storniert werden musste, da Canvas scheinbar eine größerere Gruppe an "Jugendlichen" nicht erlauben würde. Ich hielt es für einen schlechten Scherz, da alle über 18 Jahre alt sind und wir somit nicht mehr als Jugendlich gelten. Ich habe also wie wild mit der Dame diskutiert und ihr sogar vorgeschlagen, einen der Jungs auszuladen bzw umzubuchen und meinen Vater mit ins Bungalow nehmen. Sie wollte diesen Vorschlag an die Chefin vor Ort weitergeben und sich dann morgen bei mir melden.

Nun meine Frage:

Darf Canvas Holiday (trotz bestätigter und bereits bezahlter Buchung) mir die Buchung stornieren und dies als Grund nennen?

Vielen dank im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PolluxHH, 48

Die machen es sich etwas einfach, selbst nach deren Buchungsbedingungen. Hier reagierte ich an Deiner Stelle wie folgt:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

am ... buchte ich ... bei Ihnen unter Angabe aller Geburtsdaten der Teilnehmer, womit die Altersstruktur der Gruppe seit diesem Zeitpunkt Ihnen als bekannt vorauszusetzen ist. Diese Buchung ist gemäß Ihrer AGB als Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zu verstehen. Am Folgetag erhielt ich die Bestätigung der Buchung inkl. Rechnung, was nach Ziffer 2.2 Ihrer Buchungsbedingungen ein verbindliches Angebot darstellte, was von mir durch Leistung der Zahlung auch angenommen wurde und damit nach Ziffer 2.3 ein wirksamer Vertrag zustande gekommen ist.

Zwei Tage später wurde uns telefonisch mitgeteilt, daß der Auftrag aufgrund der Altersstruktur der Gruppe storniert worden sei. In Ziffer 5.3 der Buchungsbedingungen lautet es nun :

"[...] aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsabschluss, eine Änderung der Prospektangaben zu erklären. Zusätzlich kannCanvas Holidays nach Vertragsabschluss Änderungen einzelner Reiseleistungen oder Abweichungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages vornehmen, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den wesentlichen Leistungsinhalt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen."

Da aber die Altersstruktur vor Abgabe des verbindlichen Angebots bekannt war und dies der einzige Grund für die Stornierung war, liegt keiner der zu einer Änderung des Reisevertrags berechtigenden Gründe vor, also auch kein Stornorecht, was die erheblichste Beeinträchtigung der gebuchten Reise beinhaltet, die denkbar ist.

Damit ist, auch nach Ihren Buchungsbedingungen, m.E. ein Vertrag wirksam zustande gekommen, auf einen offenen Einigungsmangel oder Fehlen von wechselseitig übereinstimmenden Willenserklärungen kann hier nicht befunden werden, da der Stornogrund zum Zeitpunkt der Bestätigung bekannt war, also auch Bestandteil der Willenserklärungen.

Ich freue mich entsprechend auf Ihre Nachricht, daß unsere Buchung nicht storniert sei, behalte mir aber im anderen Fall Schadensersatzansprüche vor.

Mit freundlichen Grüßen,

..."




Kommentar von furbo ,

Gut geschrieben. 

Kommentar von LatinoLoco5 ,

Du hast keine Ahnung, wie dankbar ich dir bin!!! :) bin mal gespannt was noch von denen kommen wird. Habe diesen Text jetzt genommen und verschickt. Vielen Dank nochmal!

Antwort
von spmuc, 9

Die AGB lässt nach Art. 20.1 deutsches Recht zu. Damit gilt auch das zivilrechtliche Benachteiligungsverbot (§19 AGG), da es sich hierbei um Massenverträge handelt. Eine Benachteiligung auf Grund des Alters ist ausdrücklich unzulässig.

https://www.gesetze-im-internet.de/agg/__19.html

Antwort
von AalFred2, 5

Ich zitier dann mal aus den FAQs.

"Bei der Mehrzahl unserer Campingplätze handelt es sich um Familiencampingplätze, daher werden Jugendliche unter 25 Jahren oder Jugendgruppen ohne Begleitung erwachsener Personen in der Regel nicht zugelassen."

Ob die Stornierung einer rechtlichen Überprüfung standhalten würde, wäre fraglich. Eine Unterkunft bringt dir das aber auch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community