Frage von schlingelnies,

Buchung eines Autokaufs mit Finanzierung

Hallo, ich mache seit kurzem die Buchhaltung meines Mannes selbst und weiß gerade nicht weiter. Wir haben im letzten Jahr einen Firmenwagen gekauft - mit Anzahlung und Finanzierung. Ich komme nur mit dem Buchen nicht weiter, wo buche ich das Fahrzeug, wo die Finanzierung bzw. die kompletten Zinsen? - wir machen EÜR. Kann mir einer weiterhelfen? Danke.

Antwort von Jeanmarie,

An meinen schlauen Vorgänger (uhlennet): Es geht hier um Überschussrechnung und nicht um Bilanzierung ! Ausserdem sind die Finanzierung zwar laufende Zahlungen (also Ausgaben), jedoch keine ansetzbaren Betriebsausgaben. (Dampfplauderei kann man ja auch nicht absetzen, obwohl es Energie verbraucht.) Ansetzbare Betriebsausgaben gem. § 9 EStG sind beic den Finanzierungskosten nur die Zinsen und Bankspesen. Also erst Hirn einschalten und denken, dann ausschließlich nur über das reden, über was man wirklich bescheid weiß. Wir wollen hier schließlich helfen und nicht nur blauen Dunst produzieren !

Wenn darüber hinaus klar ist, dass das Fahrzeug zu 100% betrieblich genutzt wird (Nachweis nicht vergessen), dann alle anfallenden Kosten als Betriebsausgaben buchen. Ich würde jedoch für jedes Fahrzeug ein eigenes Berechnungsblatt anlegen und dort alle zurechenbaren Kosten eintragen oder erfassen. Dann können am Jahresende privat genutzte Anteile leichter ermittelt werden. Wenn es das erste betrieblich genutzte Fahrzeug ist, dann sollte ein Fahrtenbuch geführt werden, bis das Finanzamt die betriebliche Nutzung zu 100 % anerkannt hat.

Aus der Finanzierungsrate ist der Tilgungsanteil herauszurechnen und abzuziehen.

Die Abschreibung hat nix in der laufenden Einnahmen-Überschussrechnung zu suchen. So kann man besser die Liquidität ermitteln, da Einnahmen minus Ausgaben dann die freie Liquidität ergeben und da darf kein Minus entstehen. Die Abschreibung wird erst am Jahresende als gesonderter Posten neben der EAV angesetzt.

Es gibt übrigens tolle Bücher über die EÜR...

... und viel Spaß beim Buchen

Antwort von uhlennet,

das auto sollte als anlagevermögen eingebucht werden und kann dann abgeschrieben werden. die finanzierung sind lfd. zahlungen und die zinsen auch. seid ihr vorsteuerabzugsberechtigt und bucht ihr soll oder ist-steuer?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten