Buchhaltungsfrage Rechnung einer Kfz-Werkstatt an die Versicherung des Geschädigten Versicherung zahlt Rechnungsbetrag zuzüglich 19% UST aber abzüglich 300,00?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kannst Du die Quittung über die in bar eingezahlten 300€ nicht an die Originalrechnung für die Versicherung heften?

Es fehlt kein Betrag - die Rechnung wird/wurde nur teilweise in bar und teilweise per Überweisung getilgt.

Daraus ist doch ersichtlich, dass Du den gesamten Rechnungsbetrag erhalten hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Kunde die 300 € bar zahlt, ist die Rechnung doch ausgeglichen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Schadensfreiheitsrabatt kann nicht mit einer Werkstattrechnung verrechnet werden.

Bist Du sicher, daß da nicht die Selbstbeteiligung des Geschädigten einbehalten worden ist? Das würde eher Sinn machen.

Wenn ja, dann mußt Du die fehlenden 300,-- € erst mal gar nicht verbuchen. Sie bleiben auf dem Forderungskonto offen, bis der Geschädigte sie bezahlt.

Wenn Du mit der Barzahlung den Ausgleich der 300 € gemeint hast - die werden dann ganz normal mit Kasse an Forderungen verbucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung