Frage von Likeanimon, 4

Buchführung Berechnung HKU?

Hallo.
Warum müssen BVUE und BVFE als Mehrung und Minderung zur Berechnung der HKU mit berücksichtigt werden??? Ich meine im BAB ist ja schon alles drin. Wenn ich jetzt zB mehr produziere als verkaufe, sind die ganzen Kosten ja schon berechnet, warum ziehe ich sie dann also ab? Ich ziehe ja auch nichts ab wenn ich was produziere...?

Antwort
von Mojoi, 4

Du willst die Herstellkosten des Umsatzes wissen. Lass dir mal diesen Begriff langsam auf der Zunge zergehen: Was hat die Herstellung der Waren gekostet, die du umgesetzt hast?

Im Umkehrschluss heißt das doch auch, dass du die Kosten der Waren, die du NICHT umgesetzt hast rausrechnen musst.

Als Basis hast du die Gesamtkosten der Produktion. Da stecken die Produktionskosten der verkauften Waren drin. Aber auch die Produktion der nicht verkauften Waren.

Schlimmer noch, es FEHLEN die Produktionskosten der Waren, die in der Vorperiode hergestellt, aber jetzt verkauft werden.

Geh mal vom ersten Fall aus:

Ein Artikel kostet 50 in der Herstellung und wird zu 80 verkauft.

Du hattest 400 Stück im Bestand und hast nochmal 300 hergestellt.

Herstellkosten: 15.000

Du verkaufst 600 Stück. Umsatz: 48.000

Macht einen Rohgewinn von 33.000 bzw. 55 pro Stück. Moment mal, 55 pro Stück, wenn der DB1 eigentlich nur 30 sein kann??? Du musst ja ein Superkäufer sein! Du verlangs eine Gehaltserhöhung und kriegst stattdessen einen Tritt in den Allerwertesten vom Chef.

Lösung: Du musst die Bestandsminderung HKU-erhöhend hinzuaddieren. Du hast 300 ab Lager mitverkauft, deren Herstellkosten überhaupt nicht in dieser Periode erfasst sind.

BV: 300*50= 15.000

HKU gesamt: 30.000. Rohgewinn = 18.000 = 30 pro Stück. Na, das passt doch eher.

Der umgekehrte Fall ist auch klar:

Du hast 400 Stück im Bestand, produzierst 900 und verkaufst 600.

Herstellkosten: 45.000

Umsatz: 48.000

Rohgewinn 3.000 = 5 pro Stück!

Du packst schonmal deine Koffer. Als dir dein Chef eine Flasche Sekt für das nochmalige Erreichen der Umsatzzahlen schickt.

Da du von den 900 produzierten Stück 300 nicht verkauft hast - diese also den Bestand erhöhen - darfst du deren Herstellungskosten in deine Kalkulation nicht aufnehmen.

BV: 300 * 50 = 15.000

HKU gesamt: 30.000. Rohgewinn = 18.000 = 30 pro Stück. Passt auch.

Kommentar von Likeanimon ,

Vielen vielen Dank! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community