Frage von Orangeminion, 5

Buch schreiben aber fehlende Inspiration/Lust?

Hey, Leute :) Mein Problem ist einfach - mehr oder weniger. Ich will schon ewig ein Buch schreiben und die Ideen und passenden Storylines fehlen mir auch nicht gerade. Aber immer wenn ich mich hinsetze und schreibe, höre ich entweder nach zwei Seiten auf, oder manchmal (seltener) nach ein paar Kapiteln. Die Sache ist, wenn ich schreibe kommt mir alles noch schön und gut vor, aber dann eine Nacht drüber schlafen und ... -_- Ich verliere die Lust an meinem eigenen Buch. Da kann ich echt schreiben was ich will. Und noch viel öfter fehlt mir die Lust überhaupt erst anzufangen - der Wille ist da aber ich mache dann doch lieber etwas anderes... Ich weiß nicht was ich tun soll. Mein armer Laptop wird überflutet von Zwei-Seiten-Geschichten! Habt ihr irgendwelche Tipps? Eigene Erfahrungen? Ich bin übrigens sechzehn (Kann es sein das mir der Schulstress die Inspiration nimmt? -_-). Danke für eure Hilfe :)

Ps. Meine Freunde finden meine halben Geschichten immer gut :3 Nur ich nicht. Also daran, dass ich generell miese Ideen habe liegt's wohl nicht...

Antwort
von Yuurei, 5

Vielleicht fängst du erst mal mit Kurzgeschichten an?

Und mach dir vorher Stichpunkte was alles so in der Geschichte vor kommen soll und wie das Ende in etwa wird.
Ich selbst hab die Erfahrung gemacht, das wenn ich einfach drauf los schreibe ohne mir Gedanken über das Ende der Geschichte zu machen ich auch oft abbreche.
Im Laufe des Schreibens kommen mir dann immer wieder andere Ideen und dann komme ich durcheinander oder die Ideen passen einfach nicht zu der bisherigen Geschichte.
Deswegen überlege ich mir im Groben schonmal was alles drin vorkommt und dann fang ich erst an die Kapitel aufzuschreiben :)

Antwort
von lillian92, 5

Kann es sein, dass dein innerer Kritiker überhand nimmt? Dass du dir selber sagst "Ach das hat doch keinen Sinn", "Meine Geschichte ist nicht gut.", "Ich kann nicht schreiben" usw? Den Schweinehund haben nämlich viele kreative Leute und das ist der Grund, wraum viele ihre Geschichten nie zu Ende bringen.

Oder du verlierst tatsächlich den Faden und die Leidenschaft für die Geschichte. Da fällt mir nur ein, es mal mit Plotten zu versuchen und als kleinen Extraschritt vor dem eigentlichen Schreiben einfach mal aufschreiben, was an dieser Geschichte besonders ist und warum du sie erzählen willst, dann stichwortartig die Geschichte aufschreiben (plotten) und dann erst mit dem Schreiben anfangen. So kannst du dir was du warum schreiben willst, immer schnell wieder ins Gedächtnis rufen. Mir hilft das oft über Passagen, die ich nicht schreiben will ;)

Antwort
von MiezeKatzchen, 4

wenn du keine inspiration und durchhaltevermögen hast bist du wohl auch nicht für kreative tätigkeiten gemacht.

ich würde auch gerne mehr sport machen aber ich bin einfach faul

Kommentar von Orangeminion ,

Ich will ja aber unbedingt schreiben :) Außerdem zeichne ich viel. Ohne Kreativität hätte mein Leben kein Sinn. Ich habe eben nur Probleme beim schreiben

Kommentar von MiezeKatzchen ,

aber anscheinend fehlt dir einfach die kreativität für schreiben! wie wäre es wenn du erstmal kurzgeschichten machst. somit kannst du übern und dich dann immer mehr steigern

Kommentar von Orangeminion ,

Ja, das kann ich mal probieren... danke :) 

Antwort
von AnnJabusch, 4

Hm, wer zwingt dich denn zum Schreiben? Lass es doch einfach, wenn du keinen Bock drauf hast. Wenn es anders wäre, würdest du schon die nötige Energie aufbringen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community