Frage von IchbineineWand, 102

Buch für jemanden der nicht liest?

Ich habe bisher nie Bücher gelesen, weil lesen gehasst habe, nun habe ich den Drang dazu ein schönes Buch zu lesen?

Ich möchte gerne Psychologin werden, gibt es da irgendwie Bücher die nach einer wahren Begebenheit sind, mit Depressionen und sowas?

Kennt ihr solche Guten Bücher, würde mich sehr interessieren.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BerthaDieBaer, 42

Ich würde dir die Bücher von Laurie Halse Andersen empfehlen, Wintermädchen und Speak (kenne den deutschen Titel nicht, habe es auf Englisch gelesen. Gibt's auch einen Film mit Kristen Stewart zu). Die Bücher haben meine Sichtweise auf Depressionen sowie Magersucht deutlich geprägt und verändert. Ich weiß aber nicht, ob das gute Einsteigerbücher sind, da sie sich an manchen Stellen natürlich in die Länge ziehen, wenn es um die geistige Verfassung der Protagonisten geht. Ich könnte mir vorstellen, dass Bücher mit "Action" für den Anfang spannender sind. Aber lesenswert sind die beiden auf jeden Fall!

Kommentar von IchbineineWand ,

Werde ich mir anschauen!

Antwort
von Layla2000, 32

Ich weiß nicht, ob es wirklich das ist, was du suchst, aber ich kann die den Roman "bis unter die Haut" von Julia Hoban empfehlen. In dem Buch geht es um Selbstverletzendesverhalten (Ritzen). Ich mag das Buch wirklich sehr gerne, allerdings ist es etwas Klischeehaft (sagt man das?).

Antwort
von Kapodaster, 31

Eine Einführung in die Statistik. Gerade in den ersten Psychologie-Semestern wird Dich dieses Thema hartnäckig begleiten.

Antwort
von ShimizuChan, 54

Ich bin mir nicht sicher ob alle auf echten Begebenheiten beruhen, aber das hier sind sehr gute Bücher über Essstörungen:

  • Alice im Hungerland
  • Das Lächeln der Leere
  • Magersucht ist kein Zuckerschlecken
  • Hungrige Zeiten
Kommentar von IchbineineWand ,

Danke! !

Kommentar von IchbineineWand ,

dankee

Antwort
von arthurdv, 5

Keine wahre Begebenheit, wär aber trotzdem was: "Aux Champs Elysées" von Eugenio Mutschler. Ist ein Liebesroman mit einer fesselnden psychologischen Komponente. Der Protagonist ist elternlos aufgewachsen und musste in kriminellen Organisationen um sein Leben kämpfen, bis ihm ein Befreiungsschlag gelingt. Jedoch verfolgen ihn diese Erlebnisse sein ganzes Leben lang und drohen, auch sein Beziehungsleben zu zerstören.

Ich fand es super spannend, hat mir eine begeisterte Freundin empfohlen. Kannst hier auf Amazon mal reinschauen: http://www.amazon.de/gp/product/B01BP5KQ98?*Version*=1&*entries*=0

Antwort
von Jehehezsr, 38

Ich kenne solche Bücher nicht und vielleicht erzähle ich dir hier etwas total unnötiges, das dir gar nichts bringt, aaaaber:

Ich lese auch selten und mit wenig Begeisterung , aber "Per Anhalter durch die Galaxis" hat mir tatsächlich ungemein viel Spaß bereitet und der Autor Douglas Adams hat einfach einen herrlichen Humor :)

 Ich sag dir das, weil ich dachte vielleicht erwecken solche "positiven Leseerfahrungen" ein bisschen die Leseratte in dir :D

Antwort
von DeepNquieT, 35

Da kann ich dir zwar leider auch kein Buch empfehlen, aber ich z.B. lese seit kurzem auch gerne mal Bücher die etwas Sachbezogener sind, also eigentlich auch nach waher Begebenheit. Es gibt ein Haufen Bücher über Psychologie des Menschens z.B. wo du auch zusätzlich lernen kannst.

Ich kann dir aber ein Verlag empfehlen. Er heißt Klett-cotta Verlag

Da gibt es viele gute Bücher über Psychologie und auch vieles mehr.

Hoffe das hilft dir vielleicht weiter, gibt auch eine Internetseite davon.

Antwort
von Bauigelxxl, 31

Wenn du Psychologin werden möchtest, wäre vielleicht "Anleitung zum Unglücklich sein" von Watzlawik was für dich;) Ist auch nicht so dick für den Anfang;)

LG

Kommentar von IchbineineWand ,

Danke!

Antwort
von Questi1, 14

Also Psychologie studieren zu wollen und nicht gern lesen sind zwei Paar Schuhe. Als Psychologiestudent wirst du jeden Tag viel lesen, auch Sachen, die dich nicht interessieren.

Kommentar von IchbineineWand ,

Ich möchte doch anfangen zu leeeeesen

Antwort
von Farridio, 44

lass dich am besten in einer bibliothek in deiner nähe beraten. wer nicht gerne liest, für den ist ein studium aber eher nicht so der richtige weg.. aber vielleicht kommt deine freude noch mit der zeit...

Kommentar von IchbineineWand ,

Wie gesagt ich möchte jetzt damit anfangen? ! Und ich bin erst 15, heißt ich habe noch viel Zeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community