Frage von Ommlx, 35

Buch an Verlag schilem oder Eigenverlegung?

Hallo ich bin 16 und bin demnächst mit meinem Fantasyroman fertig und will es an einen Verlag schiken, doch dann ist mir auch die idee von eigenverlegung gekommen und jetzt weiß ich nicht was besser wäre da man an Eigenverlegung ja mehr verdienen kann es aber schwierig ist es zu vermarkten und wenn an welchen verlag könnte ich es schiken?

Antwort
von HerrDegen, 21

Eigenverlegung.

Wenn du unbekannt bist und dein Werk nicht dem entspricht, was der Verlag gerade vermarkten will, dann wird das Manuskript mit fast 100% Wahrscheinlichkeit abgelehnt.

Viele Autoren haben ihre Manuskripte jahrelang hunderten Verlagen angeboten, bis sie einen gefunden haben, der es veröffentlicht hat.

PS: Wenn ich mir deine Rechtschreibung und Grammatik so ansehe, solltest du deinen Roman auf jeden Fall einem guten Korrekturleser geben, bevor du versuchst was zu veröffentlichen. 

Kommentar von Ommlx ,

haha ich kann schon richtig schreiben wenns sein muss aber man versteht mich ja trotzdem

aber danke

Kommentar von Jerne79 ,

Dann erweis doch den Menschen, von denen du Hilfe willst, soviel Respekt und streng dich an.

Dann würde vielleicht auch nicht der erste Gedanke lauten: "Oh weh, mit dieser Sprachfertigkeit und Rechschreibung nimmt das kein Publikumsverlag der Welt."

Kommentar von Mignon4 ,

@ Jerne79

Genau das habe ich auch gedacht. Du sprichst mir aus der Seele.

An so einem Benehmen erkennt man das Elternhaus und die (schlechte) Erziehung! :-)

Antwort
von Mignon4, 22

Sorry, dass ich dir die Hoffnung nehmen muss. Kein Verlag wird dein Buch verlegen. Warum nicht? Weil es für den Verlag nur Kosten gibt und keine Aussicht auf Erfolg. Das ist ein Verlustgeschäft für den Verlag. Die Verlage bekommen täglich viele Manuskripte von Hobbyschriftstellern zugesandt, die alle ihre Geschichten veröffentlichen möchten. Die Manuskripte werden größtenteils ungelesen an die Autoren zurückgeschickt. So wird es auch dir ergehen.

Es gibt für Hobbyschriftsteller "Bezahlverlage". Gehe mal googlen. Die würden dein Buch verlegen, aber du mußt alle Kosten selbst bezahlen. Darunter sind allerdings auch unseriöse Firmen. Sei vorsichtig, damit du nicht über den Tisch gezogen wirst.

Kommentar von Jerne79 ,

Nein, Manuskripte werden nicht ungelesen zurückgeschickt. Sie werden ungelesen entsorgt. Weil kein Verlag unaufgefordert eingesandte Manuskripte will und es logistisch gar nicht leisten kann, den ganzen Kram dann auch wieder zurückzuschicken.

Das höchste der Gefühle ist ein Standard-Anschreiben, das Werk passe nicht ins Sortiment.

Antwort
von ChulatasMann, 20

Ich hoffe Du hast in Deinem Roman die Regeln der Rechtschreibung ernster genommen als in Deiner Frage. Schicken kannst Du an alle Verlage. Falls einer den Roman verlegen möchte wird er sich bei Dir melden.

Kommentar von Ommlx ,

ja ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten