Frage von Keevin23999, 27

BTM Verstoß, wie verhalten, Folgen?

Guten Tag,

folgendes Problem. Das handy eines bekannten (Grasdieler) wurde von der polizei eingezogen. Dort lasen diese die Whatsapp chatverläufe und sahen das Person X 2 mal geschrieben hat: hast du was? Geht es auch in 10ner Mengen. Allerdings kam es nie zu einem treffen. Daraufhin bekam Person X vor einiger zeit einen Brief von der polizei, in dem Person X zu einem gespräch eingeladen wurde um gegen den bekannten auszusagen und alles zuzugeben. Person X hat aber auf Rat von anderen seine Aussage verweigert. Nun bekam Person X einen erneuten Brief in dem steht das Person X 2 wochen habe um zeugen, anwalt... zu finden und noch eine Anklageschrift in der Person X darauf beschuldigt wird: 1. vorsätzlich unerlaubt Betäubungsmittel erworben zu haben 2. Vorsätzlich unerlaubt mit Betäubungsmittel Handel gebtrieben zu haben. Person X ist 17 Jahre alt und hatte zuvor noch nie Kontakt mit der Polizei.

Nun die Frage: was würde bei der Gerichtsverhandlung auf Person X zukommen und wie sollte Person X sich verhalten?

Antwort
von Mignon4, 10

Ich gehe mal davon aus, dass du selbst Person X bist.

Wenn du zu einer Gerichtsverhandlung geladen bist, mußt du auf jeden Fall hingehen. Tust du das unentschuldigt nicht, kannst du polizeilich vorgeführt werden.

Du kannst aussagen oder die Aussage verweigern. Der Richter wird dich über deine Rechte belehren. Wenn du aussagst, solltest du auf jeden Fall die Wahrheit sagen. Ob bzw. welche Strafe auf dich zukommt, kann man nicht voraussagen. Das Gericht entscheidet nach der Akten- und Beweislage. Wenn du nicht vorbestraft bist, bekommst du vielleicht Sozialstunden. Auf dich ist das Jugendstrafrecht anwendbar, weil du noch minderjährig bist.

Ich kann dir nur wünschen, dass du deine Lehre aus diesem Vorfall gezogen hast.

Kommentar von Keevin23999 ,

Hallo, 

erstmal danke für die schnelle Antwort und nein es handelt sich hierbei um einen guten Kumpel von mir. Hingehen wird er so oder so. Die Frage war aber wie er sich Ihrer Meinung verhalten sollte. Der einzige Beweis ist der Whatsapp Verlauf, also er wurde nie mit Gras erwischt und hatte auch sonst kein Kontakt damit. Wie würden Sie sich vor Gericht verhalten? 

Kommentar von Mignon4 ,

Ich würde die Angelegenheit so schildern, wie sie sich zugetragen hat. Bei eindeutigen Beweisen der Staatsanwaltschaft würden Lügen eher einen uneinsichtigen Eindruck bei Gericht machen, was negativ bewertet werden kann. Ich denke auch, man muß die Konsequenzen seines Handelns tragen und für seine Straftat geradestehen.

Es kann sein, dass dir andere raten, die Aussage zu verweigern, was bei eindeutiger Beweislage jedoch nichts bringt und auch eher als Uneinsichtigkeit beurteilt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten