Frage von 1312Max, 46

BTM Test bei Führerscheinstelle positiv?

Wie sieht es denn aus wenn Person X wegen Besitz und Konsum von Cannabis in Bayern aber nur sehr wenig angezeigt wird und gerade Führerschein macht. Wie mir schon beantwortet wurde kommt sehr wahrscheinlich ein Test auf X zu, da es wohl der Führerscheinstelle gemeldet wurde. Falls dieser Test jetzt positiv ausfällt weil X noch vor kürzer als 2-3 Monaten aktiv gekifft hat ,was kommt auf ihn zu? MPU direkt? Behält er seinen Führerschein?

Antwort
von RuedigerKaarst, 24

Hallo,
anhand der Testergebnisse kamm relativ genau der Zeitraum des letzten Konsums bestimmt werden.

Liegt der länger zurück, müsste man wohl nicht mit einer Auflage rechnen.

Ich würde es begrüßen, wenn beim Führerscheinantrag ein Drogentest vorgeschrieben wäre.

Kommentar von aXXLJ ,

Ich würde es hingegen begrüßen, wenn anerkannt würde, dass ein Großteil aller Unfall-Verursacher nüchtern ist, Nüchternheit aber nicht verboten wird.
Man kann sich darüber hinaus denken, dass ein vorgeschriebener Drogentest beim Führerscheinantrag nicht zu lebenslanger Drogen- oder Alkohol-Abstinenz im Straßenverkehr führt.

Antwort
von aXXLJ, 14

Es wird vermutlich ein ärztliches Gutachten inklusive Haartest oder Urin-Screenings fällig. Weitere Informationen auch hier: http://www.gruene-hilfe.de/2012/12/13/cannabis-und-fuhrerschein-1-nach-der-poliz...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community