Frage von eddilein, 9

brutblatt faulig?

hallo, hab zwei verschieden arten von der sogenannten goethepflanze. die eine hat dicke breite blätter und ist bisher problemlos gewachsen. die zweite pflanzenart hat einen ganz dünnen stengel und dünne längliche blätter, fast wie bei nadelbäumen. letztere hat in diesem jahr zum ersten mal geblüht bzw. diese kleinen blätter am blattrand gebildet. jetzt wo es herbst ist, werden die stengel immer länger nach oben und bilden in der spitze schon wieder neue blätter aus. leider fault der untere teil/ wurzel und die pflanze verliert blätter. was mache ich falsch bzw. was könnte ich machen, um die pflanzen zu retten?

Antwort
von Peter42, 4

ein versehentliches "zuviel" an Wasser reicht schon aus, um diese Blümchen in einen fauligen oder unansehnlichen Zustand zu versetzen - die sind eher empfindlich. Mit dem Alter oder nach der Blüte lassen etliche in der Optik stark nach.

Vorsicht mit Dünger und vor allem mit irgendwelchen Schädlingsmitteln - Dünger ist ok, aber nicht zu stark dosieren; gegen eine chemische Keule sind viele Blümchen empfindlich. 

Zum Glück bilden sie ja genügend Ableger aus - diese neu einpflanzen, die alte Pflanze bei Gelegenheit entsorgen. Dieser zu viel Aufmerksamkeit zu widmen ist müßig, wenn die Optik hinüber ist, ist leider nicht mehr viel zu machen - mit frischen Ablegern hat man mehr Vergnügen. 

Kommentar von eddilein ,

vielen dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten